Foto: TVNOW
Foto: TVNOW

Bachelor Andrej Mangold hat sich in der fünften Folge der RTL-Show von drei weiteren Kandidatinnen verabschiedet. Cecilia, Ernestine und Christina mussten gehen. Doch letztere wollte es einfach nicht wahr haben – und flippte aus.

„Wie kann man sich in einem Menschen so täuschen? Entschuldigung, aber wirklich. Ich hätte Stein und Bein geschworen, dass er ein so loyaler, fairer, ehrlicher Mensch ist“, motzte sie völlig entsetzt nach ihrem Ausscheiden. „Der kann froh sein, dass ich nicht Yeliz bin und ihm eine geballert habe“, so Christina.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Der Bachelor (@bachelor.rtl) am Jan 30, 2019 um 1:20 PST

Zur Erinnerung: Yeliz verpasste Bachelor Daniel Völz in der vergangenen Staffel eine schallende Ohrfeige, nachdem sie keine Rose bekam. Und auch Christina „weiß nicht, was ihn da geritten hat. Was ein Scheiß“, so ihr Urteil über den Profi-Basketballer.

Mit etwas Abstand auf die Situation reagiert die 30-Jährige aber schon ganz anders. In der Sendung „Der Bachelor – Jetzt reden die Frauen“, die RTL immer im Anschluss an die TV-Sendung in der sendereigenen Mediathek TV NOW ausstrahlt, erklärte sie ihr Verhalten. 

„Ich war so schockiert in dem Moment. Deshalb kamen mir auch die Tränen. Ich habe mich einfach missverstanden gefühlt.“ Erst nachdem sie die Bilder nochmal im Fernsehen gesehen habe, sei ihr klar geworden, dass der Bachelor mit Vanessa, Jenny, Eva und Steffi schon „eine ganz andere Base“ gehabt habe. „Dann verstehe ich auch, dass er gesagt hat ‚Christina, Ciao‘. Also alles in Ordnung.“

Und der Bachelor selbst? Der nahm es gelassen und erklärte lediglich: „Wenn es schon beim Date am Strand nicht prickelt, wann denn dann?“

+++ Wer ist noch dabei? Wer ist schon raus? Alle Folgen in der Übersicht. +++

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!