Kampf der Realitystars Folge 7 Jenefer Chris
Foto: RTLZWEI

Ein Sturm zieht auf über Thailand – und er bringt neben zwei neuen Kandidaten auch böse Überraschungen. Was in Folge 7 von  „Kampf der Realitystars“ passiert.

+++ Spoiler-Warnung: Wenn ihr nicht wissen wollt, wie es bei „Kampf der Realitystars“ weitergeht, bitte nicht weiterlesen! +++

Mike hat das Aus seiner Freundin Laura noch nicht verkraftet. „Laura ist mein Halt hier gewesen und jetzt ist sie nicht mehr hier. Scheiße!“, platzt es aus ihm heraus. Passend dazu braut sich ein Unwetter über Thailand zusammen – der Starblitz kommt also nicht geflogen, sondern wird von Claudia abgeholt. Und so kracht es gleich in doppelter Hinsicht, denn das Thema der „Wand der Wahrheit“ lautet diesmal: Starallüren.

>> „Kampf der Realitystars“: Alle Infos zur aktuellen Staffel <<

„Wir müssen ja erstmal klären: Was sind überhaupt Allüren?“, wirft Chris ein. Doch das allgemeine Unwissen ist nicht der größte Schock: Die „Wand der Wahrheit“ verrät zum ersten Mal die Neuankömmlinge. Es sind Ex-„GNTM“-Kandidatin Aminata Sanogo und „Ex On The Beach“-Star Luigi „Gigi“ Birofio, bei dessen Anblick sich bei einem Kandidaten alles aufrichtet. „Also so eine geile Scheiß-Drecksau hab‘ ich ja noch nie auf ’nem Bild gesehen“, sagt Gino.

Wie auch immer: Die Promis einigen sich darauf, dass Kader Loth die größten Starallüren hat – und liegen damit richtig. „Dafür muss man auch dicke Eier haben“, verrät sie.

„Kampf der Realitystars“: Favorit Chris Broy fliegt raus

Apropos dicke Eier: Die müssen auch die beiden neuen Kandidaten schon bald zeigen. Innerhalb von nur 24 Stunden sollen sie einen „Alteingesessenen“ eliminieren. Claudia Obert relativiert das Ganze aber zum Glück schnell: „Aber stell dir vor, du müsstest nach 24 Stunden einen heiraten. Das wär noch schlimmer, oder?“

Nach dem brisanten Spiel „Gerüchteküche“ ist es dann soweit. „Wir sind 24 Stunden hier, deshalb werden wir nicht vom Herzen entscheiden, sondern taktisch“, kündigt Gigi an. Und die Entscheidung fällt auf Chris, „weil er am Ende der Gefährlichste auch ist“. Es folgt allgemeines Entsetzen. „Ich hab hier mein Herz gegeben, ich hab alles versucht zu machen und zu tun. Und das ist die Bestrafung?“, fragt er. Und nicht nur bei ihm fließen bittere Tränen. Besonders Chris‘ engste Bezugsperson Jenefer ist sichtlich getroffen.

>> „Kampf der Realitystars“: „Promis unter Palmen“ – aber anders? <<

Viel Zeit nachzudenken haben die Kandidaten allerdings nicht. Im Safety-Spiel „Dirty Minutes“ geht es um einen sicheren Platz in der nächsten „Stunde der Wahrheit“. Andrej schneidet wieder einmal am besten ab und sichert sich so das nächste Safety-Ticket.

„Kampf der Realitystars“: Zwei Kandidaten fliegen in der „Stunde der Wahrheit“

Dementsprechend entspannt ist der Ex-„Bachelor“, als das nächste Mal der „Starblitz“ angeflogen kommt. Im Gegensatz zu den anderen Kandidaten, deren Puls kurz danach noch heftiger als bisher in die Höhe schnellt. Denn: Nach Chris‘ Ausscheiden fliegen noch zwei weitere Kandidaten.

>> „Kampf der Realitystars“ 2021: Die Kandidaten – und wer schon raus ist <<

Die Spannung in der „Stunde der Wahrheit“ ist greifbar. Und mit jedem Kandidaten, der seine beiden Stimmen in Form von Münzen abgibt, wird es enger. Am Ende erhält Gigi mit Abstand die meisten Stimme und muss schon kurz nach seiner Ankunft wieder gehen. Ihm folgen muss Mike, der damit seine Laura zumindest wieder in den Arm schließen kann.