Schock-Video: Reporterin spricht über Impfpflicht und kollabiert

Die ntv-Reporterin Clara Pfeffer diskutiert in einem Live-Interview über die Notwendigkeit einer Impfpflicht, als sie ganz plötzlich kollabiert.
ntv-Reporterin Clara Pfeffer spricht über die Impfpflicht und kollabiert.
ntv-Reporterin Clara Pfeffer spricht über die Impfpflicht und kollabiert. Foto: Screenshot ntv
ntv-Reporterin Clara Pfeffer spricht über die Impfpflicht und kollabiert.
ntv-Reporterin Clara Pfeffer spricht über die Impfpflicht und kollabiert. Foto: Screenshot ntv

Eine Reporterin des Nachrichtensenders ntv hat mitten in einem Live-Interview mit einem Bundestagspolitiker einen Schwächeanfall erlitten. Kurz vor dem Kollaps sagte sie noch: „Sie sagen ja, man soll die Impfpflicht erst scharf schalten, wenn sie nötig ist. Ist das dann nicht viel zu spät?“ Dann verlor sie den Faden, verdrehte die Augen und kollabierte ganz plötzlich.

Das Gespräch am Dienstagmorgen wurde abgebrochen, der Sender schaltete ins Kölner Nachrichtenstudio um. Eine Sprecherin teilte am Dienstag auf Anfrage mit: „Zum Glück geht es Clara Pfeffer bereits wieder besser. Sie wird sich nun aber erstmal in Ruhe erholen.“

Die Reporterin moderierte das Format „RTL/ntv Frühstart“, das am Morgen bei dem Nachrichtensender übertragen wurde. Der interviewte Politiker war der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Sepp Müller. Er eilte der Reporterin in der Situation zu Hilfe.

Er twitterte später: „Das war vorhin eine Schrecksekunde. Gut, dass Clara Pfeffer auf dem Weg der Besserung ist. Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute und baldiges Wohlbefinden.“

Mehr News zum Thema: 

dpa