Talkshow-Moderator Markus Lanz in journalist, journalistin
Foto: Christian O. Bruch/journalist - Das Medienmagazin

Markus Lanz ist der große Gewinner der Corona-Pandemie im deutschen TV. Seine Talkshow ist in aller Munde, plötzlich feiern sehr viele Menschen den kritischen Fragesteller Lanz. Eigentlich könnte der ZDF-Moderator zufrieden sein, doch in einem Interview verriet Lanz nun, was ihn an der nach ihm benannten Talkshow nervt.

Lanz ist etwas unglücklich mit den wechselnden Sendeplätzen seiner Talkshow. „Wir werden da manchmal unglaublich herumgeschoben“, sagte Lanz dem Branchenmagazin „journalist“ (Juni-Ausgabe).

>> Markus Lanz heute im ZDF: Das sind die Themen und Gäste <<

„Es kann sein, dass wir an einem Dienstag um 22.45 Uhr anfangen und am Dienstag darauf um zehn vor zwölf. Diese sehr spezielle ZDF-Schnitzeljagd sorgt nicht nur bei der Redaktion gelegentlich für Frust, sondern auch bei denen, um die es geht: den Zuschauern. Wer eine Sendung kaputtprogrammieren will, nimmt ihr jede Verlässlichkeit“, fährt Lanz weiter fort.

20.15 Uhr ist kein Ziel für Markus Lanz

Er fühle sich aber generell am späten Abend „gut aufgehoben“, betonte Lanz zugleich: „Ich habe mich – auch nicht vor, nach oder während ‚Wetten, dass..?‘ – je danach gesehnt, um Viertel nach acht die Showtreppe runterzulaufen.“

>> Wann gehen Maybrit Illner und Markus Lanz in die Sommerpause? <<

Lanz wurde am 16. März 1969 in Bruneck (Südtirol) geboren. Nach seinem Abitur und dem Wehrdienst absolvierte er erst eine schulische Ausbildung zum Kommunikationswirt und später ein Volontariat bei Radio Hamburg. 1995 ging es für den Moderator weiter zur nächsten Station: Er wurde Nachrichtenmoderator bei „RTL Nord“.

Wenig später gelang Lanz im TV der Durchbruch, als er Barbara Eligmann während ihrer Babypause in „Explosiv – Das Magazin“ vertrat. Nachdem er Johannes B. Kerner während dessen Sommerpausen 2008 und 2009 vertreten hatte, bekam Lanz vom „ZDF“ nach Kerners Ausscheiden im Oktober 2009 einen Teil von Kerners Sendeplätze für eine nach ihm benannte Show. Neben „Markus Lanz“ moderierte er dort von Oktober 2012 bis zum 13. Dezember insgesamt 16 Ausgaben des berühmten Formats „Wetten, dass..?“, das danach eingestellt wurde.

>> Auftritt bei „Wetten dass..?“: Elyas M’Barek wirft Markus Lanz Rassismus vor <<

Hier bekommt Ihr Infos zu den aktuellen Folgen anderer Talkshows:

Quelle: mit Agenturmaterial der dpa