Karl Lauterbach
Foto: Kay Nietfeld/dpa

Karl Lauterbach ist in den vergangenen anderthalb Jahren wohl eine der polarisierendsten Persönlichkeiten des Landes. Der SPD-Politiker ist Mediziner und Gesundheitsökonom, kennt sich daher in Gesundheitsfragen entsprechend aus. Daher war er ein viel gefragter Mann während der Pandemie – und ist es nach wie vor.

Nun aber versucht er, ein neues Feld zu beschreiten. Wie „Bild“ erklärt, soll der 58-Jährige einen Vertrag bei Amazon Prime Video unterschrieben haben – für ein neues Format namens „One Mic Stand“. Dort soll prominenten Comedy-Anfängern mit Hilfe eines Coaches die Sicherheit auf der Bühne und die Darbietung eines Stand-up-Programms vermittelt werden.

>> Karl Lauterbach beweist Selbstironie in Carolin-Kebekus-Video <<

Im Fall von Lauterbach heißt der Coach Hazel Brugger. Die Schweizerin ist unter anderem bekannt aus der „heute-show“ mit Oliver Welke und schon lange im Comedy-Bereich unterwegs. Die weiteren Coaches sind Teddy Teclebrhan, Torsten Sträter, Michael Mittermeier und Harald Schmidt.

Allerdings soll es für Karl Lauterbach nur ein Ausflug und kein neues festes Berufsziel sein. Immerhin winkt die Stelle als Gesundheitsminister im neuen Kabinett. Daher erklärt er: „Natürlich bleibe ich der Bundespolitik treu. Das Ganze war eine einmalige Aktion, die großen Spaß gemacht hat.“