„Anne Will“: Heute keine Sendung – wann es weitergeht

Nach dem "Tatort" oder "Polizeiruf 110 übernimmt "Anne Will" das Sonntagsprogramm im Ersten. Hier erfahrt ihr, welche Gäste in der aktuellen Ausgabe der Talkshow welches Thema diskutieren.
Talkshow Anne Will
Foto: Jörg Carstensen/dpa

Immer sonntags nach dem „Tatort“ oder dem „Polizeiruf 110“ diskutiert Anne Will im Ersten über aktuelle politische Themen. Wir sagen euch, welche Themen behandelt werden und welche Gäste bei der aktuellen Sendung in der Runde sitzen.

Anne Will: Wann läuft die nächste Sendung?

„Anne Will“ macht eine ausgiebige Weihnachtspause. Erst am 23. Januar 2022 strahlt Das Erste um 21.45 Uhr eine neue Ausgabe der Talkshow aus.

Wer sind die Gäste bei „Anne Will“ am 12. Dezember?

  • Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit
  • Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen), Bundestagsvizepräsidentin
  • Norbert Röttgen (CDU), Präsidiumsmitglied und Kandidat für den Parteivorsitz
  • Wolfgang Merkel, Politikwissenschaftler und Demokratieforscher
  • Dagmar Rosenfeld, Chefredakteurin WELT

Was ist das Thema bei „Anne Will“ am 12. Dezember?

„Neue Regierung, alte Krisen – kann da der versprochene Aufbruch gelingen?“

Seit dieser Woche ist die neue Bundesregierung nun im Amt. Ihr Motto: „Mehr Fortschritt wagen“. Die Ampel-Parteien haben sich viel vorgenommen: Sie wollen das Land gesellschaftlich wie wirtschaftlich modernisieren und in den kommenden Jahrzehnten klimaneutral machen. Wie kann das angesichts der weiterhin großen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie gelingen? Welche von Vizekanzler Robert Habeck angekündigten „Zumutungen“ kommen auf die Menschen zu? Trägt die Gesellschaft die ambitionierten Vorhaben der Koalition mit? Wie viel Aufbruch steckt in der Ampel? Und kann sie die aktuellen gesellschaftlichen Spannungen befrieden?

Wo und wann läuft „Anne Will“ als Wiederholung?

  • Montag, 13. Dezember 2021, 0.55 Uhr (NDR)
  • Montag, 13. Dezember 2021, 9.30 Uhr (Phoenix)
  • Montag, 13. Dezember 2021, 20.15 Uhr (tagesschau24)

Des Weiteren bietet die ARD hier die Möglichkeit an, sich die vergangenen Folgen als Audio-Podcast herunterzuladen und anzuhören.

„Anne Will“ lief nicht immer am Sonntag

Seit 2007 moderiert Anne Will ihre Talkshow im Ersten. Damals übernahm sie den Sendeplatz von Sabine Christiansen, nachdem Verhandlungen der ARD mit Günther Jauch zunächst gescheitert waren. Im August 2011 wurde Jauch dann aber doch als Talkshowmaster für den Sonntagabend verpflichtet, sodass Anne Will mit ihrer Sendung auf den Mittwochabend wechselte.

Nachdem Jauchs Vertrag beim Öffentlich-Rechtlichen auslief, wechselte „Anne Will“ Anfang 2016 wieder auf den Sonntagabend-Sendeplatz. „Anne Will“ ist die meistgesehene Talkshow im deutschen Fernsehen.

>> Anne Will kritisiert ZDF, weil es gleichzeitig Maybrit Illner sendet <<

Das ist Anne Will

Ihre ersten journalistischen Schritte machte Anne Will neben ihrem Studium bei der Kölnischen Rundschau, bevor sie von 1991 bis 1992 ein Volontariat beim „Sender Freies Berlin“ – der ehemaligen Landesrundfunkanstalt des Landes Berlin – machte. Anschließend blieb Will dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk treu.

Bevor die gebürtige Kölnerin ihre eigene Talkshow bekam, moderierte Will von 2001 bis 2007 die Tagesthemen im Ersten. Zuvor erlangte sie große Bekanntheit, indem sie ab November 1999 als erste Frau die Sportschau moderierte.

>> „Anne Will“: Gäste sprechen über Wichtigkeit von Corona-Regeln und missachten sie dann <<

Hier bekommt ihr Infos zu den aktuellen Folgen anderer Talkshows