NDR Talkshow Schöneberger Meyer-Burckhardt
Foto: Georg Wendt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bereits seit 1979 gibt es die NDR Talk Show – damit ist sie die zweitälteste Talkshow im deutschen Fernsehen. Wir sagen euch, wer in der kommenden Ausgabe zu Gast ist, und blicken auch in die lange Historie der Sendung.

Eine neue Folge der NDR Talk Show wird am Freitag (7. Mai) ausgestrahlt. Von 22 Uhr bis 0 Uhr führte das Moderatoren-Duo Bettina Tietjen und Jörg Pilawa durch die Show.

Das sind die Gäste der NDR Talk Show heute am 7. Mai:

  • Laura Wontorra, TV-Moderatorin
  • Alida Gundlach, langjährige Moderatorin der NDR Talk Show
  • Francine Jordi, Sängerin
  • Uwe Weinzierl, Pferdetrainer
  • Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer, Schauspieler
  • Mikis Weber, Schauspieler
  • Lea Linster und Louis Linster, Köche
  • Moderatoren: Bettina Tietjen und Jörg Pilawa

Das sind die Themen der NDR Talk Show heute am 7. Mai

90 Prozent ihrer Landsleute kennen sie: die Schweizer Sängerin und Moderatorin Francine Jordi aus dem Kanton Bern. Seit ihrem zehnten Lebensjahr steht sie als Sängerin auf der Bühne. Es gibt kaum ein Genre, in dem sie nicht zu Hause ist: Oper, Swing, Gospel, Volksmusik und Schlager. Gemeinsam mit Jörg Pilawa hat sie in Das Erste mit einer Silvestershow das neue Jahr eingeläutet, bereits zum fünften Mal. Wie das Jahr 2021 bei ihr bisher verlaufen ist und welche Zukunftspläne die 43-Jährige hat, erzählt Francine Jordi in der NDR Talk Show.

Er ist der Mann, der die Pferde versteht: Pferdetrainer Uwe Weinzierl. Er selbst bezeichnet sich als „Rudi Dutschke der Pferdeszene“. Und so ist er auch: unkonventionell, streitbar, revolutionär. 2010 hat sich Weinzierl, Jahrgang 1958, als selbstständiger Horsemanship-Trainer in Norddeutschland niedergelassen. Er lebt und arbeitet gemeinsam mit seinem Team in den Ruhner Bergen in Mecklenburg-Vorpommern zwischen Hamburg und Berlin. Wie er mit Problempferden umgeht und wie aus Pferdenärr:innen und den Tieren echte Teams werden, das erklärt er in der NDR Talk Show.

Seit über 20 Jahren sind sie ein Paar, seit 2009 verheiratet: Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer. Das glückliche Paar lebt nach eigener Aussage eine „Ehe voller unterschiedlicher Ansichten“. Aber gerade das scheint der Garant für ihr Glück zu sein. Harald Krassnitzer wurde in den 90er Jahren einem Millionenpublikum als „Bergdoktor“ bekannt. Seit 1999 ist er als Wiener Chefinspektor Moritz Eisner im „Tatort“ zu sehen. Die beiden vereint nicht nur das Privatleben und die Schauspielkunst, sondern auch ihr soziales Engagement. Seit Jahren machen sie sich für den „Dunkelziffer e.V.“ stark. Der Verein kämpft gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und gegen Kinderpornographie, mit Therapie, Beratung, Prävention und Fortbildung. Anlässlich einer brandneuen Aktion des Vereins sind Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer zu Gast in der NDR Talk Show.

In seiner Heimat Bremen kann Mikis Weber unerkannt herumlaufen, in Myanmar muss er ständig Selfies mit seinen Fans machen, denn dort ist er ein Star. Angefangen hatte es mit einem freiwilligen sozialen Jahr, in dem er Kindern in Myanmar, was früher Burma hieß, Englischunterricht gab. Er selbst lernte fließend Birmanisch und als er mit Freunden einen HipHop-Song auf Birmanisch produzierte, der bei Youtube viral ging, rannten ihm Film- und Werbefirmen die Bude ein. Unter dem Namen „Mikis da Silva“ wurde er zum Musik- und Filmstar in Myanmar. Den jüngsten Militärputsch hat er hautnah miterlebt, vor Kurzem hat er das Land verlassen und ist nun in seine Heimat zurück gekehrt. In der NDR Talk Show wird Mikis Weber von der aktuellen politischen Situation in Myanmar berichten und erzählen, wie man als Bremer Jung dort zu Superstar wird.

