Dschungelcamp 2020 Schatzsuche Marco Cerullo Claudia Norberg
Foto: TVNOW

Seit nunmehr vier Tagen bewohnen deutsche Promis wieder den australischen TV-Dschungel. Trash-TV-Profis wissen längst, was dahinter steckt: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ läuft seit Freitagabend wieder auf RTL. Wir ziehen nach vier Folgen Dschungelcamp unser erstes Zwischenfazit.

Welcher Promi nervt einfach nur? Welcher Star langweilt die Zuschauer? Und wer wird Dschungelkönig? Das erfahrt ihr in unserem großen Check zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“.

Anastasiya Avilova

Nerv-Faktor: Um nerven zu können, müsste das Playboy-Model Anastasiya Avilova erstmal auffallen. Bislang ist sie im Camp weniger Häschen, mehr graue Maus.

Langeweile-Faktor: Bislang ist sie wenig unterhaltend. Wie sagte Sven Ottke am Montagabend noch? „Joa, die Anastasiya, die ist einfach da.“

Dschungelkönig-Chance: Eher gering. Für die Krone muss sie sich gewaltig steigern. Aber ehrgeizig ist sie, das zeigten die Prüfungen am ersten Tag. Immerhin.

Danni Büchner

Nerv-Faktor: Kein Star nervt mehr im Camp als Danni Büchner! Deutschlands bekannteste TV-Witwe jammert ständig, stellt sich bei Prüfungen mächtig an, vollzieht tagtäglich einen peinlichen Seelen-Striptease und hat ein völlig überzogenes Selbstbewusstsein. Um den Wahnsinn perfekt zu machen, eckt sie auch noch mit den anderen Teilnehmern an und zeigt sich – sagen wir mal – flexibel in ihren Ansichten und Aussagen. Das ist natürlich alles sehr unterhaltsam!

Langeweile-Faktor: Langeweile und Danni Büchner passen einfach nicht zusammen. Sie fabuliert ständig von der „Danni-Show“. Das nervt, stimmt aber irgendwie. Sie ist bisher das Gesicht der Show.

Dschungelkönig-Chance: Macht sie so weiter, wird sie lange drinbleiben. Ob es am Ende für die Krone reicht? Sie polarisiert, das könnte dagegen sprechen.

Marco Cerullo

Nerv-Faktor: Marco Cerullo orientiert sich eher an Anastasiya, hält sich sehr zurück. Am Montag stand er dann erstmals im Mittelpunkt – und nervte direkt kolossal. Der Grund? Sehnsucht nach seiner Freundin. Und Angst. Weil er ihr sein Handy für die Zeit anvertraut hat: „Man weiß nie, wer von früher schreibt.“

Langeweile-Faktor: Eher groß. Marco muss langsam mal auftauen.

Dschungelkönig-Chance: Fast nicht vorhanden. Dafür ist er einfach nicht interessant genug.

Prince Damien

Nerv-Faktor: Prince Damien ist schrill und laut. Aber so richtig nervt er bislang nicht. Das überrascht uns, der DSDS-Sieger ist allerdings bislang auch keiner der Hauptdarsteller im Camp.

Langeweile-Faktor: Er ist nicht im Mittelpunkt, aber nervt nicht. Man merkt ihm an, dass er Bock auf das Dschungelcamp und die Ekel-Prüfungen hat. Hoffentlich lassen ihn die Zuschauer mal ran.

Dschungelkönig-Chance: In ihm steckt Potenzial. Und er hat die RTL-Fanbase, die durchaus wichtig ist.

Sonja Kirchberger

Nerv-Faktor: Sonja Kirchberger ist ein Fall für sich. Die Schauspielerin aus Österreich scheint vor dem Einzug ins Dschungelcamp ein echt wirkungsvolles Medikament verabreicht bekommen zu haben. Resultat: Ihr gefällt alles. Wo gibt es das Zeug?

Langeweile-Faktor: Stress macht sie keinen. Wie auch? Ihr gefällt ja alles. Irgendwie ist das langweilig. Irgendwie auch faszinierend. Beim Ekel-Essen zeigte sie, dass die Medikamente wirklich gleichgültig machen. Unfassbar, wie sie restlos alles in Sekundenschnelle verputzte.

Dschungelkönig-Chance: Sie muss noch zulegen, hat aber durchaus Potenzial, weit zu kommen. Solange die Medikamente wirken.

