Evelyn Burdecki Dschungelcamp
Foto: TV NOW/Stefan Menne

Die Kritik war groß. So groß, dass TV-Sender RTL nun Konsequenzen gezogen hat: Bei der neuen Staffel der Dschungelshow „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ werden keine lebendigen Tiere mehr verspeist.

Bis zur aktuellen Staffel war es im Dschungelcamp eine Tradition: In mindestens einer Prüfung pro Staffel mussten die Promis unappetitliche Speisen zu sich nehmen, um Sterne für ein appetitlicheres Abendmahl zu sammeln. Dabei standen auch Tiere wie Mehlwürmer, Maden oder Kakerlaken auf der Menükarte – oftmals lebendig.

Zumindest lebende Tiere werden bei der aktuellen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Staffel vom Speiseplan gestrichen, wie RTL kürzlich bestätigte. Der „Stern“ zitiert einen Sprecher des Senders: „Wir haben keinen Verzehr von lebenden Tieren in dieser Staffel.“

Domenico de Cicco 13. Staffel RTL-Dschungelcamp IBES
Foto: MG RTL D / Stefan Menne

RTL folgt damit dem britischen Pendant „ITV“, das „I’m a Celebrity… Get Me Out of Here!“ in Großbritannien produziert. Dort wurde laut der „Daily Mail“ kurz vor Staffelstart im November beschlossen, auf das Essen lebendiger Tiere zu verzichten – was dann letztlich auch umgesetzt wurde.

Die Tierschutzorganisation PETA forderte kürzlich in einem Schreiben, dass bei der Produktion des deutschen Dschungelcamp-Ablegers nachgezogen wird. „Tiere sind nicht dazu da, dass sie für unsere Unterhaltung leiden. Nach ITV in Großbritannien sollte auch das deutsche Tochterunternehmen endlich ein Zeichen für den Tier- und Umweltschutz setzen und ausschließlich vegane Speisen servieren“, so Peter Höffken, Fachreferent bei PETA. Diesen Wunsch wird RTL der Organisation wohl nicht erfüllen. Dass keine lebendigen Tiere mehr verspeist werden, kann jedoch immerhin als Teilerfolg gewertet werden.

Übrigens: Hier erfahrt ihr, welche Kandidaten an der 14. IBES-Staffel mitwirken und bekommt zudem alle weiteren Infos zum Dschungelcamp geliefert.