Arte zeigt unzensierten Zombie-Film über Menschenfresser – und verstößt gegen Gesetz

Der deutsch-französische Sender Arte hat versehentlich einen Horror-Film unzensiert gesendet – obwohl die Fassung aus Jugendschutzgründen so in Deutschland nicht freigegeben war.

Arte hat versehentlich einen Zombiefilm unzensiert gesendet und damit gegen die deutschen Jugendschutzgesetze verstoßen. Ob der Fehler große Auswirkungen auf die Psyche deutscher Jugendliche nehmen wird, bleibt fraglich. Denn Teenager gehören nicht unbedingt zum Arte-Stammpublikum.

Gezeigt wurde der amerikanische Horrorstreifen „Zombie 2 – das letzte Kapitel“ von George A. Romero aus dem Jahr 1985. Der Film über menschenfressende Untote in Florida wurde bei Arte in der Nacht zum 28. Januar ausgestrahlt.

Hier gibt es den offiziellen Trailer aus dem Jahre 1985 zu sehen:

Arte sendet unzensierten Zombie-Film und spricht von „bedauerlichem Versehen“

Der deutsch-französische Sender sprach am Donnerstag in einer Mitteilung aus Straßburg von einem „bedauerlichen Versehen“ und erläuterte die Hintergründe: „Dieser Film wurde in Deutschland von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz indiziert, so dass seine Veröffentlichung in Deutschland, anders als in Frankreich, nicht erlaubt ist.“ Der Sender betonte zugleich: „Arte bekennt sich selbstverständlich zu den Standards des Jugendmedienschutzes in Frankreich und Deutschland.“

Als der Fehler am Mittwoch bemerkt worden sei, habe man den Film „unverzüglich“ aus der Mediathek genommen. Der Film sei nun weder in Deutschland noch in Frankreich über Arte abrufbar. „Wir bedauern diesen Vorfall sehr und werden den Sachverhalt umfassend aufklären, so dass sich ein solcher Fehler nicht wiederholt.“

Mehr News zum Thema: 

dpa