La La Land
Foto: -/STUDIOCANAL/dpa

Besonders in den kälteren Monaten des Jahres ist es schön, einen gemütlichen Sonntagabend auf der Couch mit einem guten Film oder einer spannenden Serie zu verbringen. Deshalb liefern Netflix und Amazon Prime auch im Januar wieder viele neue Serien und Filme, die einen genaueren Blick wert sind. Wir haben für euch alle Neuheiten aufgelistet, die bereits bekannt sind, und stellen die Highlights des Monats vor.

American Gods – Staffel 3 (ab 11. Januar bei Amazon Prime Video)

Erste Schlachten sind geschlagen – doch der Krieg beginnt erst: „American Gods“ erzählt die Geschichte des Krieges zwischen den alten Göttern der Mythologie und den neuen Göttern der modernen Technologie. Der Ex-Häftling Shadow Moon, gespielt von Ricky Whittle, erklärt sich bereit, für den mysteriösen Mr. Wednesday, verkörpert von Ian McShane (Deadwood, John Wick), zu arbeiten und findet dabei heraus, dass sein charismatischer, aber zwielichtiger Boss in Wirklichkeit nicht nur der nordische Allvater-Gott Odin ist, sondern auch sein Vater.

In Staffel 3 von „American Gods“ versucht Shadow wütend, sein scheinbar unausweichliches Schicksal zu verdrängen und lässt sich in der idyllisch verschneiten Stadt Lakeside Wisconsin nieder. Dort will er seinen eigenen Weg gehen, geleitet von den Göttern seiner schwarzen Vorfahren, den Orishas. Doch bald wird ihm bewusst, dass die stillen Wasser dieser Stadt tief, dunkel und blutgetränkt sind und dass man sich nicht einfach weigern kann, ein Gott zu sein. Die einzige Wahl, die er selbst treffen kann, ist, welche Art von Gott er sein möchte…

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

La La Land (ab 12. Januar bei Amazon Prime Video):

Mia (Emma Stone) und Sebastian (Ryan Gosling) träumen von einer Karriere in Hollywood. Doch der Weg zum Ruhm ist lang steinig, die Schauspielerin und der Jazzpianist müssen sich zunächst mit Nebenjobs über Wasser halten. Dabei kreuzen sich ihre Wege – und es beginnt eine Liebesgeschichte. Sie unterstützen sich gegenseitig bei der Verwirklichung ihrer Träume, doch schnell müssen sie feststellen, dass das Showbusiness mitunter immense Opfer fordert. Ihre Beziehung droht zerstört zu werden.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

How To Get Away With Murder – Staffel 5 (ab 1. Januar bei Netflix):

Staffel 5 der Serie „How To Get Away With Murder“ knüpft unmittelbar an die Geschehnisse der vierten Staffel an. Nach ihrem Sieg im Fall der Sammelklage am Supreme Court kehrt Annalise an die Middleton University zurück und gibt wieder Vorlesungen. Dabei kämpft sie darum, ihren Ruf als Dozentin und Strafverteidigerin wiederherzustellen. Sie wählt 24 Studenten aus, die ihr bei der Fortführung ihrer Sammelklage nach dem Sieg vor dem Obersten Gerichtshof helfen sollen – Michaela Pratt, Connor Walsh, Asher Millstone und Laurel Castillo wollen einen der begehrten Plätze. Die „Keating 4“ wollen damit ein neues Kapitel aufschlagen. Doch ehe sie sich versehen, offenbart sich ihnen ein neues und gefährliches Rätsel.

Auch Gabriel Madoxx (Rome Flynn) hat es auf einen Platz bei Keating abgesehen. Doch wer ist der mysteriöse Student eigentlich? Hinter seiner attraktiven Seite scheinen sich dunkle Geheimnisse zu verbergen. Annalise ahnt noch nicht, wie sehr diese ihr Leben verändern werden. Zu allem Überfluss wird Connors und Olivers Hochzeit von einem blutigen Ereignis überschattet.

