Bachelor in Paradise Carina Spack und Serkan Yavuz
Foto: TVNOW

Am Dienstagabend ist die zweite Staffel der RTL-Show „Bachelor in Paradise“ mit der Ausstrahlung des „großen Finales“ zu Ende gegangen. Wir verraten euch, wer noch ein Paar ist und bei wem es ordentlich geknallt hat.

Sechs Paare haben es ins Finale geschafft, doch nicht bei allen sollten die Gefühle ausreichen, um den nächsten Schritt tatsächlich gemeinsam zu gehen. Denn noch bevor die letzte Rose vergeben wurde, durften sich die Kandidaten für oder eben auch gegen ein gemeinsames Dreamdate entscheiden.

Eine Chance, die Ernestine Palmert und Stefanie Gebhardt jedoch nicht wahrnehmen wollten. Beide waren sich sicher, dass es in der Zeit nach der RTL-Show mit ihren möglichen Partnern Andreas Ongemach und Oggy Baam nicht unbedingt zu einer Beziehung reichen wird. Daher lehnten sie das Angebot dankend ab und verabschiedeten sich als Single aus dem Paradies.

Beim Talk mit Frauke Ludowig wurde dann aber klar: Sowohl bei Steffi und Oggy, als auch bei Ernestine und Andreas könnte sich doch noch mehr entwickeln, als zunächst gedacht. Weitere Treffen seien jedenfalls geplant und vor allem Oggy „klebe“ sehr an Steffi, wie er sagt.

Jeden Tag sehen sich derweil Carina Spack und Serkan Yavuz. Die beiden haben bei „Bachelor in Paradise“ tatsächlich ihr Glück gefunden, ein wunderbares Dreamdate verbracht und sind auch heute, Wochen nach Drehschluss, noch zusammen. „Ja, wir sind ein Paar“, so die klare Aussage von Carina bei Frauke Ludowig und auch Serkan ist nach wie vor hin und weg von der Tierarzthelferin. Sogar echte Liebe sei schon im Spiel.

Gleiches gilt auch für Marco Cerullo und Christina Grass. Der als künftige Dschungelcamper gehandelte Kölner zeigte sich auch nach Drehschluss noch schwer verliebt in die Pharmareferentin und beim Dreamdate haben sich die beiden auch gleich mal ein Partner-Tattoo stechen lassen. „Den lass ich nicht mehr los“, war sich Christina entsprechend sicher und schon im nächsten Jahr wollen sie sich eine gemeinsame Wohnung in Düsseldorf oder Köln suchen. Ob es dann auch ein Bachelor-Baby wie bei Angelina Heger und Sebastian Pannek gibt? Ausschließen wollten sie das jedenfalls nicht.

Mächtig viel Ärger gab es hingegen bei Michael Bauer und Natalie Stommel. Der Grund? „Ich habe einen Tag nach der Rückkehr von ihm eine Nachricht bekommen, dass er sich für die andere Frau entschieden hat“, so Natalie. Die andere Frau? Richtig, da war was! Schon während der Staffel hatte Michi Natalie erklärt, dass es da noch eine zweite Person gebe, für die er Gefühle habe. Bei der Rosenvergabe sagte er dann jedoch zu Natalie, dass er sich auf jeden Fall in sie verliebt habe und die Erkratherin nahm die Rose entsprechend erleichtert an. Dass das Glück nur wenige Stunden später schon wieder vorbei sein sollte, konnte sie kaum glauben. Da Michi sich aber nach seiner Nachricht auch nie mehr bei ihr gemeldet habe, sei sie einfach nur froh, dass sie heute einfach nichts mehr mit ihm zu tun hat. Freunde hat sich der 28-Jährige mit der Aktion jedenfalls nicht gemacht.

Und sonst so? Ur-Bachelor Paul Janke durfte, wie schon in der gesamten Staffel, auch im Talk bei Frauke Ludowig wieder den Barkeeper spielen und zum Schluss der Sendung noch Neu-Bachelor Sebastian Preuss kennenlernen. Sein erster Eindruck? „Sieht ein bisschen so aus wie Manuel Neuer“, so Jahnke. Aber ob das ein Kompliment war?

Im Fernsehen wurde das „große Finale“ von „Bachelor in Paradise“ am Dienstag, 17. Dezember um 20.15 Uhr bei RTL ausgestrahlt. Bereits einen Tag vorher war das Finale im (kostenpflichtigen) Streamingportal „TV NOW“ zu sehen.