Claudia Norberg verlässt das Dschungelcamp

Claudia Norberg ist am Mittwochabend beim Dschungelcamp von den Zuschauern rausgewählt worden. Doch Moderator Daniel Hartwich unterlief eine Panne, er verkündete bei der Ex vom Wendler die falsche Telefonnummer. Der Sender spielte den Fauxpas runter, Claudia musste das Camp trotzdem verlassen. Jetzt meldet sich die frustrierte Blondine zu Wort.

„Claudia gibt’s Secondhand im Wendler-Schlussverkauf mit der 01379 – 101001.“ Das Problem: Eigentlich mussten Zuschauer, die für Norberg anrufen wollten, die Endziffer 02 wählen. Die Endziffer 01 war für die bereits rausgewählte Anastasiya Avilova (31).

RTL spielte den Vorfall herunter. Ein Sprecher des TV-Senders sagte der „Bild“: „In der Sendung hat es einen kleinen Versprecher gegeben. Da die richtige Endziffer jedoch stets eingeblendet war, ist die Abstimmung gültig.“ Auch das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich spielten das Ganze in der Sendung am Donnerstag herunter. Es sei ein Fehler passiert, aber der war nicht schlimm. Die Abstimmung bleibt gültig.

Telefonpanne im Dschungelcamp: Hartwich verkündet falsche Nummer

Natürlich ist nicht nachzuweisen, dass Norberg ohne die Panne genug Stimmen erhalten hätte, um im Dschungelcamp zu verbleiben, doch ihr könnten tatsächlich dadurch Stimmen flöten gegangen sein. Wählt man nämlich die Endziffern der bereits ausgeschiedenen Kandidaten, ertönt ein Besetzt-Zeichen.

Und was sagt die Betroffene zu dem Vorfall? Norberg ist richtig bedient. „Ich bin sehr schockiert von der ganzen Situation. Mir wurde von der Produktion bestätigt, dass zwischen der falschen und der richtigen Nennung der Nummer von Daniel Hartwich 15 Minuten lagen. In 15 Minuten kann viel passieren“, sagt sie der „Bild“. „Ich weiß nicht, wie viele Menschen für mich auf der falschen Nummer angerufen haben – aber es hätte entscheidend sein können, sodass ich drin bleibe“, fügt sie hinzu.

Dschungelcamp, Tag 14: Hier zieht Claudia Norberg aus dem Dschungel

Doch Norberg, die in der Sendung am Donnerstag einen heftigen Seelen-Striptease vollzog und unter anderem erzählte, dass der Wendler der erste Mann in ihrem Leben war und, dass ihre Gage komplett bei ihrem Insolvenzverwalter landen werde, ist noch nicht fertig. Sie glaubt sogar, dass sie eine gute Chance gehabt hätte, Dschungelkönigin zu werden. Wäre da nur nicht dieser Fehler von Moderator Hartwich gewesen. „Das hätte mein Leben verändern können, das hat Daniel Hartwich mir jetzt kaputt gemacht.“

Rumms! Harte Worte von der Wendler-Ex, die allerdings noch beschwichtigend hinzufügt, dass der Fehler „menschlich“ gewesen sei. Und auch Hartwich Fehler machen dürfe. Nur: „Aber es ist unfair, wenn ich jetzt dafür bestraft werde.“

Telefonpanne im Dschungelcamp: Hartwich verkündet falsche Nummer

Sie will sogar eine zweite Chance im Camp! „Ich bin ein Star, lasst mich wieder rein! Das wäre fair. Ich habe schon mit RTL darüber gesprochen. Aber sie sehen das nicht so. Das kann ich nicht verstehen. Da muss man sich ja echt fragen, wie dilettantisch arbeiten die da?“, beendet sie ihr Plädoyer in der „Bild“.

Doch die Entscheidung ist längst gefallen. Eine Rückkehr von Norberg ins Dschungelcamp war und ist für RTL nie eine Option. Eine Rückkehr jetzt würde zudem viele Probleme bringen, schließlich flog am Donnerstag ja in Elena Miras bereits der nächste Star aus dem Camp. Und am Samstag steigt ja schon das große Dschungel-Finale.