„Hart aber fair“: Gäste und Thema am Montag, 26. Februar 2024

"hart aber fair" ist eine feste Institution in der deutschen TV-Landschaft – jahrelang diskutierte Frank Plasberg jeden Montag mit seinen Gästen im Ersten über aktuelle Themen. Seit Anfang 2023 moderiert Louis Klamroth die Show. Hier erfahrt ihr, welche Gäste welches Thema diskutieren.
hart aber fair Louis Klamroth
Louis Klamroth moderiert "hart aber fair" seit dem 9. Januar 2023. Foto: WDR/ Thomas Kierok
Louis Klamroth moderiert "hart aber fair" seit dem 9. Januar 2023. Foto: WDR/ Thomas Kierok

Der Montagabend im Ersten ist für „hart aber fair“ reserviert. In der Sendung diskutiert seit Anfang 2023 Moderator Louis Klamroth mit seinen Gästen ein aktuell kontroverses Thema. Hier erfahrt ihr stets, worum es in der aktuellen Folge geht und wer zu Gast ist.

An diesem Termin läuft die nächste Folge im Ersten: Montag, 26. Februar 2024, 21 Uhr.

Das sind die Gäste bei „hart aber fair“ am 26. Februar 2024

  • Reinhold Messner, Extrembergsteiger und ehemaliges Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Katharina Schulze, B’90/Grüne, Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag
  • Felix Neureuther, ehemaliger Skirennläufer und Weltcup-Sieger
  • Michaela Kaniber, CSU, Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus
  • Florian Stern, Geschäftsführer Skiclub Oberstdorf Veranstaltungs GmbH
  • Martina von Münchhausen, Expertin für nachhaltigen Tourismus beim World Wide Fund For Nature (WWF) Deutschland

>> Was läuft heute im Fernsehen? Das komplette TV-Programm auf einen Blick <<

Das ist das Thema bei „hart aber fair“ am 26. Februar 2024

„Berge ohne Schnee: Ist Alpentourismus noch okay?“

Kein Schnee mehr in den Bergen. In Ferienzeiten Blechlawinen Richtung Alpen. Volle Autobahnen ans Meer und überfüllte Urlaubsflieger. Kann das so weitergehen? Hat der Massentourismus in Zeiten der Klimakrise noch eine Zukunft? Wie kann nachhaltiges Reisen aussehen? Und wer kann sich das überhaupt leisten?

„hart aber fair“ im TV, Stream, Mediathek und als Podcast

Die 75-minütige Talkshow von Louis Klamroth läuft in der Regel montagabends ab 21 Uhr auf „Das Erste“ in der ARD. Die Sendung läuft also im Free-TV, kann aber auch hier live über das Internet gestreamt werden. Zudem können die alten Folgen kostenlos in der ARD-Mediathek angeschaut werden.

>> „hart aber fair“ und „Maischberger“ enthüllen Studio-Geheimnis <<

Des Weiteren bietet die ARD hier die Möglichkeit an, sich die vergangenen Folgen als Audio-Podcast herunterzuladen und anzuhören.

Am Dienstag nach der Sendung veröffentlicht die „hart aber fair“-Redaktion hier einen Faktencheck zur Sendung vom Vortag. Darin werden die getätigten Äußerungen oder genannten Zahlen der Gäste auf den Prüfstand gestellt.

Hier läuft „hart aber fair“ als Wiederholung:

  • Dienstag, 27. Februar, 1.55 Uhr (Das Erste)
  • Dienstag, 27. Februar, 20.15 Uhr (tagesschau24)
  • Mittwoch, 28. Februar, 0.55 Uhr (3sat)

„hart aber fair“ auch 2024 in der ARD: Talkshow vor großen Veränderungen

War noch ein Aus der beliebten Talkshow befürchtet worden, so heißt es im Oktober 2023, dass die Show fortgesetzt wird, allerdings mit großen Veränderungen. So wird in Zukunft Klamroths eigene Produktionsfirma „Florida Factual“ die Leitung übernehmen. Bislang war die Firma noch in der Hand von der Düsseldorfer Firma „Ansager & Schnipselmann“, wo der ehemalige Moderator Frank Plasberg als Geschäftsführer vertreten ist. Mehr Informationen findet ihr hier.

