Das Sommerhaus der Stars Willi Herren und Johannes Haller
Foto: TVNOW

Das Finale rückt näher, die Nerven liegen blank. Nach dem Aus von Benjamin Boyce und Kate Merlan kommt es in der sechsten Folge der RTL-Show „Das Sommerhaus der Stars“ zum großen Krach zwischen Willi Herren und Johannes Haller. Auch Elena Miras tickt völlig aus.

+++ Aufreger, Helden, Idioten: Die kompletten Details zu sechsten Folge findet ihr hier +++

Steffi und Roland Bartsch, Elena Miras und Mike Heiter, Sabrina Lange und Thomas Graf von Luxburg, Willi Herren und seine Ehefrau Jasmin sowie Johannes Haller und Yeliz Koc – diese fünf Paare kämpfen im RTL-Sommerhaus noch um den Titel „Promi-Paar des Jahres“ und 50.000 Euro Siegprämie.

Dass es dabei immer mal wieder Zoff gibt, ist nicht neu. In der sechsten Folge, die RTL am Dienstag um 20.15 Uhr im TV ausstrahlt, wird allerdings ein neuer Höhepunkt der Eskalation erreicht. Aber Vorsicht, es folgen Spoiler!

Aber was ist eigentlich passiert? Zunächst haben sich Willi und Jasmin gleich im ersten Spiel den Sieg geholt und sich somit Immunität bei den anstehenden Nominierungen gesichert. Als dann aber auch noch Roland und Steffi im zweiten Spiel nachziehen, ist schnell klar, dass es für Johannes und Yeliz eng werden könnte.

Der „Bachelorette“-Kandidat sieht daher nur zwei Optionen: Entweder müssten Willi und Jasmin das Sommerhaus aus freien Stücken verlassen, auch, weil sie es mitunter Johannes und Yeliz zu verdanken haben, dass sie überhaupt noch Teil der Show sind. Oder aber Johannes und Yeliz müssten ihre Freunde Elena und Mike nominieren. Dinge, die Johannes Willi auch offen mitteilt, da er ihm vertraut und glaubt, dass Willi ein Mann ist, der zu seinem Wort steht.

Ein Irrtum, wie sich nur einen Tag später herausstellt. Denn zunächst mal ist es für die Herrens ein Ding der Unmöglichkeit, die Show mit Aussicht auf 50.000 Euro so kurz vor dem Ziel freiwillig zu verlassen und außerdem wäre es doch sicher eine gute Idee, Elena in Abwesenheit von Johannes zu erklären, dass sie womöglich von ihm und Yeliz nominiert werden könnten.

Und siehe da, Willis Spielchen geht auf, es kommt zum Eklat. Denn Johannes ist natürlich alles andere als begeistert darüber, dass Willi seinen Mund nicht halten konnte und die Dinge, die ihm Johannes unter vier Augen anvertraut hatte, einfach so in die breite Öffentlichkeit trägt.

Was folgt, ist eine Abrechnung, die beinahe in einer Schlägerei endet. Johannes wirft Willi vor, keinen Charakter zu haben, seine Freunde reihenweise zu hintergehen und nur ein Schauspieler sei. Willi hingegen fühlt sich völlig zu Unrecht von Johannes angegriffen und ermahnt ihn immer wieder, ihn nicht anzufassen. Und was macht Johannes? Er tätschelt Willi immer weiter im Gesicht, bis schließlich Sabrina dazwischen geht. „Würde und Charakter“, so Johannes, könne Willi sich aber auch für 50.000 Euro nicht kaufen. Das müsse man sich verdienen.

Wer jetzt glaubt, dass damit alles gesagt ist, der irrt sich jedoch. Am Abend der Nominierung tickt Elena völlig aus, nimmt Johannes und Yeliz in Schutz und schießt gegen Willi, Jasmin und Sabrina. Alles Schauspieler, alle falsch, so ihr Urteil.

Geholfen hat es allerdings nicht. Johannes und Yeliz werden von den Herrens, von Sabrina und Thomas sowie von Roland und Steffi nominiert. Damit ist klar: Sie müssen das Sommerhaus verlassen. Bevor sie gehen, prostet Johannes Willi allerdings nochmal zu und sagt: „Auf den frisch aus der Entzugsklinik trockenen ehemaligen Alkoholiker“. Woraufhin Willi nicht nur schwört, dass diese Aussage eine einstweilige Verfügung nach sich ziehen wird, sondern auch selbst noch austeilt: „Das sagt der Schläger, der seine Frau schlägt.“ Ein Satz, der sicher auch noch Folgen haben wird – nicht nur im Sommerhaus der Stars.