Joko Winterscheidt 2019
Foto: Georg Wendt/dpa

Der Gewinner bekommt keinen Koffer voller Geld, sondern darf die Sendung als Moderator übernehmen. Das ist das Prinzip der neuen ProSieben-Show „Stiehl mir nicht die Show“ mit Joko Winterscheidt.

In „Stiehl mir nicht die Show“ fordern drei Prominente und ein Zuschauer Gastgeber Joko Winterscheidt heraus, wie ProSieben am Dienstag mitteilte. Verliert der 41-Jährige, wird der Gewinner zum Quizshow-Moderator der nächsten Ausgabe und kann die Show nach seinem Willen umgestalten. Währenddessen muss Joko dann als Kandidat darum kämpfen, seine eigene Show zurückzugewinnen.

>> Joko und Klaas lassen Flüchtling Milad aus Moria berichten <<

„Als uns Joko seine neue Show-Idee vorgestellt hat, in der er seinen eigenen Job aufs Spiel setzt, klang das erst mal sehr riskant – und etwas verrückt. Also perfekt für ProSieben“, erläuterte ProSieben-Chef Daniel Rosemann. „Wir freuen uns schon jetzt darauf zu sehen, ob jemand Joko die Show stehlen kann.“

Joko Winterscheidt gibt sich gespannt: „Eventuell ist das wirklich die dümmste Show-Idee, die ich jemals hatte, denn vielleicht moderiere ich meine eigene Sendung nur ein einziges Mal? Aber na ja, darum kümmere ich mich, wenn es so weit ist.“

>> Viviane Geppert – die Moderations-Allzweckwaffe von ProSieben <<

„Stiehl mir nicht die Show“ wird vor kleinem Publikum produziert. Die Sendung soll im Frühjahr 2021 in der Primetime auf ProSieben und auf Joyn ausgestrahlt werden.

Quelle: dpa