Das Sommerhaus der Stars Michael Wendler Willi Herren
Foto: TVNOW

Schon nach der dritten Folge war für Michael Wendler und Laura Müller Schluss im „Sommerhaus der Stars“. Vor allem Willi Herren trug dazu bei – und der Zoff zwischen den Schlagersängern hält an.

„Seit dem Sommerhaus der Stars haben wir gar keinen Kontakt mehr“, sagte Herren der „Bild“. „Zuletzt haben wir uns bei Landshut Olé gesehen, sind uns aber bewusst aus dem Weg gegangen.“ Zur Erinnerung: Die RTL-Show ist bereits abgedreht, die Schlager-Eiszeit hält also schon einige Monate an. „An sich schade, weil der Michael als Mensch ganz nett sein kann. Doch seine Kunstfigur, ‚den Wendler‘, finde ich daneben. Zuletzt hat er sich meiner Frau und mir gegenüber leider immer nur von dieser Seite aus gezeigt.“

Dabei habe sich der 44-Jährige eigentlich auf seinen Kollegen gefreut, gedacht, man könne im „Sommerhaus“ eine „tolle Zeit“ verbringen. Doch die Stimmung kippte und in der dritten Folge eskalierte die Situation schlussendlich – warum genau, konnte man als Zuschauer nicht wirklich verstehen.

Und auch für den Wendler ist das Verhalten seines Kollegen nicht zu erklären. Im Gespräch mit der „Bild“ erklärte er: “ Bis dahin waren wir gut befreundet, haben uns ja ein Zimmer geteilt. Es gab null Zoff. Dann kam wohl der Punkt, wo sich Willi gedacht hat, es muss jetzt jemand rausgewählt werden und da dachte mein lieber Freund wohl, ich sei das leichteste Opfer.“ Er habe es zunächst für einen „Gag“ gehalten.

Der Auslöser für Herrens Ausraster: Wendler hatte ihm auf eine Frage nicht geantwortet, scheinbar einfach nicht gehört. „Hörst du auch, wenn einer mit dir redet, du Honk?“, fragte er daraufhin und ließ sich bei den anderen Kandidaten aus: „Ich rede mit dem immer und immer wieder und der überhört das. Er ist ein Kackvogel, Kackvogel, Kackvogel.“

Die Hetzjagd gegen den Wendler hatte letztlich Erfolg, denn mit Elena Miras und Mike Heiter, Roland und Steffi Bartsch, Menowin Fröhlich und Senay Ak, Johannes Haller und Yeliz Koc sowie eben Herren und Jasmin setzten gleich fünf Promi-Paare Michael Wendler und Laura Müller auf die Abschuss-Liste, die daraufhin ihre Koffer packen mussten.

Ziemlich klar ist: Freunde werden der Wendler und Herren, die im Megapark auf Mallorca teilweise am gleichen Tag auftreten, wohl nicht mehr. Die Schuld daran sehen die beiden Schlagerstars jeweils beim anderen. Herren habe im „Sommerhaus“ mehrfach versucht, den Wendler zu integrieren – der beschäftigte sich allerdings oftmals lieber mit dem Hinterteil seiner Freundin.

Wendler hingegen behauptet, nach dem Dreh die Aussprache gesucht zu haben. „Aber da war nichts mehr zu holen. ich habe sogar geweint danach. Weil ich einen Freund verloren habe, beziehungsweise ich festgestellt habe, dass ich über Jahre von einem Menschen getäuscht wurde“, verriet der 47-Jährige der „Bild“. Freunde, die ihn vor dem Einzug vor Herren gewarnt hatten, hätten recht behalten. „Will ist ein falscher Mensch, und deshalb wollen wir keinen Kontakt mehr zu ihm. […] Das war es mit dem. Für immer.“