Rote Rosen Brigitte Antonius
Foto: Georg Wendt/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Da wird der ein oder andere Fan der ARD-Telenovela „Rote Rosen“ geschluckt haben! Auf YouTube ist ein Video aufgetaucht, in dem Schauspielerin Brigitte Antonius für tot erklärt wurde. Per Videobotschaft hat sie ihre Fans aber nun beruhigt.

Eine Frau in einem Sarg und eine Trauergemeinde mit Mundschutz – das war in einem YouTube-Video zu sehen, in dem der Tod von „Rote Rosen“-Star Brigitte Antonius vermeldet wurde.

Die 87-Jährige war in den vergangenen Monaten aufgrund der Corona-Krise nicht am Set der Serie und nach dieser Meldung werden sich viele Sorgen um Antonius gemacht haben – immerhin hatte das Video rund 50.000 Klicks.

Mittlerweile wurde das Video aber als Fake enttarnt und in der Folge auch von YouTube gelöscht, denn Antonius ist zum Glück gesund und munter. Das zeigte sie auch in einer Videobotschaft, die über die Social-Media-Accounts der ARD-Serie verbreitet wurde:

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Dort ist Antonius am Set der Serie zu sehen und kündigt ihr baldiges Comeback bei „Rote Rosen“ an. Zudem bezeichnete sie die Fake-Meldung um ihren Tod als „schreckliche Gemeinheit“. Ihre Botschaft leitete sie passenderweise mit den Worten „Die Totgesagte ist offensichtlich wieder auferstanden“ ein.

In der Serie, in der sie seit der ersten Folge 2006 die Rolle „Johanna Jansen“ spielt, will sie noch lange mit dabei sein. Die nächste Folge, in der Antonius zu sehen sein wird, wird Anfang Oktober gedreht.

>> Hier stellen wir euch alle Tatort-Kommissare der Geschichte vor <<

Dass die Erleichterung bei den Fans groß ist, wird bei einem Blick auf die Reaktionen auf ihre Comeback-Ankündigung deutlich. „Ich freue mich riesig, dass Johanna bald wieder dabei sein wird“, „schön, dass sie wieder dabei sind“ oder „freut mich, dass sie es so entspannt sehen“ – die Unterstützung ist riesig.

Auch Serien-Kollegin Jelena Mitschke war sehr froh über Antonius‘ Rückkehr ans Set von „Rote Rosen“ – die beiden stehen sie über zehn Jahren gemeinsam vor der Kamera. Sie postete ein gemeinsames Bild und schrieb dazu: „Schön haben wir’s!“.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Bereits seit 2005 und damit noch ein Jahr länger als „Rote Rosen“ hat „Sturm der Liebe“ seinen festen Platz im Nachmittagsprogramm im „Ersten“. Hier führen wir euch in die Welt von „Sturm der Liebe“ ein und stellen die wichtigsten Darsteller der Serie sowie ihre Rollen vor.