Riverdale – Staffel 5 (ab 21. Januar bei Netflix):

Da die Dreharbeiten Anfang 2020 unterbrochen werden mussten, wird in Staffel 5 von „Riverdale“ das Ende der vierten Staffel nachgeholt – inklusive Prom Night. Und natürlich wird auch der Kuss zwischen Archie und Betty thematisiert und das Rätsel um den Videokassetten-Voyeur gelüftet. Danach findet ein großer Zeitsprung von ungefähr sieben Jahren statt: Nach dem College-Abschluss kehren Archie, Jughead, Betty und Veronica in ihre Heimatstadt zurück und treffen dort wieder aufeinander – und dort erwartet sie wie gewohnt Düsteres.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Ab dem 21. Januar veröffentlicht Netflix wöchentlich eine neue Folge der fünften Staffel von „Riverdale“.

Neue Serien bei Netflix im Januar 2021:

  • How To Get Away With Murder Staffel 5 (ab 1. Januar)
  • Deadwind – Staffel 2 (ab 1. Januar)
  • Monarca – Staffel 2 (ab 1. Januar)
  • Headspace: Eine Meditationsanleitung – Staffel 1 (ab 1. Januar)
  • Traumhaus-Makeover – Staffel 2 (ab 1. Januar)
  • Korean Porkbell Rhapsody (ab 4. Januar)
  • Die Geschichte der Schimpfwörter  Staffel 1 (ab 5. Januar)
  • Nailed It! Mexico – Staffel 3 (ab 5. Januar)
  • Gabby’s Dollhouse (ab 5. Januar)
  • Jenseits des Todes (ab 6. Januar)
  • Cobra Kai Staffel 3 (ab 8. Januar)
  • Lupin – Teil 1 (ab 8. Januar)
  • Pretend It’s a City (ab 8. Januar)
  • Die härtesten Gefängnisse der Welt – Staffel 5 (ab 8. Januar)
  • Geheime Welt Idhún – Teil 2 (ab 8. Januar)
  • Brooklyn Nine-Nine – Staffel 6 (ab 10. Januar)
  • Night Stalker: Auf der Jagd nach einem Serienmörder (ab 13. Januar)
  • Disenchantment  Staffel 3 (ab 15. Januar)
  • Carmen Sandiego – Staffel 4 (ab 15. Januar)
  • Das Klunkerimperium (ab 15. Januar)
  • Hallo Ninja – Staffel 4 (ab 19. Januar)
  • Verwechselt (ab 20. Januar)
  • Riverdale Staffel 5 (ab 21. Januar)
  • Jurassic World: Neue Abenteuer – Staffel 2 (ab 22. Januar)
  • Busted – Staffel 3 (ab 22. Januar)
  • Fate: The Winx Saga (ab 22. Januar)
  • Snowpiercer Staffel 2 (ab 26. Januar)
  • Go Dog Go (ab 26. Januar)
  • 50 m² (ab 27. Januar)
  • We Are: The Brooklyn Saints (ab 29. Januar)
  • Unheimliche Gegner (ab 31. Januar)

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Neue Filme bei Netflix im Januar 2021:

  • Shape of Water (ab 1. Januar)
  • Red Sparrow (ab 1. Januar)
  • Minimalismus: Weniger ist jetzt (ab 1. Januar)
  • Die versunkene Stadt Z (ab 1. Januar)
  • Das ist das Ende (ab 1. Januar)
  • Boston (ab 1. Januar)
  • Immortals – Krieg der Götter (ab 1. Januar)
  • Richie Rich (ab 1. Januar)
  • Full Out 2: You Got This! (ab 1. Januar)
  • What Happened to Mr. Cha? (ab 1. Januar)
  • Asphalt Burning (ab 2. Januar)
  • Tony Parker – Der letzte Wurf (ab 6. Januar)
  • Pieces of a Woman (ab 7. Januar)
  • Azizler – Alle zusammen für sich (ab 8. Januar)
  • Crack: Kokain, Korruption und Konspiration (ab 11. Januar)
  • Pokémon Meisterdetektiv Pikachu (ab 12. Januar)
  • Outside the Wire (ab 15. Januar)
  • Der doppelte Vater (ab 15. Januar)
  • Der weiße Tiger (ab 22. Januar)
  • Salir del ropero (ab 22. Januar)
  • Die Ausgrabung (ab 29. Januar)
  • Abenteuer ‚Ohana (ab 29. Januar)
  • Bajocero (Unter Null) (ab 29. Januar)

