Golden Globes 2022: Das sind die Nominierungen der einzelnen Kategorien

Squid Game, Ted Lasszo und Succession – unter den Nominierten bei den Golden Globes tummeln sich Hochkaräter. Wer darf sich die größten Hoffnungen machen?
Foto: Netflix/Netflix/dpa

Gewichtige Dramen und eine leichtfüßige Comedy dominieren das Nominierungsfeld für die Golden Globe Awards in den Serien-Kategorien. Das Familienepos „Succession“ geht mit fünf Nominierungen als Spitzenreiter ins Rennen, darunter in der Königskategorie als beste Dramaserie und mit zwei Nennungen für die Hauptdarsteller Brian Cox und Jeremy Strong. Die Nominierungen für die Auszeichnungen des Verbands der Auslandspresse (HFPA) wurden am Montag bekanntgegeben.

Auch die düstere südkoreanische Gesellschaftssatire „Squid Game“ ist als beste Dramaserie vorgeschlagen, Hauptdarsteller Lee Jung-Jae kann ebenfalls den Preis gewinnen. Die weiteren Dramaserien mit Hoffnungen auf die Auszeichnung sind „The Morning Show“ über Belästigungsskandale im Team einer TV-Sendung mit insgesamt vier Nominierungen. „Pose“ die queere New Yorker Ballroom-Szene in den 80er-Jahren und „Lupin“ die Abenteuer eines senegalesischen Meisterdiebs in Frankreich.

>> Golden Globes unter Druck: Stehen die Awards vor dem Aus? <<

Bei den Preisen für Musical- und Comedy-Serien führt der warmherzige Publikumshit „Ted Lasso“ über einen amerikanischen Football-Trainer im britischen Fußball mit vier Nominierungen das Feld an. Hauptdarsteller Jason Sudeikis kann in der Titelrolle auf den Golden Globe hoffen. Als beste Serie stehen auch „The Great“, „Hacks“, „Only Murders in the Building“ und „Reservation Dogs“ zur Wahl. In weiteren Schauspielkategorien sind unter anderem Jennifer Aniston („Morning Show“), Kate Winslet („Mare of Easttown“) und Steve Martin („Only Murders in the Building“) nominiert.


Golden Globes 2022: Die Nominierten in den wichtigsten Kategorien im Überblick

Bestes Filmdrama

  • „Belfast“
  • „Dune“
  • „The Power of the Dog“
  • „King Richard“
  • „Coda“

Beste Komödie/Musical

  • „West Side Story“
  • „Tick, Tick…Boom!“
  • „Licorice Pizza“
  • „Cyrano“
  • „Don’t Look Up“

Bester Schauspieler Filmdrama

  • Will Smith („King Richard“)
  • Benedict Cumberbatch („The Power of the Dog“)
  • Denzel Washington („Macbeth“)
  • Javier Bardem („Being the Ricardos“)
  • Mahershala Ali („Swan Song“)

Beste Schauspielerin Filmdrama

  • Kristen Stewart („Spencer“)
  • Jessica Chastain („Eyes of Tammy Faye“)
  • Olivia Colman („The Lost Daughter“)
  • Nicole Kidman („Being the Ricardos“)
  • Lady Gaga („House of Gucci“)

Bester Schauspieler Komödie/Musical

  • Andrew Garfield („Tick, Tick…Boom!“)
  • Leonardo DiCaprio („Don’t Look Up“)
  • Peter Dinklage („Cyrano“)
  • Cooper Hoffman („Licorice Pizza“)
  • Anthony Ramos („In the Heights“)

Beste Schauspielerin Komödie/Musical

  • Rachel Zegler („West Side Story“)
  • Jennifer Lawrence („Don’t Look Up“)
  • Alana Haim („Licorice Pizza“)
  • Emma Stone („Cruella“)
  • Marion Cotillard („Annette“)

Filmmusik

  • „Dune“, Hans Zimmer
  • „The Power of the Dog“, Jonny Greenwood
  • „French Dispatch“, Alexandre Desplat
  • „Encanto“, Germaine Franco
  • „Parallele Mütter“, Alberto Iglesias

Bester nicht-englischsprachiger Film

  • Japan („Drive my Car“)
  • Italien („The Hand of God“)
  • Spanien, („Parallele Mütter“)
  • Finnland („Compartment No 6“)
  • Iran („A Hero“)

Die Auszeichnungen der Auslandspresse in 25 Film- und Fernsehkategorien sollen am 9. Januar vergeben werden. Traditionell schaut die Branche zum Auftakt der Preissaison mit Spannung auf die Globes, teils auch als Vorbote für die späteren Oscars. Doch der HFPA-Verband war 2021 wegen mangelnder Diversität und fragwürdigen Praktiken der Mitglieder heftiger Kritik ausgesetzt. Der Fernsehsender NBC hatte deshalb angekündigt, die Preisverleihung nicht mehr übertragen zu wollen.

dpa