Keine „NDR Talk Show“ am Freitag – am 7. September geht es weiter

Seit mehr als 40 Jahren läuft die NDR Talk Show. Inzwischen zählen unter anderem Barbara Schöneberger und Bettina Tietjen zu den Moderatoren der Show. Am 30. September gibt es keine neue Ausgabe.
NDR Talkshow Schöneberger Meyer-Burckhardt
Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt moderieren zusammen die NDR Talk Show. Foto: Georg Wendt/dpa
NDR Talkshow Schöneberger Meyer-Burckhardt
Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt moderieren zusammen die NDR Talk Show. Foto: Georg Wendt/dpa

Bereits seit 1979 gibt es die NDR Talk Show – damit ist sie die zweitälteste Talkshow im deutschen Fernsehen. Wir sagen euch, wer in der kommenden Ausgabe zu Gast ist, und blicken auch in die lange Historie der Sendung.

Am 30. September gibt es keine neue Ausgabe der NDR Talk Show. Dafür läuft „3 nach 9“, weiter geht’s mit der NDR Talk Show am 7. September.

Das waren die Gäste der NDR Talk Show am 23. September:

  • Vera Tschechowa, Schauspielerin
  • Bernhard Brink, Sänger
  • Ben Becker, Schauspieler
  • Charly Hübner, Schauspieler
  • Fernanda Brandão, Entertainerin
  • Birgit Müller, Journalistin

Das waren die Themen der NDR Talk Show am 23. September:

Sie war eine der populärsten Film- und Theaterschauspielerinnen der Nachkriegszeit: 1940, mitten im Krieg geboren, gab Vera Tschechowa 1957 mit 17 Jahren ihr Schauspieldebüt an der Seite von Heinz Erhardt in „Witwer mit fünf Töchtern“. Es folgten über 50 Filme wie „Das Mädchen mit den Katzenaugen“, „Der Arzt von Stalingrad“, „Als der Schleier fiel“ und „Das Brot der frühen Jahre“ und sie spielte u.a. mit Gert Fröbe, O. W. Fischer, Mario Adorf, Joachim Fuchsberger und Götz George. 1959 wurde ihr nach mehreren öffentlichkeitswirksamen Begegnungen mit Elvis Presley, der in Deutschland gerade seinen Militärdienst absolvierte, eine Affäre mit ihm angedichtet. Jetzt schildert sie in ihren Memoiren erstmals, wie es wirklich war mit Elvis. Außerdem erzählt Vera Tschechowa von ihrem deutschen Vater, der als Arzt an der Berliner Charité ein Kollege des weltberühmten Chirurgen Professor Sauerbruch war, von ihrer temperamentvollen russischen Mutter Ada und ihrer unvergessenen Großmutter Olga Tschechowa, die bereits ein deutscher Stummfilmstar war, bevor sie als Ikone des Ufa-Tonfilms auch die Aufmerksamkeit Adolf Hitlers erregte.

Es ist das Jahr der Jubiläen für Bernhard Brink. Im Mai ist er 70 Jahre alt geworden. Und er feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. Der Schlager-Star ist gerade so erfolgreich wie nie zuvor. Mit seinem letzten Album „lieben und leben“ hat er 2021 die höchste Chartplatzierung seiner gesamten Laufbahn erreicht. Das will er nun toppen. Am Freitag erscheint sein neues Album „50“. Doch nicht nur als Schlager-Sänger kann der gebürtige Niedersachse in seiner Karriere überzeugen, auch als Moderator von TV- und Radio-Sendungen kann er punkten. Seine Hitparadensendung „Die Schlager des Monats“ im MDR ist inzwischen fester Bestandteil der Schlager-Welt. Was er alles in seinem Leben erlebt hat, erzählt Bernhard Brink in seiner ebenfalls in diesem Jahr erschienenen Autobiographie „Alles außer tanzen“ und in der NDR Talk Show.

Er ist ein Mann mit Ecken und Kanten – und gehört seit vielen Jahren zu Deutschlands besten Schauspielern: Ben Becker. Immer wieder sorgt er für Überraschungen und bleibt unberechenbar, denn er liebt es – wie er es selbst ausdrückt – ab und an mal „frech“ zu sein. Ab November 2022 geht Ben Becker mit seinem Programm „Apokalypse“, einer Lesung des Romans „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad, auf Tournee. Dabei handelt es sich um die Erzählung, auf der der Kultfilm „Apocalypse Now“ basiert. Kongenial lebt Becker, der den Namen des Autors als Tattoo auf seinem linken Arm trägt, auf der Bühne die Visionen Conrads. In der NDR Talk Show erzählt der 57-jährige Schauspieler, warum er von Joseph Conrad schwärmt und wie aktuell dessen Themen sind.

Charly Hübner machte Comedy an der Seite von Anke Engelke in „Ladykracher“ und brillierte in der TV-Krimireihe „Polizeiruf 110“. Nach ersten Schritten als 19-Jähriger am Landestheater Neustrelitz studierte er an der renommierten Schauspielschule Ernst Busch. Seit 2014 gehört er zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg. Er wurde ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Deutschen Comedypreis, dem Bambi, der Goldenen Kamera und mehrfach mit dem Grimme-Preis. Jetzt ist der Wahl-Hamburger in der Verfilmung von „Mittagsstunde“, des Bestsellers von Dörte Hansen („Altes Land“) im Kino zu sehen. Eine große Erzählung über die Menschen im Norden Deutschlands, die nicht viel reden, es aber verstehen, sich zu kümmern, wenn es Not tut.

Als Sängerin der Latino-Formation „Hot Banditoz“ wurde sie 2004 bekannt, später glänzte sie an der Seite von Dieter Bohlen als „DSDS“-Jurorin: Fernanda Brandão. Die Fitnessexpertin und Entertainerin wurde 1983 in Brasilien geboren und kam im Alter von 9 Jahren nach Hamburg. Jetzt tauschte sie das Rampenlicht und die Hansestadt gegen eine Holzhütte und ein einfaches Leben in Lappland. Gemeinsam mit ihrem Verlobten Roman Weber, dem Stiefsohn des verstorbenen Survival-Experten Rüdiger Nehberg, zog sie nach Schweden und brachte dort im April dieses Jahres eine gemeinsame Tochter zur Welt. Weshalb die Geburt dramatisch verlief und sie sich auch deshalb dafür einsetzen möchte, dass schwangere Frauen weltweit besser medizinisch versorgt werden, das erzählt sie in der NDR Talk Show.

Vor genau 30 Jahren ging der NDR in Mecklenburg-Vorpommern auf Sendung – eine Erfolgsgeschichte: „Es ist gelungen, Trennendes zu überwinden und gemeinsame Identität zu stiften. Es handelt sich um eine besondere Wegmarke norddeutscher Wiedervereinigung, an die wir das ganze Jahr über erinnern – und die wir gerne feiern!“, sagt NDR Intendant Joachim Knuth. Am 25. September 2022 wird es deshalb in Schwerin ein großes Funkhausfest geben. Mit dabei ist Redaktionsleiterin Birgit Müller. Sie war in all den Jahren immer mitten im Geschehen: Allein 35 Radtouren absolvierte sie für die Sendung „Nordmagazin“. Was die Menschen und Geschichten aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern so besonders macht und wie sie den Geburtstag des Senders feiern wird, das verrät die beliebte Moderatorin in der NDR Talk Show.

Die NDR Talk Show in der Wiederholung

  • Samstag, 24. September, 1 Uhr (NDR)
  • Samstag, 24. September, 11 Uhr (hr)
  • Sonntag, 25. September, 22.50 Uhr (SWR)
  • Montag, 26. September, 2.20 Uhr (NDR)

Die NDR Talk Show im TV, Stream und in der Mediathek

An drei von vier Freitagabenden im Monat gibt es eine neue Ausgabe der NDR Talk Show. Der Turnus ist so, dass nach drei Ausgaben jeweils eine Woche ohne eine neue Sendung folgt.

Dabei werden jeweils zwei Ausgaben vom Duo Barbara Schöneberger/Hubertus Meyer-Burckhardt übernommen, in der übrigen Woche führen Bettina Tietjen und Jörg Pilawa durch die Sendung.