Alida Gundlach hat 220 Talkshows moderiert, dort 2.200 Gäst:innen interviewt und hatte 17 verschiedene Moderationskolleg:innen an ihrer Seite. Viele Zuschauer:innen erinnern sich an ihre legendären Gespräche mit dem Musiker Falko, Komiker Otto und dem unvergesslichen Klaus Kinski. Mit ihnen hat sie Talkshow-Geschichte geschrieben. Sie hat jedoch eine weitere Passion. Seit mehr als 40 Jahren kämpft sie für ein würdevolles Tierleben. Zunächst für Tierschutzorganisationen und seit 2012 mit ihrem eigenen Verein „tierwork e.V.“, mit dem sie Tiere, die in Tötungsstationen auf ihren Tod warten, aufnimmt und ihnen eine neue Heimat sucht. Kurz vor Muttertag wird Alida Gundlach, die Mutter aller NDR-Talkshow-Moderatorinnen, in der NDR Talk Show von ihren Erinnerungen erzählen, als im Fernsehen noch getrunken und geraucht wurde. Vor allem aber, wird sie von ihrem unermüdlichen Engagement für Tiere berichten.

Diese Frau ist im deutschen Fernsehen im Dauereinsatz: Laura Wontorra moderiert „Ninja Warrior“, „100 Prozent Bundesliga“, die Spiele der „UEFA Europa League“ und die überaus erfolgreiche Kochshow „Grill den Henssler!“ Nachdem sie selbst dort zuvor als Gegnerin von Steffen Henssler teilgenommen hatte, wechselte sie im letzten Jahr die Seiten und schaut als Moderatorin dem Starkoch und seinen Herausforderern in ihrem kulinarischen Wettstreit auf die Finger. Ganz schön sportlich, doch das ist nichts Neues für die 32-Jährige. Schon mit vier Jahren schnupperte Laura Wontorra Fußballluft, als sie mit ihrem Vater, dem Sportmoderator Jörg Wontorra, am Rand des Weserstadions stand. Wie viel Wettkampfgeist in ihr auch im Alltag steckt, erzählt sie in der NDR Talk Show.

Sie ist eine der wenigen Frauen in der Spitzengastronomie: Léa Linster. Für die Zubereitung eines Lammrückens mit Kartoffelkruste gewann sie 1989 die höchste internationale Auszeichnung, den Bocuse d´Or. Das Gewinnergericht steht noch heute auf der Speisekarte des Sternerestaurants in Frisange, Luxemburg, das seit über 100 Jahren im Familienbesitz der Linsters ist – und auch bleiben wird: Sohn Louis hat die die Küche übernommen. In der NDR Talk Show verraten Mutter und Sohn, ob die Übergabe immer harmonisch verlaufen ist, wie ist in puncto Küchenumbau läuft und über welche Aufmerksamkeit zum Muttertag sich Léa Linster bisher am meisten freute.

Das sind die Wiederholungen der NDR Talk Show:

  • Samstag, 8. Mai, 1.00 Uhr bis 3.15 Uhr (NDR)
  • Samstag, 8. Mai, 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr (hr Fernsehen)
  • Montag, 10. Mai, 2.40 Uhr bis 4.40 Uhr (NDR)

Die NDR Talk Show im TV, Stream und in der Mediathek

An drei von vier Freitagabenden im Monat gibt es eine neue Ausgabe der NDR Talk Show. Der Turnus ist so, dass nach drei Ausgaben jeweils eine Woche ohne eine neue Sendung folgt.

Dabei werden jeweils zwei Ausgaben vom Duo Barbara Schöneberger/Hubertus Meyer-Burckhardt übernommen, in der übrigen Woche führen Bettina Tietjen und Jörg Pilawa durch die Sendung.

Die Ausstrahlung findet natürlich weiterhin im NDR-Fernsehen statt. Wie eigentlich alle Formate des Öffentlich-Rechtlichen kann man die Sendung aber zeitgleich im Live-Stream im Internet verfolgen.

