Dschungelcamp 2022: Seinem Hüftschwung sind die Frauen schon verfallen – Eric Stehfest im Porträt

Das Dschungelcamp ruft – und die Promis kommen. So auch bei der 15. Auflage von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Wir stellen euch die Kandidaten vor, die dieses Mal nicht im australischen Dschungel, sondern in Südafrika um die Dschungelkrone kämpfen. Heute unter der Lupe: Eric Stehfest.
Eric Stehfest Dschungelcamp 2022
Eric Stehfest ist Kandidat im Dschungelcamp 2022. Foto: RTL

Seine Geschichte bewegt, seine Hüften begeistern – in den vergangenen Jahren sorgte Eric Stehfest in erster Linie mit seiner Drogen-Vergangenheit und seinen Tanz-Skills für Schlagzeilen. Nun geht es für ihn ins „Dschungelcamp“. Wir stellen den ehemaligen „GZSZ“-Star vor!

Was die TV-Zuschauer über Eric Stehfest wissen müssen

Wer nicht gerade in der Soap-Welt von „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ tief versunken ist, hat vermutlich die ersten TV-Erfahrungen mit Eric Stehfest gemacht, als er 2016 bei „Let’s Dance“ antrat. Nachdem sich nicht wenige Fans den Witz nicht verkneifen konnten, dass Stehfest mit seinem Nachnamen auch eine Porno-Karriere hätte starten können, waren viele schnell von seinen Tanzkünsten angetan – und gewissermaßen verzaubert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Eric AMPEL Stehfest (@ericstehfest)

Denn die Hüften kreisen, das kann Stehfest ohne Zweifel! Reaktionen wie „Können wir nicht einfach den Pokal gleich an Eric Stehfest geben und in den restlichen Shows nur noch ihn tanzen sehen?“ und „Beziehungsstatus: Wenn Eric Stehfest Tango tanzt, habe ich leider keine Zeit für ein Date“ sprechen für sich. Mit Tanzpartnerin Oana Nechiti hatte er allerdings auch eine gute Lehrerin. Am Ende wurde es Platz vier.

Als Stehfest bei „Let’s Dance“ antrat, war er „der eine RTL-Soapdarsteller, der immer mittanzt“. Denn eigentlich ist immer ein Star von „GZSZ“, „Alles was zählt“ oder „Unter uns“ bei „Let’s Dance“. Von 2014 bis 2019 spielte Stehfest bei „GZSZ“ die beliebte Rolle des Chris Lehmann. In der Serie spielte er einen chaotischen Eigenbrötler, der in seinem eigenen Bauwagen lebte und als DJ sein Geld verdiente. Als dann immer mehr über das Privatleben von „Chris“-Darsteller Stehfest bekannt wurde, konnten die Fans einige Parallelen zwischen Rolle und der Vergangenheit des Schauspielers sehen.

>> Dschungelcamp 2022: IBES-Kandidaten, Sendestart, Moderatoren, TV und Stream – alle Infos <<

„9 Tage wach“: Eric Stehfest geht offen mit Drogen-Vergangenheit um

Aus dieser Vergangenheit wurde in den vergangenen Jahren ein Buch, ein Theaterstück und ein Kinofilm. Es handelt sich um „9 Tage wach“ – Stehfests Biographie, in der er seine Erlebnisse und seinen Umgang mit seiner jahrelangen Drogensucht schildert.

„9 Tage wach“ heißt das Buch, weil Stehfest in seinem wohl schlimmsten Zustand einst auf Drogen neun Tage ohne Schlaf aushielt. Seine Geschichte kam so gut an, dass daraus in der Folge ein Theaterstück gemacht wurde. Die Verfilmung von „9 Tage wach“ und eine zugehörige Doku wurden auf ProSieben ausgestrahlt.

Bei der Mediengruppe ProSieben/Sat.1 war Stehfest auch bei „Dancing On Ice“ zu sehen – und holte sogar den Titel. Noch bevor er zum Sieger gekrönt wurde, verkündete er aber schon, nicht mehr im Fernsehen präsent sein zu wollen. „Ich habe entschieden, mich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen“, sagte er damals. Rund zwei Jahre später ist er im Rahmen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ nicht nur zurück im Fernsehen, sondern auch zurück bei RTL.

>> Dschungelcamp 2022: Diese Promis sind als Kandidaten bei „IBES“ dabei <<

Stefan Raab sang in „Wadde Hadde Dudde Da?“ einst: „Er ging nach Amerika, und sagte: ‚Wenn ich es dort schaffe, komm‘ ich nie mehr nach Deutschland zurück!‘ Und heute Abend ist er wieder hier“. Kann man nach diesem Motto Stehfests Rückzug aus der Öffentlichkeit, um dann einige Jahre später ins „Dschungelcamp“ zu gehen, auch bewerten?

