Dschungelshow Unglücksrad
Foto: TVNOW

An Tag acht war wieder einiges los in der Dschungelshow. In der Freitagsausgabe zeigten Sam Dylan, Christina Dimitriou und Oliver Sanne große Gefühle – und dann war da ja noch die Prüfung, bei der RTL keine wirklich gute Figur machte.

Dimitriou berichtete unter Tränen von einer schweren Schulzeit, in der sie auch mal Schläge einstecken musste. „Die Menschen, die so etwas mit einem machen, sind Unmenschen“, sagte sie. Oliver Sanne erzählte weinend von der schweren Zeit nach der „Bachelor“-Show: „Ich hatte keine Einnahmen mehr, keine Umsätze und war quasi pleite.“

>> „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ 2021: Alle Infos zum Dschungelcamp-Ersatz <<

Auch bei Dylan flossen die Tränen, nachdem er sich zuvor mit Dimitriou gestritten hatte. Am liebsten wolle er die Show verlassen, verkündete er zwischendrin. Wie es jedoch zu dem Streit gekommen war, wusste am Ende keiner mehr so wirklich.

Prüfung: Das Un-Glücksrad

Was jedoch ganz sicher war: die Teilnahme an der täglichen „Dschungelprüfung-Tauglichkeitsprüfung“. Auf dem „Un-Glücksrad“ mussten Sam Dylan Wörter buchstabieren. Die anderen beiden Kandidaten versuchten währenddessen Bälle aus dem Becken zu fischen, durch das alle drei mit dem Kopf gezogen wurden. Bei richtiger Antwort durften sie die Bälle auf einen Korb werfen. Traf einer den Korb, gab es einen Punkt.

>> IBES-Dschungelshow: Wie lief die Prüfung? Wie lautet der Zwischenstand? <<

Dylan versuchte sich vergeblich – und Wasser spuckend – an dem Wort Känguru, doch mehr als „K-ÄH-EN“, bekam er nicht heraus. Auch „Karussell“, „Prosecco“ und der Nachname Zietlow gingen daneben. Doch offenbar hatte sich auch bei den RTL-Mitarbeitern Verwirrung breit gemacht. Denn der Sender leistete sich im Laufe der „Dschungelprüfung-Tauglichkeitsprüfung“ zwei peinliche Fehler. Der erste betraf das Wort „Karussell“, das man – entgegen der Darstellung von RTL – mit zwei „l“ schreibt.

Dschungelshow Karussell
„Karussel“ – auch RTL ist offenbar nicht unfehlbar. Foto: Screenshot/TVNOW

Dem aufmerksamen Zuschauer fiel der Fauxpas natürlich sofort auf:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Und es wurde sofort nach Erklärungen gesucht:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Andere hingegen kamen mit wohl nicht ganz ernst gemeinten „Forderungen“ um die Ecke:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Bei der ziemlich voll mit Regeln gepackten Prüfung standen am Ende lediglich zwei Sterne zu Buche. Ein maues Ergebnis – das noch etwas mauer wirkt, wenn man bedenkt, dass ein weiterer RTL-Fehler dies begünstigte:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Na, genau hingehört? Richtig, statt eines zweiten „k“ verwendete Dylan ein „g“ – aber einen Punkt gab’s trotzdem. Und wer den Schaden hat, braucht für den Spott bekanntlich nicht zu sorgen:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

So mancher witterte sogar schon einen Senderwechsel:

https://twitter.com/SGM_F_S/status/1352742259033313281?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1352742259033313281%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.watson.de%2Funterhaltung%2Fdschungelcamp%2F224903055-peinlicher-fehler-im-dschungelcamp-entdeckt-rtl-zuschauer-wittern-betrug

Den wird es allerdings kaum geben. Und seien wir mal ehrlich: Jeder macht Fehler. Während dies für RTL jedoch – bis auf ein paar mehr oder weniger verärgterte Zuschauer – wohl keine Konsequenzen haben wird, stehen die Kandidaten unter Druck.

>> Dschungelshow: Oliver Sanne prahlt mit Sex-Leben und wird Erster <<

Am Samstagabend muss einer des aktuellen Trios die Dschungelshow nämlich verlassen. Vor dem entscheidenden Tag belegte Sam Dylan Platz eins, gefolgt von Oliver Sanne auf Platz zwei und Christina Dimitriou auf Platz drei, die somit raus wäre.

Quelle: mit Agenturmaterial (dpa)