“Kölner Treff” heute: Gäste und Themen der Sendung

Er ist ein Klassiker im deutschen Fernsehen, denn den Kölner Treff gibt es bereits seit 1976. Wann zeigt der WDR eine neue Ausgabe der Talkshow? Und wer ist zu Gast? Alle Infos hier!
Bettina Böttinger Kölner Treff
Bettina Böttinger moderiert den "Kölner Treff". Foto: Oliver Berg/dpa
Bettina Böttinger Kölner Treff
Bettina Böttinger moderiert den "Kölner Treff". Foto: Oliver Berg/dpa

Bereits im Januar 1976 wurde die erste Ausgabe des Kölner Treff ausgestrahlt. Nach einer Pause gibt es die Neuauflage seit 2006 im WDR. Wir geben euch alle Infos zur nächsten Ausgabe und verraten, wer zu Gast ist und welche Themen diskutiert werden.

Am 12. August wird beim WDR eine neue Folge mit Bettina Böttinger von 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr ausgestrahlt.

Das sind die Gäste des „Kölner Treff“ am 12. August:

  • Alexandra Popp
  • Matze Knop
  • Jella Haase und Dimitrij Schaad
  • Jürgen Becker
  • Neven Subotic
  • Nadine Breaty
  • Hera Lind

Das sind die Themen des „Kölner Treff“ am 12. August:

Keine Frage, es war ein Sommermärchen. 18 Millionen Menschen saßen beim Endspiel der Fraueneuropameisterschaft Deutschland gegen England vor dem Fernseher. Eine, die maßgeblich an diesem Märchen mitgeschrieben hat, ist die Stürmerin der Nationelf Alexandra Popp, von ihren Teamkolleginnen liebevoll Poppi genannt. Wir freuen uns sehr, dass diese humorvolle, talentierte Ausnahmespielerin aus Witten sich nach ihrem wohlverdienten Urlaub auf den Weg zu uns macht. Wir haben so viele Fragen und können es kaum erwarten: Herzlich Willkommen, Alexandra Popp!

Er hat die Coronazeit genutzt, die Leerstellen in seinem Leben aufzuarbeiten und diese gleich in sein neues Programm „Mut zur Lücke“ einzubauen. Im Fokus steht dabei auch seine Zahnlücke, unter der er als Kind sehr gelitten hat. Heute ist sie sein Markenzeichen und glänzt in so mancher Promi-Parodie. Denn ob Klopp, Beckenbauer oder Matthäus – der gebürtige Westfale kann sie alle. Aber der ehemalige „Supa – Richie“ hat auch den Weg zurück zur Schlagerbühne gefunden und setzt jetzt dem begehrten Speiseöl ein musikalisches Denkmal, denn so Matze Knop „Speiseöl ist das neue Klopapier“.

Was macht man, wenn man hintergangen wurde und alles verloren hat? Die Schauspieler:innen Jella Haase und Dimitrij Schaad setzen sich genau mit dieser Frage auseinander. Jella Haase wurde 2013 durch ihre Rolle der Schülerin Chantal in „Fack ju Göhte“ bekannt– in ihrer neuen Serie „Kleo“ spielt sie eine DDR-Killerin. Privat hat sie zum Glück keine Rachegelüste – sie ist eher „hippiemäßig“ aufgewachsen und lernte schon früh, dass es in Ordnung ist zu scheitern. Ihr Kollege und Freund Dimitrij Schaad kam als 8-Jähriger mit seiner Familie aus Kasachstan nach Deutschland. Die Lebensumstände waren zwar unterschiedlich, eine Faszination für Film und Theater entwickelten aber beide und freuen sich jetzt über ihre Zusammenarbeit.

Er moderierte fast dreißig Jahre die „Mitternachtsspitzen“ im WDR, wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet und ist einer der bekanntesten Kabarettisten Deutschlands. Aktuell beschäftigen ihn das Thema Zukunft und die damit verbundenen Sorgen vieler Menschen. Früher haben sich alle auf die Zukunft gefreut. Die konnte man planen: Im Sommer war es zwei Wochen schön, Erkältungen dauerten sieben Tage und rechts von der CDU gab es nur die CSU. Aber jetzt? Jürgen Becker zeigt uns – wie immer mit Zahlen, Fakten und viel Humor – dass früher auch nicht alles Gold war und dass die Zukunft schöner wird, wenn wir über sie lachen.

Der ehemalige Borussia Dortmund Profi flüchtete als kleiner Junge mit seiner Familie vor dem Jugoslawien-Krieg nach Deutschland, musste trotz vorbildlicher Integration das Land wieder verlassen. Als siebzehnjähriger Nachwuchskicker kehrte er zurück und wurde bei Borussia Dortmund zum Fußballstar. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere beschloss Neven Subotić, seine Energie und einen großen Teil seines Geldes denen zu widmen, denen es weniger gut geht als ihm. Er gründete eine Stiftung und setzt sich seither dafür ein, Menschen in ärmeren Regionen der Welt den Zugang zu sauberem Wasser zu sichern.

