Raul Richter
Foto: Daniel Reinhardt/dpa

Schon als Teenager hat er sich in viele Frauenherzen gearbeitet, nun zieht es Schauspieler Raul Richter ins Dschungelcamp. Damit folgt der gebürtige Berliner dem Vorbild einiger ehemaliger Kollegen.

Man könnte den ehemaligen Dschungelkönig Peer Kusmagk als Vorreiter bezeichnen. Der Schauspieler war der erste einer Riege von männlichen GZSZ-Stars, die später den Weg zu „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ fanden.

Kusmagk trat in der fünften Staffel an und wurde 2011 Dschungelkönig. Vier Jahre später folgte Jörn Schlönvoigt und in Staffel 13 (2019) gehörte Felix van Deventer zu den Dschungelcamp-Kandidaten – beide kamen jeweils ins Finale, landeten auf dem zweiten Platz. Wen hat es noch ins Dschungelcamp verschlagen? Hier findet ihr alle Kandidaten aus den bisherigen Staffeln.

Schlönvoigt und van Deventer standen noch gemeinsam mit Raul Richter bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ vor der Kamera. Bei der RTL-Soap spielte er von 2007 bis 2014 Dominik Gundlach, den Sohn von Serien-Legende Prof. Dr. Joachim Gerner (gespielt von Wolfgang Bahro).

In der Soap eilte ihm der Ruf als Sunnyboy und Mädchenschwarm hinterher. Die große Leidenschaft des Gerner-Sohns war das Motorradfahren, wobei Richters Rolle bei einem Unfall im Dezember 2014 den Serientod starb.

+++ Hier geht es zum ausführlichen Interview mit Raul Richter +++

Allerdings schon vor seinem GZSZ-Einstieg im Alter von zarten 20 Jahren hatte Richter insbesondere viele weibliche Fans. Das liegt in erster Linie an seinem Auftritt in einem Musikvideo des einstigen Teenie-Stars LaFee.

Im Mai 2007 erschien der Song „Heul Doch“, einer der größten Hits der Sängerin. In dem dazugehörigen Video übernahm Richter die Rolle des Ex-Freundes, der von LaFee gefesselt und beleidigt wird.

Neben seiner bekanntesten Rolle bei GZSZ hatte der gebürtige Berliner auch Gastauftritte bei „Alarm für Cobra 11“, „SOKO 5113“ und „In aller Freundschaft“. Dazu stand er in Inszenierungen wie „Das Mädchen aus dem Fahrstuhl“ oder „Unter Geiern“ auf der Theaterbühne.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

An der Seite von Nazan Eckes moderierte Richter 2013 die zehnte Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“, wurde im darauffolgenden Jahr allerdings durch Oliver Geissen ersetzt. Privat ist aktuell Moderatorin Vanessa Schmitt an Richters Seite zu sehen. Zuvor war Richter unter anderem mit Schauspielerin Valentina Pahde (Sunny Richter bei GZSZ) und Jessica Michaelis liiert.