Nadine Menz
Foto: Michael Hanschke/dpa

Die Schauspielerin Nadine Menz, die vor allem aus der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist Mutter geworden.

„Heute möchte ich euch sagen, wieso ich mich in letzter Zeit deutlich zurückgezogen habe und werde gleichzeitig auch die schönsten und aufregendsten Neuigkeiten meines Lebens mit euch teilen“, schrieb die 29-Jährige auf Instagram. „Anfang Juni kam unsere Tochter zur Welt.“ Dazu postete sie ein Schwarz-Weiß-Foto von einer Babyhand, die den Daumen einer erwachsenen Hand umschließt, die wiederum von einer größeren Hand halb umschlossen wird.

„Wir haben uns damals bewusst dafür entschieden, die Schwangerschaft privat zu halten, weil es für uns eine neue, aufregende und manchmal auch angsteinflößende Zeit war, die wir als Paar genießen wollten“, ergänzte sie. In den vergangenen Monaten habe sie während der Schwangerschaft ihre Bachelorarbeit geschrieben.

Die Zeit nach der Geburt habe sie genutzt, um wieder zu Kräften zu kommen. „Ab jetzt werde ich hier wieder aktiver sein und freue mich sehr auf spannende Projekte vor der Kamera, sowie auf die neue Herausforderung hinter der Kamera.“

Nadine Menz spielte von 2014 bis 2016 in der Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ die Physiotherapeutin Ayla Höfer. Sie ist nach RTL-Angaben seit 2013 mit Fußball-Profi Sascha Bigalke (29) liiert. Bigalke ist seit dreieinhalb Jahren für den Drittligisten SpVgg Unterhaching aktiv. Den Namen ihres Kindes haben sie nicht verraten.