Talkshow Anne Will
Foto: Jörg Carstensen/dpa

Immer sonntags nach dem „Tatort“ oder dem „Polizeiruf 110“ diskutiert Anne Will im Ersten über aktuelle politische Themen. Wir sagen euch, welche Themen behandelt werden und welche Gäste bei der aktuellen Sendung in der Runde sitzen.

Am 6. Juni 2021 strahlte Das Erste um 21.45 Uhr die letzte Ausgabe von „Anne Will“ vor der Sommerpause aus. Das Thema des Abends lautete: „Sachsen-Anhalt hat gewählt – Stimmungstest für die Bundestagswahl?“.

Während der Fußball-Europameisterschaft 2021 geht „Anne Will“ in die Sommerpause – und sogar noch weit darüber hinaus. Erst am 29. August 2021 gibt es die nächste Ausgabe von „Anne Will“.

Das waren die Gäste bei „Anne Will“ am 6. Juni:

  • Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident von Hessen und stellvertretender Parteivorsitzender
  • Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Parteivorsitzender
  • Sahra Wagenknecht (Die Linke), Bundestagsabgeordnete
  • Tino Chrupalla (AfD), Parteivorsitzender und Spitzenkandidat für die Bundestagswahl
  • Nadine Lindner, Korrespondentin im Deutschlandradio-Hauptstadtstudio

Das war das Thema bei „Anne Will“ am 6. Juni:

„Sachsen-Anhalt hat gewählt – Stimmungstest für die Bundestagswahl?“

Am Sonntag wird bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt auch über die Arbeit der „Kenia-Koalition“ aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen abgestimmt. Der in den meisten Umfragen favorisierte CDU-Ministerpräsident Reiner Haseloff betont, es werde mit ihm nur „eine Koalition der Mitte“ geben – in seinem Verständnis also ohne AfD und Die Linke.

Noch sind laut ZDF-Politbarometer 37 Prozent der Wählerinnen und Wähler unsicher, wen oder ob sie wählen wollen. Gleichzeitig wird der Ton im Bundestagswahlkampf schärfer. Von steigenden Spritpreisen bis zur Abgrenzung nach rechts, die Kritik an der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und dem CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet nimmt zu.

Wie stabil ist die „Brandmauer der CDU“ gegenüber der AfD? Zeigen sich bei dieser Wahl wieder die Unterschiede zwischen Ost und West? Welche Konsequenzen ziehen die Parteien für die Bundestagswahl im September?

Hier läuft „Anne Will“ als Wiederholung

  • Montag, 7. Juni 2021, 0.05 Uhr (NDR)
  • Montag, 7. Juni 2021, 3.35 Uhr (Das Erste)
  • Dienstag, 8. Juni 2021, 1.00 Uhr (3Sat)

Des Weiteren bietet die ARD hier die Möglichkeit an, sich die vergangenen Folgen als Audio-Podcast herunterzuladen und anzuhören.

„Anne Will“ lief nicht immer am Sonntag

Seit 2007 moderiert Anne Will ihre Talkshow im Ersten. Damals übernahm sie den Sendeplatz von Sabine Christiansen, nachdem Verhandlungen der ARD mit Günther Jauch zunächst gescheitert waren. Im August 2011 wurde Jauch dann aber doch als Talkshowmaster für den Sonntagabend verpflichtet, sodass Anne Will mit ihrer Sendung auf den Mittwochabend wechselte.

Nachdem Jauchs Vertrag beim Öffentlich-Rechtlichen auslief, wechselte „Anne Will“ Anfang 2016 wieder auf den Sonntagabend-Sendeplatz. „Anne Will“ ist die meistgesehene Talkshow im deutschen Fernsehen.

>> Anne Will kritisiert ZDF, weil es gleichzeitig Maybrit Illner sendet <<

Das ist Anne Will

Ihre ersten journalistischen Schritte machte Anne Will neben ihrem Studium bei der Kölnischen Rundschau, bevor sie von 1991 bis 1992 ein Volontariat beim „Sender Freies Berlin“ – der ehemaligen Landesrundfunkanstalt des Landes Berlin – machte. Anschließend blieb Will dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk treu.

Bevor die gebürtige Kölnerin ihre eigene Talkshow bekam, moderierte Will von 2001 bis 2007 die Tagesthemen im Ersten. Zuvor erlangte sie große Bekanntheit, indem sie ab November 1999 als erste Frau die Sportschau moderierte.

>> „Anne Will“: Gäste sprechen über Wichtigkeit von Corona-Regeln und missachten sie dann <<

Hier bekommt ihr Infos zu den aktuellen Folgen anderer Talkshows: