Helena Fürst
Foto: Henning Kaiser/dpa

In der zehnten Staffel der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“, besser bekannt als das Dschungelcamp, machte sich Helena Fürst schnell einen Namen als „Heullena“ oder „Höllena“, weil sie nur schwer zu ertragen war. Jetzt will die 45-Jährige eine zweite Chance.

Über ihren Facebook-Kanal begründete Fürst ihre Forderung damit, dass sie schon als Vierte habe gehen müssen, weil Moderatorin Sonja Zietlow dazu aufgerufen hätte, nicht mehr für sie anzurufen. Aber, so fragt die Doku-Soap-Darstellerin, „was wäre passiert wenn sie das nicht getan hätte? Hätte ich vielleicht sogar gewonnen? Ich weiß es nicht, denn das war Manipulation der Zuschauer und nichts anderes.“

Daher laute ihre Forderung für die kommende Staffel der RTL-Show: „Revanche! Auf ein neues! Dschungelcamp 2020 in Australien mit der Fürstin 2.0, da fällt der guten Sonja sogar das Botox aus dem Gesicht! Ich bin ein Star holt mich wieder rein!“ Sie wisse, dass die Zuschauer Gerechtigkeit unterstützen und sie zähle auf eben jene Unterstützung, „damit die Authentizität und Wahrheit siegt.“ Jeder habe eine zweite Chance verdient, „ich auch!“

Ob RTL ihrem Wunsch nachkommen wird, darf allerdings bezweifelt werden. Bislang durfte von insgesamt weit über 100 Kandidaten in 13 IBES-Staffeln lediglich Brigitte Nielsen zwei Mal ins Dschungelcamp ziehen. Und das auch nur, weil die dänische Schauspielerin 2015 nach ihrer ersten Teilnahme 2012 die Dschungelcamp-Qualifikations-Show „Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!“ gewinnen konnte.

Begeistert von der Idee, dass Fürst vier Jahre nach ihrer Dschungel-Premiere auch 2020 wieder in den australischen Busch ziehen wird, scheinen ihre immerhin rund 30.000 Facebook-Fans aber auf jeden Fall zu sein. „Find ich gut😊 Endlich wieder Stimmung im Busch🥳“, „Geil Einschaltquoten gibt das auf jeden Fall ! Ich Feier die Helena 😂“, „Das würde mich freuen. Du bist so ein ehrlicher Typ .Da kommt wenigstens Stimmung auf .Meine Stimme hast du jetzt schon“, oder auch „Ich würde das so feiern bitte RTL lasst Helena wieder in den Dschungel“, ist etwa in den Kommentaren zu lesen. Ob sie sich dann auch in die Riege der Gewinner einreihen dürfte, die wir euch hier in Bildern zeigen?

Denn wie es so häufig ist, werden auch kritische Stimmen laut. „Ganz ehrlich Frau Fürst ,ich glaube nicht das es was wird. Dafür haben sie einfach zu oft Prüfungen abgelehnt. Ich persönlich brauch kein Comeback mit ihnen“, heißt es zum Beispiel in einem Kommentar, der bereits viel Zustimmung erhalten hat. Ein anderer Nutzer meint schlicht: „Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch.“

Wer 2020 ins Dschungelcamp ziehen könnte, ist derweil noch völlig unbekannt. Bis RTL die Kandidaten für das kommende Jahr offiziell macht, dürfte es noch eine ganze Weile dauern. In der Regel veröffentlicht der Sender die Namen erst wenige Tage vor dem Sendestart im Januar.

Übrigens: Hier findet ihr schon jetzt alle Informationen rund um das Dschungelcamp 2020, beziehungsweise zur 14. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ – angefangen beim möglichen Sendetermin im Januar, Infos zum Drehort in Australien und natürlich zu den jüngsten Gerüchten um weitere, mögliche Kandidaten.