Promis unter Palmen: Triumph für Bastian Yotta – den Zuschauern gefällt das gar nicht

Die erste Staffel von Promis unter Palmen hat einen Sieger: Bastian Yotta. Wir sagen euch, wie das Finale der Trash-TV-Show des Jahres gelaufen ist.
Bastian Yotta Promis unter Palmen
Foto: Screenshot/Sat.1
Bastian Yotta Promis unter Palmen
Foto: Screenshot/Sat.1

Die erste Staffel von Promis unter Palmen ist Geschichte. Bastian Yotta gewinnt die 100.000 Euro Siegprämie, doch das war ja schon bekannt. Doch auch so hatte der Abschluss der Trash-TV-Show für die Zuschauer noch ein paar Überraschungen parat.

Sechs Folgen haben die Promis in der Villa in Thailand das Publikum vor den TV-Bildschirmen auf Trab gehalten – und sich nicht gerade zimperlich miteinander umgegangen, doch das war bei dieser Sendung und mit dieser Zusammenstellung von Kandidaten nun auch wirklich nicht zu erwarten.

Wie hieß es doch so schön im offiziellen Titel? Richtig, „Promis unter Palmen – Für Geld mache ich alles„. In dieser Hinsicht haben die Kandidaten allesamt überzeugt. Nicht alle Kandidaten mussten dafür über den eigenen Schatten springen, das hatten wir bereits in unserem Fazit nach Folge 5 erwähnt.

Und das Beste am Finale: Es kommt für die Fans zumindest zum kurzen Wiedersehen mit Claudia Obert und Desiree Nick, die die Villa nach großen Differenzen vor allem mit Bastian Yotta ja bereits verlassen mussten, aber mit Tobias Wegener gemeinsam zu den Publikumslieblingen wurden. Aus durchaus unterschiedlichen Gründen.

Wir haben auch die letzte Folge von „Promis unter Palmen“ für euch bei Twitter verfolgt und erzählen euch anhand der Tweets wie das große Finale gelaufen ist.

„Promis unter Palmen“, Finale: Bastian Yotta gewinnt 100.000 Euro

Es kann losgehen:

Nicht jeder hat den Spoiler von RTL (!) mitbekommen. Schön, aber die Enttäuschung wird groß sein. Oder stimmt der Spoiler vielleicht gar nicht? Schaun mer mal:

Die Herzen der Zuschauer hat Matthias Mangiapane in den vergangenen Wochen nicht gerade erobert:

https://twitter.com/Christi06302772/status/1255562574898356224

Vorfreude auf das erste Spiel:

Die Sympathien sind auf Twitter derweil klar verteilt:

https://twitter.com/pastables/status/1255563996503183362

Alles wie gehabt hier:

https://twitter.com/leaabck/status/1255564345054035969

Eine treffende Zusammenfassung:

Es gibt schon einen Vorschlag für eine zweite Staffel. Wir lassen das lieber unkommentiert:

https://twitter.com/Garlorn1981/status/1255568113862672390

Carina Spack verliert das Spiel, ist raus und heult:

Man kann ja sagen, was man will, aber diese Show löst Emotionen bei den Zuschauern aus:

Nach den Grüßen aus der Heimat wird wieder gespielt:

Nicht alles läuft hier nach Plan:

Jetzt kommt zumindest doch wieder etwas Spannung auf:

Rechtschreibung ist wohl auch nicht Mangiapanes ganz große Stärke:

Einige Zuschauer fassen derweil gute Vorsätze:

Tobias Wegener verliert das Spiel leider erwartungsgemäß:

Aber auf Twitter hat Tobi gewonnen:

Die Stimmungslage:

Liegt irgendwie auf der Hand:

Ein Lob an die Crew:

Leider nicht so unwahrscheinlich:

Endlich, das Wiedersehen beginnt:

Da steigt die Stimmung:

https://twitter.com/nikkithenugget/status/1255588076073738241

Aber es gibt direkt wieder einen Stimmungskiller:

Der war nicht so schlecht:

Tobi ist Vierter, Janine Dritte:

Und tatsächlich, Bastian Yotta gewinnt:

https://twitter.com/golfesell/status/1255592827804889089

Die Fans sind nicht gerade begeistert:

Die Stimmungslage ist eindeutig:

Wir teilen dieses Fazit:

Ein schöner Vergleich:

https://twitter.com/golfesell/status/1255593623342759944

In diesem Sinne verabschieden wir uns:

Das war es also mit „Promis unter Palmen“. Wir hoffen definitiv auf eine Fortsetzung des Formats, denn diese Sendung hielt, was sie versprach. Trash-TV ist Trash-TV und sollte nicht den Anspruch haben, etwas anderes zu sein. Und eines ist sicher: „Promis unter Palmen“ gehört definitiv in die Kategorie Trash-TV. Bis zum nächsten Mal unter Palmen.