Dschungelshow 2021 Kandidaten
Foto: dpa

Am 15. Januar um 22.15 Uhr beginnt auf RTL „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“. IBES-Fans mussten lange auf die Liste der Kandidaten warten, doch das hat nun ein Ende. Wir stellen euch die Teilnehmer vor!

RTL ersetzt das reguläre Dschungelcamp in diesem Jahr mit „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“. Der Gewinner der Show erhält ein „Goldenes Ticket“ und kann damit an der kommenden Jubiläumsstaffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ teilnehmen. Die 15. Ausgabe der Show soll 2022 wie gewohnt in Australien gefilmt werden.

>> „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ 2021: Start, Kandidaten und Infos <<

„Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“: Die Kandidaten

Oliver Sanne

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Oliver Sanne (@oliversanne.coaching)

Oliver Sanne hat reichlich Trash-TV-Erfahrung. Ab Januar 2015 war er „Der Bachelor“ in Staffel fünf der gleichnamigen RTL-Serie. Von Siegerin Liz Kaeber trennte sich „Mister Germany“ 2013 direkt nach der Show und ist heute mit Ex-DSDS-Kandidatin Jil Rock zusammen. Kürzlich war der 34-Jährige beim „Sat.1-Promiboxen“ zu sehen.

Bea Fiedler

Bea Fiedler
Bea Fiedler nimmt an „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ teil. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Bea Fiedler erlangte als Playmate des Monats der Juni-Ausgabe des deutschen Playboy im Jahre 1977 Bekanntheit. Binnen kürzester Zeit wurde sie eine der gefragtesten Schauspielerinnen in Deutschland – eine ihrer berühmtesten Rollen spielte sie in den späteren Folgen der Reihe „Eis am Stiel“.

1993 behauptete sie, einen Sohn vom damaligen Kronprinzen Albert von Monaco zu haben, dem sie in einem Münchner Hotel begegnet war. Mit einem Vaterschaftstest konnte Prinz Albert diese Behauptung aber widerlegen. Mit 63 Jahren ist Fiedler die älteste der Dschungelshow-Kandidaten.

Lars Tönsfeuerborn

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lars Tönsfeuerborn (@larstoensfeuerborn)

Lars Tönsfeuerborn gewann 2019 die erste Staffel von „Prince Charming“. Im November 2020 verkündete Gay-Bachelor Nicolas Puschmann jedoch das Liebes-Aus des Gay-Paares. Der 30-jährige Tönsfeuerborn ist der Gründer des Podcasts „schwanz & ehrlich“.

Filip Pavlovic

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FILIP PAVLOVIĆ (@filip_pavlovic1)

 

Mit der Suche nach der großen Liebe hat es für Filip Pavlovic weder bei „Die Bachelorette“ noch bei „Bachelor in Paradise“ geklappt. Also ab in „Die große Dschungelshow“! Wie unschwer zu erkennen ist, ist der 26-Jährige ein sehr sportlicher Typ und zählt seit seiner Teilnahme beim „Sat.1-Promiboxen“ auch den Boxsport zu seinen Leidenschaften. Ein Kämpfer durch und durch ist Pavlovic also – und Trash-TV-Erfahrung hat er auch. Keine schlechten Voraussetzungen.

Mike Heiter

Mike Heiter war einer der ersten gehandelten Kandidaten von „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ 2021. Einen Namen machte sich der inzwischen 28-Jährige 2017 bei „Love Island“, wo er mit seiner damaligen Partnerin Chethrin Schulze den dritten Platz erreichte. Später allerdings kam er mit der Siegerin Elena Miras zusammen – im August 2018 kam Töchterchen Aylen zur Welt. Seit der Trennung im vergangenen September herrscht zwischen Miras und Heiter ein erbitterter Rosenkrieg.

Christina Dimitriou

Christina Dimitriou huschte in der ersten Staffel von „Temptation Island“ erstmals über die deutschen Bildschirme. Später war sie bei „Ex on the Beach“ zu sehen, wo sie ganz am Ende mit ihrem neuen Freund Aleks Petrovic vereint wurde. Die 29-Jährige nimmt selten ein Blatt vor den Mund und spricht gerne einfach mal drauf los, ohne viel zu überlegen. Ein weiteres Markenzeichen: spontane emotionale Ausbrüche.

Frank Fussbroich

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Frank Fussbroich (@frank_fussbroich)

Was wäre eine TV-Show, die – gezwungenermaßen – in Köln gedreht wird, ohne einen waschechten Kölner? Zufälligerweise ist Frank Fussbroich auch noch Protagonist der ersten deutschen TV-Doku-Soap „Die Fussbroichs: Eine Kölner Arbeiterfamilie“, die von 1989 bis 2001 im WDR ausgestrahlt wurde und Kultstatus erlangte. Im Sommer 2018 wagte der heute 52-Jährige erneut einen Schritt ins Fernsehen und zog mit seiner Frau Elke, mit der er seit 2009 verheiratet ist, ins „Sommerhaus der Stars“ ein. Im großen Finale erreichte das Paar Platz drei.

Xenia von Sachsen

Xenia von Sachsen
Xenia von Sachsen nimmt als Kandidatin bei „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ teil. Foto: Kadir Ilboga/RTL

Ebenfalls aus dem Sommerhaus, nämlich aus der ersten Staffel, kennen wir Xenia von Sachsen. 2016 ging sie mit ihrem damaligen Partner Rajab Hassan, mit dem sie ein Kind hat, als Siegerin hervor. Inzwischen ist das Paar aber getrennt. Xenia von Sachsen, die am 20. August 1986 als Xenia Florence Gabriela Sophie Iris Prinzessin von Sachsen Herzogin zu Sachsen in Düsseldorf geboren wurde, besitzt zwar einen Adelstitel, erhält aber trotzdem keine Apanage, also die regelmäßige Zahlung für nicht regierende Adelsmitglieder. Fun-Fact: Mit einer japanischen Cover-Version von „Atemlos durch die Nacht“ landete sie vor kurzem einen Hit auf dem asiatischen Markt.

Lydia Kelovitz

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lydia Kelovitz / Rude Lude (@lydiakelovitz)

Schon vor ihrer Teilnahme an der 17. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ veröffentlichte Lydia Kelovitz zwei Singles – jedoch ohne Erfolg. Beim DSDS-Casting schockte die 30-Jährige vor allem Chefjuror Dieter Bohlen, als sie im knappen Leder-Outfit, begleitet von zwei spärlich bekleideten Background-Tänzerinnen, mit lautem Kampfgeschrei das Studio stürmte. Ihre zweite Chance jedoch nutzte sie und kam in den Recall –  und mit der Kombination aus Show und Stimme schaffte sie es sogar bis ins Halbfinale. Aktuell arbeitet sie an einer Single.

>> Dschungelcamp 2021: In diesem Mini-Haus wohnen die „Dschungelshow“-Kandidaten <<

Schon gewusst? In ihrer Freizeit übt die extrovertierte Österreicherin Wrestling aus – ihr Name: „Rude Lude“, also in etwa „unverschämter Zuhälter“. Dschungelshow-Kandidaten, nehmt euch in Acht!

Zoe Saip

Die 20-Jährige wurde durch ihre Teilnahme an der ProSieben-Castingshow „Germany’s Next Topmodel“ bekannt – und bekam beim Umstyling wohl einen der schlimmsten Looks der „GNTM“-Geschichte verpasst. Die hellblonde Farbe hat sie zwar behalten, die Frisur sieht mittlerweile aber wieder anders aus. Im vergangenen Sommer war sie auf „RTL ZWEI“ bei „Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand“ zu sehen. Sie erreichte Platz zwölf. Da ist noch Luft nach oben in der Reality-TV-Karriere!

Djamila Rowe

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Djamila (@djamilajayda)

In den Fokus der Öffentlichkeit geriet Djamila Rowe durch eine erfundene Affäre mit dem in Deutschland stationierten Schweizer Botschafter Thomas Borer im Jahre 2002. Es folgten zahlreiche TV-Auftritte, unter anderem bei „Die Alm“, „Big Brother“ und „Adam sucht Eva“. Heute ist Rowe 53 Jahre alt.

Sam Dylan

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SAM DYLAN 🏝 (@houseofdylan)

Weil RTL Nina Queer aus der Dschungelshow schmiss, brauchte es einen Nachrücker. Mit Sam Dylan darf ein weiterer „Promi“ aus dem Reality-TV-Kosmos an der Dschungelcamp-Ersatzshow teilnehmen. Dylan wurde durch seine Teilnahme an „Prince Charming“ bekannt und ist mittlerweile mit Rafi Rachek zusammen, der bei „Bachelor in Paradise“ im Jahr 2019 bekannt gab, homosexuell zu sein. Im Vorjahr trat Dylan beim Sat.1-Promiboxen gegen Serkan Yavuz an.

Nina Queer (als Kandidatin gestrichen)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nina Queer (@ninaqueer)

Nachdem ihre Karriere in ihrer Heimat Österreich nicht wirklich Fahrt aufnehmen wollte, zog Drag-Queen Nina Queer im Jahre 2000 in die deutsche Hauptstadt Berlin und startete dort voll durch. Insider nennen Queer „die letzte österreichische Kaiserin im preußischen Exil“. Vor allem mit Quotenhits wie „Frauentausch“, „Mission Traumhaus“ und „Endlich Urlaub in Marokko“ sorgte sie aber auch bei der breiten Masse für Furore.

>> „Dschungelcamp“ 2021: Die 12 „Dschungelshow“-Kandidaten in der Bildershow <<

Darüber hinaus hat die 35-Jährige bis heute vier Musik-Alben sowie zwei Romane veröffentlicht, betreibt den Podcast „Hangover Berlin“ und den Radiosender „Gay Party“. Ihre streng limitierten Erotik-Kalender, die sie jährlich herausgibt, haben höchsten Sammlerwert und erzielen am Schwarzmarkt und bei Online-Versteigerungen Höchstpreise.

Am 11. Januar 2021 gab RTL bekannt, dass Queer doch nicht an der Dschungelshow teilnimmt. Hintergrund sind rassistische Äußerungen in einem Interview. Alle Hintergründe dazu findet ihr hier!

>> Alle Gewinner des Dschungelcamps – von Costa Cordalis bis Prince Damien <<

Wegen des Coronavirus findet die neue Dschungelshow in Deutschland statt. Nur einer der Kandidaten löst im großen Finale am 29. Januar 2021 das „Goldene Ticket“ für das nächste „echte“ Dschungelcamp, das 2022 hoffentlich wieder in Australien stattfinden kann. Wer setzt sich durch und überzeugt die Zuschauer, im nächsten Jahr um die Dschungelkrone in Australien zu kämpfen?

Quelle: dpa