Für ihre neue Werbekampagne hat Edeka Elektro-Popstar Marc Rebillet engagiert – und damit den nächsten viralen Hit gelandet.

Im neuen Spot schließt Rebillet, der im Clip als „Super Marc“ in Erscheinung tritt, nach Ladenschluss in einem Edeka-Supermarkt seine elektronischen Geräte an Lebensmittel an: Knoblauch, gelbe Zucchini, Drachenfrüchte – nichts bleibt verschont.

Rebillets Outfit – ein gelber Satin-Mantel – macht den schrulligen Auftritt perfekt. Und los geht die wilde Fahrt: Immer wenn Rebillet auf ein Produkt tippt, ertönt ein Beat. In seiner unnachahmlichen Art für die er zur Online-Berühmtheit wurde, sorgt er im Markt für Partystimmung.

Im Edeka-Markt findet Rebillet alles, was er braucht. Fast: „Where is the Schmand?“, fragt der Musiker im Clip. Eine kundige Laden-Mitarbeiterin hilft ihm aus, schickt ihn zu den Milchprodukten und weiter geht die Elektro-Party. Hier könnt ihr euch euer eigenes Bild machen:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Am Ende folgt die Werbebotschaft: „Wir feiern alles, was wir haben. Mit allem, was wir haben.“ Rebillet reibt sich über die Brust. Fertig ist der Werbe-Knaller, für den Edeka in den Sozialen Netzwerken abgefeiert wird.

Auf YouTube hat der Clip binnen weniger Tage bereits 1,3 Millionen Aufrufe generiert. Die Supermarkt-Kette wird in den Kommentaren mit Lob überhäuft. „Edeka reißt einfach wieder alles mit der Werbung ab. Wie geil ist das denn bitte, Marc Rebillet in nem Edeka Spot… viel zu gut! Gebt den anderen doch auch Mal ne Chance!“, heißt es beispielsweise in einem viel gelikten Kommentar. Ein anderer meint: „Edeka hat das Marketing Game einfach durchgespielt.“

>> Schweizer Fan geht nach EM-Gefühlschaos viral und wird zum Internet-Star <<

Auch der Beitrag eines anderen YouTube-Nutzers zeigt, dass Edeka mit der Werbekampagne wohl alles richtig gemacht hat: „Respekt an das Marketing Team, dass ist mal ziemlich geil! Gleich mal Schmand aufn Einkaufszettel!“

Rund sieben Jahre ist es her, dass Edeka mit Friedrich Liechtenstein einen Werbe-Hit landete. Liechtenstein wurde mit seinem „Supergeil“ zur Werbeikone, jetzt wird er von „Super Marc“ abgelöst.