Reality-TV-Erfahrung

Wenn wir über klassische Reality-TV-Formate reden, ist Stehfest Jungfrau. Allerdings ist der zweifache Vater, was seine Fanbase betrifft, ähnlich gut aufgestellt wie „Dschungelcamp“-Konkurrenten, die in den vergangenen Jahren in Reality-Shows auf sich aufmerksam gemacht haben.

Bei „GZSZ“ war seine Rolle beliebt, bei „Let’s Dance“ und „Dancing On Ice“ punktete er mit guten sportlichen Leistungen und viel Charme. Zwar dürfte eine andere Zielgruppe ansprechen als „Sunnyboy“ Filip Pavlovic, der sich bei Dating-Formaten auf ganz eigene Art in die Herzen der Damenwelt katapultierte. Dennoch dürfte Stehfest der eine oder andere Anruf eines weiblichen Fans sicher sein. Und: Oben ohne und Bauchmuskeln, das kann Stehfest auch!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Eric AMPEL Stehfest (@ericstehfest)

Dschungelkönig-Faktor

Wer seinen Dschungelcamp-Mitstreitern am Lagerfeuer krasse Geschichten aus seinem Leben zu erzählen hat, der punktet in der Regel nicht nur bei ihnen, sondern auch bei den „IBES“-Zuschauern. Das dürfte bei Eric Stehfest garantiert sein. Für sein Buch hat er bereits die extremen Erlebnisse mit extremen Drogen zu Papier gebracht, die er nun eigentlich einfach nur noch vor einem Millionenpublikum wiederholen muss. Der eine oder andere Schockmoment ist da im Grunde garantiert!

Auch über ein Jahrzehnt später ist vielen „Dschungelcamp“-Zuschauern immer noch im Gedächtnis, wie Ingrid van Bergen am Lagerfeuer schilderte, wie sie ihren Geliebten mit einer Pistole tötete. Was ist die Moral der Geschichte? Nein, nicht, dass ein Mord auf dem Weg zum „Dschungelkönig“ hilft – sondern, dass ein bewegtes Leben bei Zuschauern Emotionen auslöst. Stehfest wird in der Gruppe auf keinen Fall untergehen. Das könnte den Weg zum „Dschungelkönig“ durchaus ebnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Eric AMPEL Stehfest (@ericstehfest)

Langeweile-Faktor

Das Schlimmste, was man im „Dschungelcamp“ machen kann, ist es eigentlich, nichts zu machen. Das können wir bei Stehfest eigentlich ausschließen. Er ist zwar kein bunter Vogel wie Prince Damian oder einst Joey Heindle, aber hat seine Meinung immer klar vertreten und einiges selbst beizusteuern.

>> Alle Gewinner des Dschungelcamps – von Costa Cordalis bis Prince Damien <<

Was die TV-Zuschauer an Eric Stehfest lieben werden

Eben diese Geradlinigkeit! Stehfest hat eine klare Meinung zu vielen Themen und klare Vorstellungen von seinem Leben – und so wahrscheinlich auch von seinem kurzweiligen Leben im „Dschungelcamp“.

Die Ekel-Prüfungen stehen mittlerweile zwar nicht mehr so im Fokus wie noch zu Beginn der „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Ära. Allerdings dürften Stehfest nach den Geschichten, die er über seine Zeit im Drogensumpf erzählt hat, nur noch wenig im Leben schocken. Da sollte auch das eine oder andere lebendige Tier im Rahmen einer Prüfung nichts mehr auf den Kopf stellen. Auch das ist bei den Zuschauern gern gesehen!

>> Dschungelcamp: Diese Kandidaten mussten am häufigsten zur Prüfung antreten <<

Nerv-Faktor

Dabei dürfte im Fokus stehen, wie die „Dschungelcamp“-Anhänger auf Stehfests Geschichten aus der Vergangenheit reagieren. Dass diese zum Thema werden, liegt in der Natur des Formats. Hängen die anderen Kandidaten und die Fans Stehfest an den Lippen, wird es ein Selbstläufer für ihn. Nimmt aber das Desinteresse zu oder sollten seine Mitstreiter zunehmend genervt sein, könnte das die Situation deutlich erschweren. Er wäre nicht der erste Kandidat in der Historie des Formates, der mit Geschichten aus seinem Leben aneckt und für Reibereien sorgt.

Seine Meinungsstärke könnte zudem dafür sorgen, dass er einem Konflikt nicht aus dem Weg geht. Wer könnte sich ihm da in den Weg stellen? Möglicherweise die aufbrausende Anouschka Renzi oder die potenzielle „Dschungel-Zicke“ Janina Youssefian.

Ja, ein bisschen Drama gehört im „Dschungelcamp“ auch immer dazu. Von Natur aus bringt Stehfest aber wenig mit, das ihn zur „Nervensäge der Staffel“ machen könnte.

Mehr Porträts und Infos zum Dschungelcamp: