Dschungelcamp 2022, Tag 9: Schweinepenis, Zoff um „keine Eier“ – wer ist raus?

Während die einen fürs leibliche Wohl ihrer Mitstreiter einen ganzen Schweinepenis verschlingen, zeigen andere nicht mal beim nächtlichen Pipigang "Eier". Und ein Star ist raus! Tag 9 in der Zusammenfassung.
Filip und Manuel bei der Prüfung an Tag 9.
Filip und Manuel bei der Prüfung an Tag 9. Foto: RTL
Filip und Manuel bei der Prüfung an Tag 9. Foto: RTL

Eine herbe Enttäuschung für Filip Pavlovic wurde gefolgt von einer erfolgreichen Prüfung. Denn gemeinsam mit „Prince Charming“-Kandidat Manuel Flickinger, sahnte der Hamburger sieben Sterne ab. Doch zuvor gab es Stress mit Harald Glööckler und Eric Stehfest. Die Camper kamen beim Thema Haushalt auf keinen gemeinsamen Nenner. Und: Zur Abwechslung wurde am Lagerfeuer auch mal über Politik statt Kindheitsdramen geplaudert. Linda Nobat und Tina Ruland gaben prompt ihre Meinungen zum neuen Bundeskanzler Olaf Scholz zum Besten. Und für einen Promi ist Schluss. Die Zusammenfassung von Tag 9.

Sorgenkind des Tages

Tara, die am Vorabend herausgewählt wurde, aber noch eine Nacht im Camp bleiben musste, zeigte ihre Enttäuschung unverblümt: „Ich bin schon traurig. Ich verstehe es halt nicht. Ich überlege auch schon die ganze Zeit, was ich gemacht habe, was nicht gut war! Ich bin ein bisschen im Schock.“ Und: Trotz nicht erwiderter Gefühle vonseiten Filips, bekundete sie erneut ihren Herzschmerz: „Am meisten vermisse ich natürlich Filip.“ Autsch! Im Auto zurück zum Hotel gestand die aufgespritzte Österreicherin dann unter Tränen: „Ich bin so traurig wegen Filip. Ich mochte den wirklich. Aber er mag mich nicht so. Gefühle kann man sich nicht aussuchen.“

Aufreger des Tages

Nachdem Linda und Tina über ihre Expartner hergezogen haben und zum Entschluss „Männer sind scheiße“ kamen, stürzten sie sich prompt auf einen männlichen Mitstreiter aus dem Camp. Weil Eric sie fragte, ob einer von den beiden ihn zur Toilette begleiten könnte (Camp-Regel!), kam es zum Streit. Linda kannte das Dschungelgesetz: „Du musst einen wecken, wir können hier nicht weg.“ Hintergrund: Linda und Tina hatten Nachtwache, durften das Lager nicht verlassen. Doch Eric sah es nicht ein, sich an die Regel zu halten und jemanden zu wecken. Er konterte frech: „Ich muss gar nichts. Ich kann auch einfach alleine gehen. Entweder weckt jemand von euch jetzt einen oder ich gehe allein!“

Tina stand auf, um zu machen, was Eric verlangte, da grätschte Linda vehement dazwischen: „Nein, Tina! Er kann selbst jemanden wecken. Er will die Drecksarbeit nicht machen. Er kann uns doch damit nicht drohen – das geht nicht. Setzt dich bitte hin. ER muss jemanden wecken!“ Eric blieb stur, Tina gab nach und weckte Tara. Linda einfach nur wütend: „Das ist richtig scheiße! Lass‘ ruhig die anderen die Scheiße für dich machen, damit du besser dastehst!“ Kaum war Eric mit Tara verschwunden, wollte Linda Tina überzeugen, dass sie ein falsches Bild von Eric hat. „Tina, egal wie gern du ihn hast: Bitte mach‘ die Augen auf. Dieser Typ versucht am laufenden Band sich durch uns besser darzustellen. Das geht nicht! Und jetzt hat er keine Eier in der Hose, die Leute zu wecken!“

Einsicht des Tages

Auch mit Filip war Eric sich nicht grün. Als dieser ihn zu einem klärenden Gespräch bat, lehnte er prompt ab: „Ich möchte dazu nicht reden. Du kannst mich nicht dazu zwingen, dass ich dir zuhöre.“ Hintergrund: Am Vortag kam es zum Streit zwischen Eric, Filip und Harald, weil Filip das Wasser nicht schnell genug abgekocht hatte und die Camper nichts zu Trinken hatten. Nun wollte Filip sich rechtfertigen. Doch dazu kam es nicht. Auch von Harald wurde Filip am Vortag für die Wasser-Panne getadelt. Der Designer warf dem Realitystar vor, nur herumzuliegen und sich seiner Verantwortung nicht bewusst zu sein. Filips bittere Einsicht im Dschungeltelefon: „Finde ich schade, da ich mich mit Harald eigentlich gut verstanden habe. Das Thema ist für mich jetzt auch durch!“

Highlight des Tages

Polit-Premiere in der Ära von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ (IBES). Gefühlt zum ersten Mal haben sich die Kandidaten am Lagerfeuer über aktuelle Politik unterhalten – was nicht wirklich für eine gute Auswahl an Campern seitens RTL spricht. Linda gab ihre Meinung zu Neu-Kanzler Olaf Scholz preis: „Der regt mich schon auf, wenn ich ihn sehe. So ein Schluck Wasser in der Kurve. Klingt komisch, ist aber so: Ich will Angela Merkel zurück.“ Auch Tina findet den Kanzler laut eigenem Bekunden „wenig charismatisch“. Einen Anhänger hatte Scholz aber im Dschungelcamp: Filip Pavlovic. Grund: Scholz war einst Bürgermeister von Hamburg – Filips Heimatstadt. Pavlovic: „Man hat den Kollegen ab und zu gesehen. Der geht auch ab und zu in Shisha-Cafés. Mein Bro Olaf Scholz hat es geschafft. Ich küsse deine Augen.“

Dschungelprüfung des Tages

Diesmal konnten die Stars selbst entscheiden, wer zur Prüfung geht – und fürs Abendessen sorgt. Filip war heiß auf eine Prüfung, Manuel fühlte sich wegen seiner Wackelkandidatur am Vortag wohl genötigt, aktiv zu werden. Für die beiden ging es zur „Bundesekelbahn“ – einer Kegelbahn, bei der einer kegelt, der andere je nach Erfolg des Mitspielers ekelerregende Speisen verzehren musste. So wurde Manuel etwa ein Schweinepenis an pürierten Sojabohnen serviert. Das Resümee: „Das war ok. Das war nicht furchtbar schlimm, also im Rahmen des Machbaren.“ Danach war Manuel dran und traf acht Kegel. Mopane-Würmer mit Stinke-Tofu-Sauce musste Filip vertilgen. Der 27-Jährige biss ab und sein altbekannter Würgereiz war wieder in Bestform. Er würgte und hustete heftig, stopfte sich aber auch den zweiten Teil in den Mund und schaffte es. Filip war völlig fertig, aber immerhin, der zweite Stern wurde erfuttert.
„Eine Stinketofu-Suppe mit Perlhuhnherzen“ bekam Manuel dann vorgelegt, nachdem Filip nur einen Kegel umgeworfen hatte. Manuel löffelte los und schaffte seine Portion locker. „Du bist krass“, staunte Daniel Hartwich. „Das war der dritte Stern!“

Insgesamt ergatterte das Duo sieben Sterne.

Sprüche des Tages

  • „Let’s go to the keine Ahnung.“ (Filip)
  • „Ich kann kein Bundeskanzler werden. Das habe ich schon akzeptiert.“ (Linda)
  • „Wie lange sind die Bundeskanzler? Bis die selber zurücktreten oder können die auch abgewählt werden?“ (Filip)
  • „Laschet war ’ne Lasche.“ (Linda)
  • „Linda ist hier die Italienerin von uns.“ (Filip)
  • „Ich bin Fan von Lieferservices.“ (Filip)
  • „Du kannst mich nicht zwingen, dass ich dir zuhöre.“ (Eric)
  • „Ich bin nicht die hellste Kerze auf der Torte, daher kommen auch so dumme Sachen aus mir raus.“ (Filip)
  • „Der regt mich schon auf, wenn ich ihn sehe. So ein Schluck Wasser in der Kurve. Klingt komisch, ist aber so: Ich will Angela Merkel zurück.“ (Linda)
  • „Scholz geht jetzt ins Weiße Haus, kann man sich gar nicht vorstellen.“ (Filip)
  • „Mein Bro Olaf Scholz hat es geschafft, ins deutsche Weiße Haus. Olaf, ich küsse deine Augen.“ (Filip)

Wer ist raus?

An Tag 9 musste Jasmin Herren das Camp verlassen. Doch die Rheinländerin nahm den Rausschmiss gelassen. „Es ist wie es ist. Ich wäre noch gerne geblieben, aber ich habe meinen Traum erfüllt. Ich wollte hier mitmachen und das habe ich geschafft. Alles andere wäre Bonus gewesen.“

Mehr zum Dschungelcamp: