Christian Ulmen
Foto: Annette Riedl/dpa

Fans der Serie „Jerks“ warten schon seit Monaten sehnsüchtig auf News zur vierten Staffel. Jetzt hat Hauptdarsteller Christian Ulmen die Fans der Fremdschäm-Serie mit dem wohl schwärzesten Humor der deutschen TV-Landschaft mit einem Statement in einem Podcast in Verzückung versetzt.

Christian Ulmen war am 15. Mai im Podcast „Gemischtes Hack“ bei Felix Lobrecht und Tommi Schmitt zu Gast. Beim Format „5 schnelle Fragen an“ gab er den Fans einen Einblick in sein Privatleben und in seine Schauspieler-Seele. Viel wichtiger aber für viele seiner Fans: Er sprach auch über die Fortsetzung von „Jerks“.

Im November 2019 hatte „Joyn“ via Twitter bestätigt, dass die vierte Staffel der Serie bestellt wurde. Die Dreharbeiten würden 2020 beginnen, und auch mit der Ausstrahlung könne noch in diesem Jahr gerechnet werden.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Der Haken an dem Statement: Damals wusste noch niemand etwas von der Corona-Pandemie. Und das Coronavirus wirbelt seitdem die Zeitpläne von vielen TV-und Kinoproduktionen durcheinander. Da blieb auch „Jerks“ nicht von verschont. Wann es mit Christian Ulmen und Fahri Yardim in „Jerks“ weitergehen würde, blieb bis jetzt unklar.

Doch Christian Ulmen, der im vergangenen Jahr die Gerüchte angeheizt hatte, dass Fußball-Weltmeister Mats Hummels vom Bundesliga-Klub Borussia Dortmund bei der vierten Staffel als Gast-Schauspieler mitwirken könnte, brachte nun Licht ins Dunkel. Angesprochen auf die vierte Staffel der Erfolgsserie sagte er, dass die Dreharbeiten im September 2020 beginnen sollen. „Hoffentlich, wenn alles gut läuft. Wir hätten ja schon seit Ende März drehen sollen“, fügte Ulmen hinzu.

>> Die 4. Staffel von „Jerks“ kommt – ist Mats Hummels dabei? <<

Doch natürlich wird es bei den „Jerks“-Dreharbeiten, selbst wenn sie trotz der immer noch anhaltenden Corona-Pandemie planmäßig im September beginnen können, Einschränkungen geben. „Wir schmeißen vorsichtshalber alle Szenen mit mehr als 100 Menschen raus. Es gibt da so ein paar wirklich schöne Disco-Szenen, die wir jetzt rausschmeißen, weil ich nicht weiß, ob wir drehen dürfen, wenn 100 Leute in so einem engen Raum tanzen“, sagte Ulmen.

Wann die Ausstrahlung der vierten Staffel auf „Joyn“ erfolgt, verriet Ulmen noch nicht.

>> „Jerks“: Diese Promis hatten einen Gastauftritt in der Serie <<

Zudem lüftete Ulmen das Geheimnis, warum er in der Serie eigentlich immer die gleichen Klamotten und immer eine Kopfbedeckung trägt. Der Hintergrund: Ulmen hat keine Lust auf die Maske, lässt sich nicht gerne schminken und stylen. Und durch die Kappe spart er sich diesen Gang. Und deshalb trägt er in der Serie seine Kappe auch beim Kinderschwimmen oder bei einem Dreier im Whirlpool. Rätsel gelöst.