Auf Abruf stehen die Ausgaben dann auch ein Jahr lang in der ARD Mediathek zur Verfügung. Hier gibt es die Möglichkeit, sich die vergangenen Ausgaben noch einmal komplett anzuschauen.

Das sind die Moderatoren der NDR Talk Show

Die Moderatoren der NDR Talk Show der ersten Stunde 1979 waren Dagobert Lindlau, Wolf Schneider und Hermann Schreiber. Insgesamt gab es bis dato 86 Personen, die die NDR Talk Show moderiert haben.

Aktuell gibt es zwei Moderatoren-Teams, die die Show moderieren. Bereits seit 2008 übernehmen Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt die Moderation.

Nach dem Ausscheiden von Alexander Bommes aus der „Tietjen und Bommes“-Talkshow 2019 wurde die Show ebenfalls zur NDR Talk Show umgewandelt, sodass Bettina Tietjen und Bommes-Nachfolger Jörg Pilawa das zweite Moderationsduo bilden.

Die NDR Talk Show bei „Talk am Dienstag“

Im September 2019 hat „Das Erste“ das neue Format „Talk am Dienstag“ eingeführt. Jeweils um 22.50 Uhr am Dienstagabend werden dort Talk-Formate, die eigentlich für die dritten Sender konzipiert sind und dort auch ausgestrahlt werden, gezeigt.

Die NDR Talk Show ist ein Teil davon. Die anderen Formate sind „3 nach 9“ (Radio Bremen), der „Kölner Treff“ (WDR), „Hier spricht Berlin“ (rbb), das „Nachtcafé“ (SWR) sowie „Club 1“ (BR). Eine Regel, wann welches Format läuft, gibt es dabei nicht.

Die lange Historie der NDR Talk Show

Im Norden werden die beiden Talkshows produziert, die es im deutschen Fernsehen gibt. „3 nach 9“ von Radio Bremen gibt es bereits seit 1974, fünf Jahre später lief die erste Ausgabe der NDR Talk Show.

Im Jazzlokal „Onkel Pö“ wurde am 9. Februar 1979 die erste Sendung der Show durchgeführt, zu Gast war Minister Hans Apel. Arno Breker, der als Lieblingsbildhauer Hitlers alles andere als unumstritten war, war ursprünglich auch eingeladen gewesen.

Zu den prägendsten Figuren der NDR Talk Show zählen die Moderatoren, die jeweils über ein Jahrzehnt durch die Sendung geführt haben – etwa Hermann Schreiber, Moderator von 1979 bis 1993.

Eine Person, die in zwei der berühmtesten Ausgaben der Sendung eine wichtige Rolle spielte, war Alida Gundlach. Die Moderatorin führte von 1984 bis 2002 durch über 200 Sendungen. Ihre Aufeinandertreffen mit zwei der schillerndsten deutschsprachigen Figuren des 20. Jahrhunderts, Falco und Klaus Kinski, sind in die deutsche Fernsehgeschichte eingegangen.

Falco war im November 1992 zu Gast in der NDR Talk Show. Die beiden Gastgeber Gundlach und Steffen Simon, heute Chef der ARD-Sportschau, begegneten dem Musiker sehr kritisch. Allerdings ließ dieser das nicht auf sich sitzen und konterte mit seinem Wiener Schmäh:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Dass Klaus Kinski bei seinem Aufeinandertreffen mit Gundlach da weniger subtil, sondern eher auf seine gewohnt direkte Art zu Werke ging, dürfte nicht überraschen. So lobte er etwa Gundlachs „Popo“ in einem Gespräch, das so eigentlich nur Klaus Kinski führen kann:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

An einem Skandal war sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel beteiligt. Als sie mit der Schriftstellerin Karin Struck über Schwangerschaftsabbrüche diskutierte, platzte Struck der Kragen. Sie nahm ihr Mikrofon ab, zog sich unter anderem auch das Kleid hoch und warf dann noch ein Weinglas – mit dem sie eine Frau im Publikum verletzte:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Hier bekommt ihr Infos zu den aktuellen Folge anderer Talkshows: