«Prince Charming»: Schwuler Bachelor sieht RTL Nicolas Puschmann
Foto: Arya Shirazi/TVNOW/dpa

„Prince Charming“ Nicolas Puschmann sieht in der neuen gleichnamigen Gay-Dating-Show bei TV Now Aufklärungsarbeit für Heterosexuelle.

„Für mich ist ein enormer Unterschied von ‚Prince Charming‘ zum ‚Bachelor‘, dass wir eben schon irgendwie eine Art von Lehrauftrag haben“, sagte der 28-Jährige dem Portal „Queer.de“ über die neue Sendung beim Videoportal der Mediengruppe RTL. „Denn wir wollen zeigen, dass Liebe kein Geschlecht kennt. Dass es bei uns zwischen zwei Männern letztlich genau gleicht abläuft wie bei Heteros.“ Man nähere sich genauso an wie ein Hetero-Pärchen. „Das finde ich schon einen wichtigen Aspekt, immerhin gab es so ein Format bei uns noch nie in einer homosexuellen Variante.“

An diesem Mittwoch startet „Prince Charming“. In acht Folgen buhlen 20 Männer auf der griechischen Insel Kreta um die Gunst des Märchenprinzen, dem Kundenbetreuer Nicolas Puschmann.

„Prince Charming“ Puschmann betont aber, dass die Sendung „natürlich immer noch eine Show und ein Dating-Format und nicht nur ein reines Aufklärungsformat“ über die Schwulen-Community sei. „Einfach jede erdenkliche Art Schwule vorzustellen, hätte auch nicht unbedingt gepasst, denn ganz zum Schluss sollte ja auch einer dabei sein, der mir gefällt. Deswegen wurde sicherlich auch ein bisschen darauf geachtet, dass die Kandidaten meinem Geschmack entsprechen.“

Er habe sich vorgenommen, „immer authentisch und ehrlich“ in dem Format zu sein. „Was das Knutschen und Sex angeht, bin ich ganz unvoreingenommen an die Sache herangegangen. Was passiert, passiert… Aber dass ich niemals vor der Kamera Geschlechtsverkehr haben würde, war natürlich klar.“

Quelle: dpa