Dschungelcamp 2020 Finale Prince Damien Prüfung
Foto: TVNOW

Corona macht erfinderisch. Das Dschungelcamp 2021 findet offenbar trotz der Pandemie statt. Aber wo wird gedreht? Sind Dreharbeiten in Australien überhaupt möglich? Gibt es eine Alternative? Diese Fragen stellen sich aktuell nicht nur die Fans, sondern auch der übertragene TV-Sender RTL.

Üblicherweise wird die Sendung im australischen Dschungel in einem Camp produziert, das von ITV Studios gebaut wurde. Auftraggeber dafür ist der britische TV-Sender ITV. Die Briten produzieren ihr Dschungelcamp, das dort „I’m a celebrity…Get Me Out of Here!“ heißt, in der Regel im Herbst.

>> Dschungelcamp: Prince Damien gewinnt bei IBES 2020 – so reagiert das Netz <<

Bereits im Juni gab RTL-Chef Jörg Graf dem Medienmagazin „DWDL“ ein Interview, in dem er die Produktionsweise des Dschungelcamps erklärte: „Die Briten haben das Camp und das gesamte Areal inklusive der Produktionsstätten vor Ort von ITV Studios bauen lassen. Wenn das britische Dschungelcamp im Herbst gedreht wird, bleibt danach alles stehen, es bleiben auch Leute von ITV dort und wir ziehen ein.“

>> Wo ist das Dschungelcamp? Liegt der Drehort wirklich im Urwald von Australien? <<

Und weiter: „Dann ist es so, dass wir ja auch bei den Spielen oft auf das zurückgreifen, was die Briten einige Wochen vorher genutzt haben. Nur in dieser intensiven Synergie hat das Projekt bislang geklappt. Damit hängen wir schon an der Entscheidung von ITV in Großbritannien.

>> Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Alle Dschungelcamp-Kandidaten von Staffel 1 bis 14 <<

Und nun könnten die Briten nach einem Bericht des „Mirror“, der eine unbekannte Quelle zitiert, wegen Corona und eines daraus folgenden australischen Lockwdowns eben nicht in Australien produzieren. „Jeder hofft, dass man wieder nach Australien kann, aber nachdem sie dort immer noch mit weiteren Ausbrüchen kämpfen, die zu einem zweiten Lockdown führten. Es könnte aus Sicherheitsaspekten schlichtweg nicht gehen“, heißt es in dem Bericht zur neuen Staffel von „I’m a celebrity…Get Me Out of Here!“.

Ein Dschungelcamp ohne Dschungel und Kakerlaken? Laut dem britischen Boulevardblatt soll die Entscheidung im August fallen. Möglicher Ausweichort: Schottland. Denn in den Highlands sucht die Produktion offenbar schon nach passenden Locations, die Spielraum für eine Sendung bieten.

>> Dschungelcamp: Angriff der tödlichen Spinnen <<

Zieht man die Aussagen des RTL-Chefs wieder in Betracht, würde wohl auch RTL dorthin folgen. Eine alleinige Produktion des Dschungelcamps ohne die Kostenteilung und Synergie-Effekte mit ITV wäre für RTL demnach nicht wirtschaftlich, selbst bei den Millionen-Einschaltquoten.