Neue Serien bei Amazon Prime Video im Januar 2021:

  • Scrubs – Staffel 1 – 9 (ab 4. Januar)
  • American Gods – Staffel 3 (ab 11. Januar)
  • The Magicians – Staffel 4 (ab 11. Januar)
  • James Max: Oh Cook – Staffel 1 (ab 15. Januar)
  • South Park – Staffel 23 (ab 21. Januar)
  • Star Trek: Lower Decks – Staffel 1 (ab 22. Januar)

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Neue Filme bei Amazon Prime Video im Januar 2021:

  • Bridget Jones‘ Baby (ab 1. Januar)
  • Ein leichtes Mädchen (ab 1. Januar)
  • Blade Runner 2049 (ab 2. Januar)
  • The Awakening (ab 2. Januar)
  • Kingdom of Heaven – Königreich der Himmel (ab 3. Januar)
  • Weathering With You – Das Mädchen, das die Sonne berührte (ab 4. Januar)
  • Oasis: Supersonic (ab 5. Januar)
  • Tabaluga – Der Film (ab 6. Januar)
  • Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (ab 7. Januar)
  • Die Insel der besonderen Kinder (ab 9. Januar)
  • Pride (ab 11. Januar)
  • La La Land (ab 12. Januar)
  • The Beach (ab 12. Januar)
  • The Room (ab 13. Januar)
  • One Night in Miami (ab 15. Januar)
  • Der Spion von nebenan (ab 15. Januar)
  • Kein Ort ohne dich (ab 16. Januar)
  • Teenage Mutant Ninja Turtles (ab 17. Januar)
  • Anderson Falls – Ein Cop am Abgrund (ab 19. Januar)
  • Forte (ab 20. Januar)
  • Spy – Susan Cooper Undercover (ab 22. Januar)
  • Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt (ab 22. Januar)
  • Wasser für die Elefanten (ab 23. Januar)
  • Force of Nature (ab 25. Januar)
  • Pitch Perfect – Die Bühne gehört uns! (ab 25. Januar)
  • Pitch Perfect 2 (ab 25. Januar)
  • Selbst ist die Braut (ab 27. Januar)

Weitere Infos zu Netflix: Die Video-on-Demand-Plattform Netflix ist bereits 1997 von Reed Hastings und Marc Randolph gegründet worden. Ursprünglich konnten sich Kunden ihre gewünschten Filme und Serien per Post zusenden lassen, seit 2007 können die Inhalte jedoch auch direkt über das Internet gestreamt werden. In Deutschland ist das Angebot von Netflix erst seit 2014 verfügbar. Zu den bekanntesten Serien des kostenpflichtigen Streamingdienstes gehören „House of Cards“, „Orange is the New Black“ oder auch die erste deutsche Eigenproduktion „Dark“. Wie auch bei Amazon Prime Video, lassen sich ausgewählte Inhalte bei Netflix mit der Download-Funktion herunterladen und auch unterwegs ohne Internetverbindung anschauen.

Weitere Infos zu Amazon Prime Video: Bei Amazon Prime Video handelt es sich um ein Streaming-Angebot des Online-Riesen Amazon. Wer über eine kostenpflichtige Prime-Mitgliedschaft verfügt, hat Zugriff auf tausende Filme, Serien und weitere Video-Formate. Zu den beliebtesten Inhalten, die über das Internet im Stream abgerufen werden können, gehören Serien wie „The Walking Dead“, „You Are Wanted“ oder auch „American Gods“. Ebenso können Filme und Serienepisoden über die Prime-Video-App heruntergeladen und zu einem späteren Zeitpunkt auch offline ohne Internetverbindung geschaut werden.