Die Ausstrahlung findet natürlich weiterhin im NDR-Fernsehen statt. Wie eigentlich alle Formate des Öffentlich-Rechtlichen kann man die Sendung aber zeitgleich im Live-Stream im Internet verfolgen.

Auf Abruf stehen die Ausgaben dann auch ein Jahr lang in der ARD Mediathek zur Verfügung. Hier gibt es die Möglichkeit, sich die vergangenen Ausgaben noch einmal komplett anzuschauen.

Das sind die Moderatoren der NDR Talk Show

Die Moderatoren der NDR Talk Show der ersten Stunde 1979 waren Dagobert Lindlau, Wolf Schneider und Hermann Schreiber. Insgesamt gab es bis dato 86 Personen, die die NDR Talk Show moderiert haben.

Aktuell gibt es zwei Moderatoren-Teams, die die Show moderieren. Bereits seit 2008 übernehmen Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt die Moderation.

Nach dem Ausscheiden von Alexander Bommes aus der „Tietjen und Bommes“-Talkshow 2019 wurde die Show ebenfalls zur NDR Talk Show umgewandelt, sodass Bettina Tietjen und Bommes-Nachfolger Jörg Pilawa das zweite Moderationsduo bilden.

Die NDR Talk Show bei „Talk am Dienstag“

Im September 2019 hat „Das Erste“ das neue Format „Talk am Dienstag“ eingeführt. Jeweils um 22.50 Uhr am Dienstagabend werden dort Talk-Formate, die eigentlich für die dritten Sender konzipiert sind und dort auch ausgestrahlt werden, gezeigt.

Die NDR Talk Show ist ein Teil davon. Die anderen Formate sind „3 nach 9“ (Radio Bremen), der „Kölner Treff“ (WDR), „Hier spricht Berlin“ (rbb), das „Nachtcafé“ (SWR) sowie „Club 1“ (BR). Eine Regel, wann welches Format läuft, gibt es dabei nicht.

Die lange Historie der NDR Talk Show

Im Norden werden die beiden Talkshows produziert, die es im deutschen Fernsehen gibt. „3 nach 9“ von Radio Bremen gibt es bereits seit 1974, fünf Jahre später lief die erste Ausgabe der NDR Talk Show.

Im Jazzlokal „Onkel Pö“ wurde am 9. Februar 1979 die erste Sendung der Show durchgeführt, zu Gast war Minister Hans Apel. Arno Breker, der als Lieblingsbildhauer Hitlers alles andere als unumstritten war, war ursprünglich auch eingeladen gewesen.

Zu den prägendsten Figuren der NDR Talk Show zählen die Moderatoren, die jeweils über ein Jahrzehnt durch die Sendung geführt haben – etwa Hermann Schreiber, Moderator von 1979 bis 1993.

Eine Person, die in zwei der berühmtesten Ausgaben der Sendung eine wichtige Rolle spielte, war Alida Gundlach. Die Moderatorin führte von 1984 bis 2002 durch über 200 Sendungen. Ihre Aufeinandertreffen mit zwei der schillerndsten deutschsprachigen Figuren des 20. Jahrhunderts, Falco und Klaus Kinski, sind in die deutsche Fernsehgeschichte eingegangen.

Falco war im November 1992 zu Gast in der NDR Talk Show. Die beiden Gastgeber Gundlach und Steffen Simon, heute Chef der ARD-Sportschau, begegneten dem Musiker sehr kritisch. Allerdings ließ dieser das nicht auf sich sitzen und konterte mit seinem Wiener Schmäh:

Dass Klaus Kinski bei seinem Aufeinandertreffen mit Gundlach da weniger subtil, sondern eher auf seine gewohnt direkte Art zu Werke ging, dürfte nicht überraschen. So lobte er etwa Gundlachs „Popo“ in einem Gespräch, das so eigentlich nur Klaus Kinski führen kann:

An einem Skandal war sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel beteiligt. Als sie mit der Schriftstellerin Karin Struck über Schwangerschaftsabbrüche diskutierte, platzte Struck der Kragen. Sie nahm ihr Mikrofon ab, zog sich unter anderem auch das Kleid hoch und warf dann noch ein Weinglas – mit dem sie eine Frau im Publikum verletzte:

Hier bekommt ihr Infos zu den aktuellen Folgen anderer Talkshows: