Let's Dance Laura Müller
Foto: TVNOW/Stefan Gregorowius

Laura Müller ist wieder in Deutschland! Und das nicht ohne Grund: Die junge Frau, die erst durch ihre Beziehung zu Michael Wendler bekannt wurde und diese Bekanntheit jetzt kontinuierlich medienwirksam ausbaut, will jetzt tanzen – vor einem Millionenpublikum. Vorher hat sie noch was zu sagen.

Die Freundin von Michael Wendler, die im Playboy ihre Vorzüge gezeigt hat, nimmt beim Tanzformat „Let’s Dance“ teil. Im RTL-Interview spricht Laura Müller über den nächsten Karriere-Schritt und darüber, was ihr Michael in der Zwischenzeit so macht.

Wieso sind Sie bei „Let’s Dance“ dabei?
„Let’s Dance“ war ein Traum von mir. Ich verfolge die Sendung schon seit einigen Jahren und liebe das Format. Dass ich jetzt tatsächlich dabei sein darf, ist für mich noch unvorstellbar.

Waren Sie in der Tanzschule?
Professionell habe ich noch nie getanzt, aber nebenbei in der Freizeit. Ich glaube, ich tanze seitdem ich sieben bin. In der Tanzschule war ich aber nicht. Ich wollte immer Rock ’n‘ Roll tanzen, aber ich komme aus einer kleinen Stadt und da gab es nie junge Männer, die Lust darauf hatten. „Let’s Dance“ ist eine riesige Herausforderung, aber ich freue mich darauf. Ich liebe tanzen!

Laura Müller nackt im Playboy – hier sind die Fotos der Wendler-Freundin

Wollen Sie den Wettbewerb auch gewinnen?
Ich nehme an der Show nicht teil, um nur ein bisschen herum zu tanzen. Natürlich habe ich den Wunsch zu gewinnen. Ich weiß, dass ich nicht so viele Fans habe wie andere. Ich bin einfach noch nicht so bekannt wie meine Mitstreiter. Ich werde mein Bestes geben und versuchen, ganz viele Punkte zu erhaschen und möglichst weit zu kommen.

Wie wollen Sie das schaffen?
Ich bin sehr zielstrebig und auch perfektionistisch. Wenn ich etwas will, dann richtig.

Konnte Michael Ihnen ein paar Tipps geben?
Tipps nicht unbedingt, aber wir reden natürlich über die Show. Er sagt mir immer: „Laura, du wirst dich wundern, was das bedeutet, jeden Tag sechs Stunden zu tanzen.“ Schließlich war er auch schon dabei. Aber er ist ein Mann, ich bin eine Frau – ich liebe das Tanzen vielleicht auch mehr als er. Deswegen glaube ich, dass Tipps geben in diesem Fall schwierig wird.

Anzeige! Michael Wendler und Laura Müller verklagen Oliver Pocher

Gibt es jemanden, mit dem Sie gerne tanzen würden?
Ja, ich habe schon oft erwähnt, dass ich Christian so mag. Ich finde ihn toll. Ich gucke „Let’s Dance“ seit einigen Jahren und fand ihn immer super. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich mit ihm tanzen darf. Er ist mein Favorit.

Tanzen kann sehr sinnlich sein. Muss Michael sich Sorgen machen, dass es knistern könnte?
Um Gottes Willen. Mein Herz schlägt nur für Micha. Ich liebe ihn so sehr, das sage ich ihm auch immer wieder. Da muss er sich überhaupt keine Sorgen machen.

Wird Michael zu den Shows kommen?
Er wird nicht zu allen Shows kommen, weil er zurück in die USA fliegt. Aber natürlich wird er bei einigen Shows auch dabei sein. Michael ist eine große Stütze und ich bin froh, dass er vor allem in den ersten Shows dabei ist. Dann kann man sich da gut reinfinden und danach auch allein durchstarten.

„Let’s Dance“ ist Ihr erstes eigenes Format. Wollen Sie sich damit von Michael freitanzen?
„Let’s Dance“ ist ein sehr edles Format. Es ist für mich sehr besonders, dass ich da mitmachen darf. Es ist eine Chance mich selbst zu zeigen – ohne Michael. Ich hoffe, dass die Leute mich besser kennenlernen und vielleicht auch ihre Meinung über mich ändern. Ich finde es auch schön, dass man nicht ganz alleine vor dem Publikum steht, weil man den Tanzpartner an der Seite hat. Man teilt sich die Nervosität.

Laura Müller ist Kandidatin bei „Let’s Dance“ – der absolute TV-Hammer!

Wie gehen Sie mit Kritik um?
Ich bin kritikfähig. Wie meine Mitstreiter bin ich da, um vorzutanzen und auch zu hören, was vielleicht nicht so gut war. Ich finde, wenn man persönliche Angelegenheiten wie meine Beziehung zu Micha kritisiert, ist das nicht in Ordnung. Wenn man aber kritisiert wie ich tanze oder meine Leistung einschätzt, dann bin ich dafür total offen. Daraus kann man nur lernen.

Der Wendler trendet bei Twitter – es geht um sein bestes Stück

Sie sehen sehr sportlich aus. Bereiten Sie sich schon gezielt auf „Let’s Dance“ vor?
Ich bin die Einzige, die sich noch nicht vorbereitet. Ich bin noch so entspannt und habe noch nicht ganz realisiert, dass es bald losgeht. Ich bin kein Mensch, der sich Wochen vorher schon vorbereitet. Oder schon heimlich Tanzstunden nimmt. Tanzen ist etwas, das ich sehr mag. Ich habe Respekt davor, aber keine Angst.

Was ist Ihr Erfolgsrezept?
Ich versuche, so authentisch wie möglich zu sein. Ich bin eigentlich eine ganz Liebe, keine Zicke. Ich glaube, dass man mit Leistung überzeugen kann. Wenn man sich anstrengt, kann man sein Ziel erreichen. Ich bin jemand, der gerne Spaß macht und gerne lacht, aber dann auch wieder ernst ist und hart trainiert. Ich bin sehr gewillt, etwas zu erreichen und hohe Punkte zu bekommen. Ich glaube das ist eine gute Mischung.

Diese deutschen Promi-Frauen waren nackt im Playboy zu sehen

Was sagen Ihre Eltern dazu, dass Sie bei „Let’s Dance“ dabei sind?
Mein Papa sagt immer: „Laura, dein Traum geht in Erfüllung.“ Wie gesagt, ich wollte da schon immer hin. Ich dachte aber, da werde ich nie mitmachen können. Dass ich jetzt durch die Beziehung mit Michael daran teilnehmen kann, ist echt etwas Besonderes.

Quelle: RTL