Sie hat 9,4 Millionen Follower bei TikTok weltweit und ist damit die erfolgreichste Deutsche in dem Social-Media-Portal. Dabei hatte es Nadine Breaty nicht immer leicht: sie ist mit Piebaldismus, einer Genmutation, auf die Welt gekommen, die weiße Haarsträhnen und Hautirritationen verursacht. Zudem liegt bei ihr eine Borderline-Erkrankung vor, die bei ihr zu plötzlich auftretenden Wutattacken und schweren depressiven Phasen führte. Drei Monate verbrachte die 23-Jährige daher in der Psychatrie und sagt heute, das sei die schönste Zeit ihres Lebens gewesen. Inzwischen nutzt sie ihre Reichweite auch, um gegen Hass und Mobbing einzutreten und dafür, mentale Gesundheit als Schulfach einzuführen.

Mittlerweile bekommt die Bestseller-Autorin so viele Lebensgeschichten von Menschen zugesandt, dass sie selbst kaum mehr zum Lesen von Büchern kommt. Zeit zum Schreiben findet Hera Lind offenbar aber immer noch genug. Warum sich die gebürtige Bielefelderin mittlerweile auf das Aufschreiben von Geschichten anderer Menschen konzentriert, was die Mutter von vier Kindern daran so berührt, dass sie „eigene“ Buchideen zurückstellt, erfahren wir im Kölner Treff.

Das sind die Wiederholungen des „Kölner Treff“:

  • Samstag, 13. August, 0.15 Uhr (WDR)
  • Samstag, 13. August, 14.30 Uhr (HR)
  • Sonntag, 14. August, 10.20 Uhr (WDR)

Der Kölner Treff im TV, Stream, Mediathek und im Radio

Im Gegensatz zu anderen Talkshows im dritten Fernsehen gibt es jeden Freitag eine neue Ausgabe des Kölner Treff. Die Moderation hat seit der Neuauflage des Formats 2006 Bettina Böttinger übernommen. Als feste Urlaubsvertretung für Böttinger agieren Susan Link, die sonst das ARD-Morgenmagazin moderiert, und Comedy-Autor Micky Beisenherz. Die Ausstrahlung findet natürlich weiterhin im WDR-Fernsehen statt.

Wie eigentlich alle Formate des Öffentlich-Rechtlichen kann man die Sendung aber zeitgleich im Live-Stream im Internet verfolgen.

Auf Abruf stehen die Ausgaben dann auch ein Jahr lang in der ARD Mediathek zur Verfügung. Hier gibt es die Möglichkeit, sich die vergangenen Ausgaben noch einmal komplett anzuschauen.

Beim Kölner Treff gibt es zudem die Möglichkeit, die Folge vom Freitag am Sonntag im Radio zu hören – wenn ihr also im Auto unterwegs seid, könnt ihr die aktuelle Ausgabe auch einfach am Sonntagabend von 21 Uhr bis 22 Uhr auf WDR5 hören.

Das sind die Moderatoren des Kölner Treff

Mittlerweile ist ein Trio für die Moderation des Kölner Treff verantwortlich. Bereits seit 2006 ist Bettina Böttinger die Hauptmoderatorin des WDR-Formats – damals wurde die Show nach 23-jähriger Unterbrechung wiederbelebt. Zunächst hatte sie noch Achim Winter an ihrer Seite, seitdem ist sie als Solo-Moderatorin unterwegs.

Susan Link und Micky Beisenherz tätig. Link ist seit 2011 beim WDR beschäftigt und moderiert seit 2012 das ARD-Morgenmagazin. Zudem agierte Link auch als Urlaubsvertretung für Frank Plasberg bei „hart aber fair“.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Susan Link (@susanlink_official)

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Neben seiner gelegentlichen Moderationen beim Kölner Treff führt er auch durch die NTV-Talkshow „#beisenherz“ und durch seinen News-Podcast „Apokalypse & Filterkaffee“.

In der ersten Auflage des Kölner Treff von 1976 bis 1983 zählten Alfred Biolek, Dieter Thoma und Elke Heidenreich zu den Gastgebern.

Der Kölner Treff bei „Talk am Dienstag“

Im September 2019 hat „Das Erste“ das neue Format „Talk am Dienstag“ eingeführt. Jeweils um 22.50 Uhr am Dienstagabend werden dort Talk-Formate, die eigentlich für die dritten Sender konzipiert sind und dort auch ausgestrahlt werden, gezeigt.

Der Kölner Treff ist ein Teil davon. Die anderen Formate sind „3 nach 9“ (Radio Bremen), die „NDR Talk Show“ (NDR), „Hier spricht Berlin“ (rbb), das „Nachtcafé“ (SWR) sowie „Club 1“ (BR). Eine Regel, wann welches Format läuft, gibt es dabei nicht.

Hier bekommt ihr Infos zu den aktuellen Folgen anderer Talkshows: