Dschungelcamp 2020 Tag 6
Außerdem zeigt Sonja ihr zweites Gesicht und zieht über Danni vom Leder. Foto: TVNOW

Tag 6 im Dschungelcamp 2020, oder die Hoffnung, dass es doch noch einen Tag gibt, an dem Danni Büchner nicht im Mittelpunkt steht. Doch, ob die Camp-Witwe da mitspielt? Zumindest versuchen die anderen Kandidaten, langsam mal gegen die „Danni-Show“ anzustinken. Allen voran Sonja Kirchberger.

Dschungelprüfung des Tages

„Verlies Navidad“ heißt die Prüfung für Danni und Elena. Die beiden Camp-Grazien werden aneinander gekettet und müssen in einem Verlies mit allerlei Getier in elf Minuten die elf zu vergebenen Sterne suchen. Natürlich gelingt das dem „Dream Team“ nicht. Die Schuldfrage lässt sich auch recht eindeutig klären. An Elena lag es jedenfalls nicht.

Danni verliert schon vor der Prüfung die nerven und beschimpft wie schon am Vortag die Zuschauer zu Hause vor den Bildschirmen, weil sie immer in die Prüfungen gewählt wird. Ob die Beschimpfungen eine kluge Taktik sind? Dann eine überraschende Wende: Elena bekommt einen Schwächeanfall. Ihr ist schwindlig, weil sie zu wenig getrunken hat. Von Danni gestützt muss sie zur Prüfung geführt werden.

Elena sackt zusammen, bekommt von Dr. Bob Wasser gereicht. Das verspricht nichts Gutes. Der Druck liegt ausgerechnet auf Danni. Während die Drama-Queen dann aber wieder ihre bekannte „Danni-Show“ mit viel Hysterie abzieht, bleibt Elena im Verlies erstaunlich cool. Sie übernimmt die Initiative und findet auf dem Boden einen Stern, und schnappt sich wenig später noch einen. Sie versucht in der Folge Danni zu motivieren, doch auch einmal mit anzupacken: „Denk an das Essen! Weiter, weiter, Danni!“

Doch dann ist die Prüfung auch schon vorbei und Danni und Elena müssen sich mit lediglich zwei Sternen begnügen. Elena analysiert die Lage messerscharf: „Scheiße, wir hätten viel schneller sein müssen.“

Die ohnehin schon sehr leeren Mägen der Camper werden durch diese zwei Sterne wieder nicht anständig gefüllt. Das verspricht eine Verschärfung der Camp-Krise. Endlich, das riecht nämlich nach ein wenig Action. Aber die gibt es endlich auch so. Dazu später mehr.

Sprüche des Tages

„Da hat etwas gepisst gerade!“ (Danni konzentriert sich bei der Prüfung auf das Wesentliche)

„Wir sind hier keine Freunde. Das ist eine Geschäftsbeziehung.“ (Sonja macht RTL im Dschungeltelefon eine klare Ansage)

„Energiestoß ist am Start!“ (Marco meldet sich zurück)

„Für mich war dieser Energiestoß ja gar nichts.“ (Raul hält nichts von Marcos Energie)

Highlight des Tages

Sonja Kirchberger kann nämlich auch anders. Schon an Tag 5 fing die 55 Jahre alte Schauspielerin erstmals vorsichtig an, ihr Saubermann-Image abzulegen und über Dannis Panikattacke zu lästern. Einen Tag später hat sich die Österreicherin, die eigentlich alles toll findet, warmgelästert – und geht offen auf Konfrontationskurs zu Danni.

Denn die lebt offen ihre schlechte Laune wegen der Nominierung aus. Zu viel für Sonja, der zum ersten Mal der Kragen platzt. Sie erklärt Danni, dass die anderen Camper nichts für die Wahl der Zuschauer können und Danni grundlos aggressiv sei. Das kann die Büchner-Witwe natürlich gar nicht nachvollziehen und schüttet ihr Herz bei Elena aus.

Als Danni und Elena auf dem Weg zur Dschungelprüfung sind, zeigt die bislang sehr ausgeglichene und ruhige Sonja ihr zweites Gesicht. „Danni zieht uns in ein Gespräch rein und wenn man eine Antwort gibt, bekommt man eine drauf.“ Sie sei es leid, immer „Ja und Amen“ zur Büchner-Witwe zu sagen.

Nicht nur ihre Aggressivität, sondern auch ihre Negativität stößt Sonja übel auf: „Wir disziplinieren uns und stecken uns mit guter Laune an. Aber da ist eine Person, die fragt uns gar nicht, wie es uns geht.“ Laut Sonja ist die Gruppe Danni gegenüber zu unterwürfig und alle nicken ihr Verhalten nur ab: „Jeder wird hier angepflaumt. Es spricht keiner dagegen.“ Prince Damien, Toni, Anastasiya, Markus und Raul hören der einstigen „Venusfalle“ aufmerksam zu. Und stimmen der Schauspielerin schließlich zu.

Im Dschungeltelefon macht Sonja weiter: „Ich habe für jedes Problem großes Verständnis. Wenn das aber ständig mit einem aggressiven Unterton passiert, das wird mir zu viel. Das muss nicht sein! Wenn wir alle so aggressiv wären, alle elf Personen, wir würden uns gegenseitig auffressen. Rücksichtnahme ja, aber irgendwann einmal, wenn die Stimmung vergiftet ist, wäre das geheuchelt. Hier ist keiner, weil er hier sein muss. Jeder hat seine Gründe, hier zu sein. Keiner muss hier bleiben. Es gibt keinen Grund irgendjemanden aggressiv anzuschnauzen.“

Das verspricht eine Fortsetzung. Schön, endlich was los im Camp! So viel Action hätten wir von Sonja nicht erwartet. RTL offenbar schon, sie soll die Top-Gage im Camp einstreichen.

Aufreger des Tages

Aus Elena wurden wir heute nicht schlau. Erst bricht sie zusammen, dann geht es plötzlich in der Prüfung wieder. Im Gespräch mit Danni schlägt sie sich auf die Seite der Witwe, statt den Angriff zu suchen.

Ach Elena, das kannst du doch viel besser! Wir erwarten Gezicke und Streitereien wie im Sommerhaus. Elena muss wirklich sehr geschwächt sein, wenn sie sich so passiv präsentiert. Kriegt sie noch die Kurve?

Held des Tages

Marco Cerullo ist wieder da. Also, nur um Missverständnissen vorzubeugen: Marco war natürlich nie richtig weg. In den vergangenen zwei Tagen fiel er jedoch als Camp-Heulsuse negativ auf. Doch am 6. Tag dreht Marco richtig auf. Zumindest kurzfristig.

Der Bachelorette-Kandidat findet seine Energie wieder. Und durch einen solchen „Energiestoß“ schlägt der frühere „Mister Rheinland-Pfalz“ eine Spinne in der Nacht in die Flucht. Eine Spinne! Bam!!!

Sven und Sonja haben sichtlich ihren Spaß an der Aktion. Später erklärt Marco im Dschungeltelefon stolz, woher er all seine Energie im Camp nimmt und welche Art von Energiestößen es so gibt.

Er teilt seine Erkenntnisse auch mit den Mitbewohnern. Prince Damien und Sven sind begeistert und freuen sich, dass Marco ihnen seine überschüssige Energie überträgt. Uns ist das zu hoch, aber der Sieg über die Spinne macht die Heulsuse für uns zum Helden. Auch wenn er später im Dschungeltelefon wieder in alte Muster zurückzufallen droht und schon wieder über seinen freiwilligen Auszug nachdenkt. Nein, nein, nein. Heute ist Marco unser Held. Basta!

Idiot des Tages

Danni hat sich diesen Titel redlich verdient. Über Tage. Da sie aber sonst immer alle anderen Kategorien dominierte, kam sie an dieser Stelle zu kurz. Dafür entschuldigen wir uns aufrichtig und versprechen die nervtötende TV-Auswanderin hier häufiger zu berücksichtigen.

Ihr nerviges Rumgezicke vor, während und nach der Dschungelprüfung rechtfertigen locker heute eine Nominierung an dieser Stelle. Einmal ist sie kurz davor, freiwillig auszuziehen, im nächsten Moment fabuliert sie darüber, Dschungelkönigin zu werden.

Wer muss in die nächste Prüfung?

Zwei Promis müssen ran. Zweimal dürft ihr raten, wen die Zuschauer gewählt haben. Richtig! Danni und Elena hat es wieder erwischt. Das wird wieder ein Spaß.

Zum Nachlesen