„Maybrit Illner“ am 10. Dezember ohne Maybrit Illner – darum fehlte sie

Statt Maybrit Illner begrüßte Matthias Fornoff Gäste und Zuschauer am Donnerstagabend. Doch was steckte da eigentlich hinter?
Maybrit Illner
Foto: Jens Kalaene/dpa

Da staunten die Zuschauer der ZDF-Talkshow „Maybrit Illner“ am Donnerstag nicht schlecht: Denn statt Maybrit Illner begrüßte Matthias Fornoff Gäste und Zuschauer am Abend. Doch was steckte da eigentlich hinter?

Wer am Donnerstagabend, den 10. Dezember, das ZDF einschaltete, um die Polit-Talkshow „Maybrit Illner“ zu sehen, bekam wie angekündigt die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer von der SPD (per Video zugeschaltet) ebenso zu sehen wie Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen), Frank Ulrich Montgomery vom Weltärztebund und der Bundesärztekammer und Philosophin und Publizistin Svenja Flaßpöhler. Doch die große Konstante der Sendung fehlte: Maybrit Illner höchstselbst.

Maybrit Illner Matthias Fornoff

Matthias Fornoff sprang am Donnerstagabend (10. Dezember) für die erkrankte Maybrit Illner in der gleichnamigen Show ein. Foto: Screenshot ZDF

Die Erklärung dafür lieferte „Ersatzmoderator“ Matthias Fornoff gleich zu Beginn der Sendung. Er vertrete Illner, die „mit einem blöden Infekt“ krank im Bett liege. Für die, deren Alarmglocken aufgrund der weiter sehr hohen Corona-Zahlen sofort zu schrillen begannen, hatte der 55-Jährige aber gleich Entwarnung parat: Illner sei sofort getestet worden – und das Ergebnis sei negativ. Das entsprechende Zitat lieferte das offizielle Twitter-Profil der Show:

Es war also Fornoff, Moderator des „Politbarometer“ im ZDF moderiert und Leiter der Redaktion „Politik und Zeitgeschehen“, der mit den geladenen Gästen über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise sprach. Der Titel der Sendung lautete: „Erst Lockdown, dann Impfung – kommen wir so durch den Winter?“ Seinen Einsatz löste der Illner-Ersatz souverän.

>> „Maybrit Illner“: Die aktuellen Gäste und das Thema der ZDF-Talkshow <<

Bereits seit 1999 führt Maybrit Illner einmal in der Woche durch ihre Talkshow zu politischen Themen. Bis 2007 lief die Sendung unter den Namen „Berlin Mitte“. Mit der Umbenennung in „Maybrit Illner“ wurde die Länge der Talkshow von 45 auf 60 Minuten erhöht.

Du hast die Sendung vom 10. Dezember mit Matthias Fornoff als Ersatz für Maybrit Illner verpasst? Kein Problem: Phoenix zeigt am Freitag um 16 Uhr die Wiederholung. Alternativ gibt es in der ZDF-Mediathek ein Video – als Stream und zum Download.