Dass die Fahrt im Uber nicht ganz ungefährlich sein kann, zeigt sich am jüngsten Beispiel der Trash-TV-Kandidatin Kate Merlan. Laut eigenen Angaben soll die 34-Jährige von einem Uber-Fahrer in Köln sogar körperlich attackiert worden sein. Den vermeintlichen Vorfall dokumentierte das Tattoomodel mit ihrem Handy. Mit der Veröffentlichung verwackelter Filmaufnahmen möchte die Influencerin nun ihre Fans warnen.

Das Model mit den auffälligen roten Haaren ist eigentlich gerade auf dem Weg zu ihrem Freund Rafi Rachek, um das Grab des im April verstorbenen Willi Herren zu besuchen, als sich der Zwischenfall ereignet. Auch Rachek habe am Telefon mitbekommen, welche Szenen sich in dem Uber abspielten.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Es ist gestern so was Ekelhaftes und Schlimmes passiert. Ich muss es mit euch teilen“, beginnt die „Kampf der Realitystars“-Kandidatin ihre Instagram-Story. Daraufhin erzählt Kate, dass der Uber-Fahrer plötzlich eine Vollbremsung hingelegt habe, ausgestiegen sei und versucht habe, die Influencerin aggressiv aus dem Fahrzeug zu ziehen. Dabei soll der Mann „wie ein Geisteskranker“ geschrien und ihren Arm geboxt haben.

>> Drei Jahre Gefängnis: Uber-Fahrer entführt Kundin, während sie schlief <<

Auf Kates Situation sei schließlich eine Passantin aufmerksam geworden, die den Fahrer in seine Schranken gewiesen habe. Später sei auch die Polizei ausgerückt und habe alle Daten der beteiligten Personen aufgenommen.

 

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Inzwischen haben sich sowohl Kate als auch Rafi zu dem Vorfall auf Instagram geäußert. Der Verlobte des Reality-Darstellers Sam Dylan teilte sogar ein verwackeltes Video, in dem eine schreiende Kate zu hören ist. In seiner Instagram-Story ruft der ehemalige „Bachelorette“-Kandidat zur Vorsicht auf: „Passt auf, wenn ihr in ein Taxi einsteigt oder ein Uber. Heutzutage sind leider sehr viele kranke Menschen unterwegs, die auch sehr schnell handgreiflich werden.“

>> Warum Gina-Lisa Lohfink „Kampf der Realitystars“ freiwillig verließ <<