Auch soll ein jüngeres Zielpublikum angesprochen werden. Mit welchen Themen, oder ob sich der Sendeplatz ändert, ist bislang noch nicht klar.

Klamroth vor dem Aus: „Zusammenarbeit in der bisherigen Form über 2023 hinaus nicht möglich“

Aufgrund eines Shitstorms und sinkender Quoten steht „hart aber fair“-Moderator Louis Klamroth scheinbar vor dem Aus. Der WDR hat Veränderungen angekündigt. Mehr dazu lest ihr hier:

>> Dicke Luft bei „hart aber fair“ – Was wird aus Louis Klamroth? <<

Neuer Moderator bei „hart aber fair“: Das ist Louis Klamroth

Seit Anfang 2023 übernimmt Louis Klamroth die Diskussion in „hart aber fair“: Der deutsche Schauspieler und Fernsehmoderator wurde in 1989 in Hamburg geboren und durfte bereits Anfang der 2000er in einigen großen Filmen mitspielen – darunter auch als Bergarbeiter-Sohn „Matthias“ im Sönke Wortmann Film „Das Wunder von Bern“. Neben dem Schauspiel studierte er bis 2015 Politikwissenschaft am Amsterdam University College und an der London School of Economics (LSE).

Seine erste Polit-Talkshow „Klamroths Konter“ moderierte er 2016 bei n-tv, zwei Jahre später gewann er dafür den Deutschen Fernsehpreis. Sicher am bekanntesten dürfte sein Engagement bei ProSieben sein, wo er 2021 die ProSieben-Bundestagswahl-Show (drei Ausgaben) und das Live-Interview von Kanzlerkandidat Olaf Scholz begleitete.

>> „Hart aber fair“: Frank Plasberg hört auf – Louis Klamroth übernimmt <<

„hart aber fair“ gibt es schon seit 2001

Seit dem Jahr 2001 läuft die Talkshow „hart aber fair“ schon im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Nach sechs Jahren im WDR bekam die Show 2007 einen festen Sendeplatz auf „Das Erste“ und wird seither immer am Montagabend, zumeist um 21 Uhr, ausgestrahlt.

Zu Beginn der Sendung nennt Moderator Frank Plasberg das Thema, das zumeist in Form eines Slogans mit einer anschließenden Frage formuliert wird. Die Gäste, die von einer Stimme aus dem Off vorgestellt werden, vertreten dabei zumeist unterschiedliche Ansichten. Die Vertreter der extremsten Ansichten sind dabei am Tisch zumeist so angeordnet, dass sie ganz außen sitzen. Zu einem Zwischenfall kam es im Dezember 2019, als eine Feministin in die Sendung stürmte.

Einmal war es bisher der Fall, dass Frank Plasberg die Sendung nicht moderierte. Im Januar 2020 fiel er krankheitsbedingt aus und wurde durch Susan Link vertreten.

Hat sich von „hart aber fair“ verabschiedet: Das ist Frank Plasberg

Eine Ära geht zu Ende: Stolze 22 Jahre, von 2001 bis 2022, moderierte Frank Plasberg die Polittalkshow „hart aber fair“. Frank Plasberg ist vor allem für seine Moderatorenrolle bei „hart aber fair“ bekannt, ist aber ab und an auch als Gastgeber anderer Formate im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen. Dazu gehört die jährliche Quizsendung „20xx – Das Quiz“, die jedes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester ausgestrahlt wird.

Seine ersten journalistischen Erfahrungen sammelte der gebürtige Remscheider bei der Rheinischen Post, wo er als Schüler als freier Journalist arbeitete. Nach einem Volontariat bei der Schwäbischen Zeitung bekam er im Jahr 1980 seine erste Radiosendung bei SWF3, dem Vorgänger des Radiosenders „SWR3“ vom südwestdeutschen Rundfunk. Anschließend blieb er den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten treu: Von 1987 bis 2002 moderierte er die WDR-Sendung Aktuelle Stunde.

>> Kuriose Panne bei „hart aber fair“: Reinhold Messner friert ein und wird „entfernt“ <<

Hier bekommt Ihr Infos zu den aktuellen Folge anderer Talkshows: