Love Island 2020 Kandidaten
Foto: RTLZWEI/RTLZWEI/obs

Seit dem 31. August sind Singles auf „Love Island“ wieder auf der Suche nach der ganz großen Liebe. Doch wie entscheidet sich eigentlich, wer auf die Liebesinsel, in diesem Jahr Mallorca, reisen darf?

Zehn liebeshungrige Singles haben es dieses Jahr vorerst geschafft und dürfen an „Love Island“ teilnehmen. Während das Original aus Großbritannien der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen ist, findet die deutsche Version 2020 zum vierten Mal statt.

>> Love Island 2020: Das sind die weiblichen Kandidaten <<

Mit von der Partie sind Anna, 24, aus Dortmund, Aurelia, 23, aus Frankfurt am Main, Chiara, 23, aus Eckental (Bayern), Geraldine, 24, aus Bergheim, Melina, 23, aus Köln, Pia, 25, aus Köln sowie Luca, 24, aus Geestland (Niedersachsen), Josua, 24, aus Waghäusel (Baden-Württemberg), Henrik, 23, aus Köln Marc, 25, ebenfalls aus Köln.

>> Love Island 2020: Das sind die männlichen Kandidaten <<

Schaut man sich die Kandidaten von „Love Island“ 2020 einmal genauer an, erkennt man: RTLZWEI hat ganze Arbeit geleistet – ein wilder Mix aus Kandidaten, jeder bringt etwas anderes mit. Aber wie läuft das Entscheidungsverfahren eigentlich genau ab? Wir zeigen es Euch!

Wie bewerbe ich mich bei „Love Island“?

„Du bist zwischen 18 und 35 Jahre jung, ungebunden, selbstbewusst und offen für ein einzigartiges Abenteuer?“, schreibt die Produktionsfirma „itv Studios Germany“ auf ihrer Website als Einleitung über die Bewerbung zu „Love Island“. Das ist also die Grundvoraussetzung für eine Teilnahme an der Show.

Es folgt ein Fragebogen, der all das abfragt, was wichtig ist: Name, Geburtsdatum, Wohnort und so weiter. Auffällig zwischen den ganzen Standard-Angaben: Es wird auch nach Social-Media-Kanälen gefragt, also Instagram, Facebook und YouTube. „Social-Media ist heute nicht mehr wegzudenken und eine wichtige Quelle, um einen ersten Eindruck zu gewinnen“, erklärt RTLZWEI auf Anfrage von „Bild“. Und dabei ist es mitnichten nur so, dass die eingegangenen Bewerbungen geprüft werden: „Kaltakquise ist ebenso ein großer Bestandteil.“

>> Love Island 2020: Alle Infos zu Kandidaten, Villa und TV-Ausstrahlung <<

Bestes Beispiel dafür ist Tobias Wegener, der 2018 an der zweiten Staffel von „Love Island“ teilnahm und mit Ex-GNTM-Kandidatin Natascha Beil nur denkbar knapp den Sieg verpasste und auf Platz zwei landete. Der Beginn einer kleinen TV-Karriere, denn anschließend war der Muskelprotz auch bei „Promi Big Brother“ und „Promis unter Palmen“ zu sehen. Er erinnert sich: „Ich habe mich nicht beworben, ich wurde mehrfach bei Instagram angeschrieben und so neugierig auf das Format und habe die Casting-Einladung angenommen. […] Somit würde ich den Account auf jeden Fall bei einer Bewerbung angeben.“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Auch heute noch besticht das Instagram-Profil des 27-Jährigen durch viel nackte Haut und Muskeln – in Sachen „Love Island“-Bewerbung vielleicht die entscheidende Zutat, denn der Großteil der Kandidaten besticht durch absolut durchtrainierte Körper. Da ist es dann vielleicht auch egal, wenn man noch keine TV-Erfahrung mitbringt.

>> „Love Island“: Moderatorin Jana Ina Zarrella hat Corona – Cathy Hummels springt ein <<

Ein weiterer wichtiger Punkt: „Erzähle uns etwas über Dich“. Hier kommt es laut Wegener darauf an, möglichst authentisch zu sein: „Ich habe von meinem Alltag erzählt, wie ich mich selber beschreiben würde und natürlich auf was für einen Frauentyp ich stehe. Was weniger gut ankommt, kann ich nicht beurteilen. Aber vielleicht ist weniger mehr, ich bin ja eher bodenständig und zurückhaltend und schüchtern und nicht so ein Sprücheklopfer und Draufgänger.“

Wie geht es nach meiner „Love Island“-Bewerbung weiter?

Nachdem die „Love Island“-Bewerbung abgeschickt wurde, nimmt RTLZWEI mit interessanten Kandidaten erst einmal telefonsichen Kontakt auf. Es folgt eine Vorstellung in Form eines Selfie-Videos und ein weiteres Telefoninterview. „Wenn alles gut läuft, folgt ein weiteres Telefoninterview sowie ein Video-Casting bzw. digitales Casting im Videocall. Und anschließend ein persönliches Casting“, verrät RTL im „Bild“-Interview außerdem.

Und dann steht einer Fernsehkarriere nichts mehr im Wege – außer man selbst vielleicht…