Elena Miras

Nerv-Faktor: Natürlich nervt Elena Miras. Sie ist schließlich Elena Miras, eine echte Marke im deutschen Trash-TV-Dschungel. Elena macht das, was Elena eben so macht: Sie ist streitlustig und nimmt kein Blatt vor den Mund. Bei ihr gilt auch im Dschungel: ständige Explosionsgefahr!

Langeweile-Faktor: Eigentlich ist Elena eine Unterhaltungsgarantie! Und doch besitzt sie einen Langeweile-Faktor. Denn seit Tagen deutet sie an, dass ihr die Wendler-Freundin Laura Müller, die gerade noch mit ihren Playboy-Bildern Deutschland verrückt macht und schon bald bei Let’s Dance tanzend zu bewundern ist, die Wahrheit über die Trennung vom Wendler und IBES-Teilnehmerin Claudia Norberg anvertraut habe. Seit Tagen spricht sie von einer „Bombe“. Die ständige Ankündigung nervt. Jetzt lass die Katze endlich aus dem Sack, Elena!

Dschungelkönig-Chance: Elena Miras wird weit kommen. Die Fans lieben einfach ihr loses Mundwerk und ihre Streitsucht.

Claudia Norberg

Nerv-Faktor: Überraschung: Wir hatten uns die Ex vom Wendler deutlich stressiger und nerviger vorgestellt. Ihre eigenen Nerven scheinen aus Stahlseile zu sein, schließlich beantwortet sie seit Tagen gebetsmühlenartig alle Fragen zur Trennung vom Wendler.

Langeweile-Faktor: Klar, ihre Dauerschleife ist schon langweilig, aber sie kann ja wenig dafür, auf ihre zurückliegende Beziehung zum Wendler reduziert zu werden. Die Geschichte ihres Lebens, deshalb ist Claudia Norberg ja jetzt auch im Camp.

Dschungelkönig-Chance: Nicht wirklich vorhanden.

Sven Ottke

Nerv-Faktor: „Zwenni“ ist schon nervend positiv. Und trotzdem einer der Sympathieträger des Camps. Der frühere Box-Weltmeister Sven Ottke gibt viel von sich preis, geht dabei aber nur den wenigsten auf den Sack.

Langeweile-Faktor: Gut, er ist jetzt nicht der Mega-Entertainer. Aber er ist authentisch – seine Boxkämpfe gewann er auch fast ausschließlich nach Punkten.

Dschungelkönig-Chance: Ob „Zwenni“ auch im Dschungelcamp über die vollen Runden geht? Für einen ehemaligen Sportler schlägt er sich überraschend gut.

Markus Reinecke

Nerv-Faktor: Markus Reinecke ist bislang eher unsichtbar – wäre da nicht der grell-orange Schal.

Langeweile-Faktor: So flippig wie normalerweise sein Outfit ist, so langweilig ist der „Superhändler“ bislang im Camp.

Dschungelkönig-Chance: So wird das nix mit der Krone. Ein bisschen mehr Einsatz muss Markus schon zeigen.

Raul Richter

Nerv-Faktor: Der GZSZ-Star ist auch eher ein ruhiger Vertreter. Allerdings ist sein Spruch: „Ich spiele Klavier, Schon lange.“ eines der Highlights der aktuellen Staffel. Was allerdings auch viel über die Qualität der bisherigen Folgen aussagt.

Langeweile-Faktor: Groß. Raul Richter ist nett. Und das war es auch schon.

Dschungelkönig-Chance: Er sollte sich nicht komplett auf seinem GZSZ-Bonus bei den RTL-Zuschauern verlassen.

Toni Trips

Nerv-Faktor: Auch hier sind wir positiv überrascht. Wir dachten, Toni Trips nervt viel mehr. Auch sie hat schon über ihre schwere Kindheit (welch Überraschung bei den zahlreichen Tattoos im Gesicht) und allerlei private Probleme gesprochen. Das nervt sicherlich nicht alle, uns aber sehr.

Langeweile-Faktor: Auch Toni ist noch sehr ruhig, hält sich aus Streitereien komplett raus. Das ist natürlich nicht so spannend.

Dschungelkönig-Chance: Wenn Toni sich nicht komplett ändert, wird es für sie ein relativ kurzes Gastspiel in Australien.

Hier geht es zu unserer Dschungelcamp-Themenseite. Dort verpasst ihr nichts zur 14. „IBES“-Staffel.