Tom Cruise Corona Maske Mission Impossible 7
Foto: Andrew Medichini/AP/dpa

Ein großes Film-Team befindet sich in Großbritannien gerade mitten in den Dreharbeiten zu „Mission: Imposible 7“, als Hauptdarsteller Tom Cruise plötzlich völlig ausrastet und zwei Mitarbeiter anschreit. Der Grund: Die beiden hatten sich zuvor nicht an die Corona-Regeln gehalten.

Eine heimlich mitgeschnittene Tonaufnahme des Ausrasters von Tom Cruise hat „The Sun“ nun veröffentlicht. Mehr als zwei Minuten lang prügelt der Hollywood-Star dabei, laut Informationen der britischen Tageszeitung, verbal auf zwei Mitarbeiter ein, die sich nicht an den am Set vorgeschriebenen Mindestabstand von 6 Fuß (1,82 Meter) gehalten und zu eng beieinander gestanden hatten.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

„Die sind wegen uns hier zurück in Hollywood und drehen Filme“, schreit Cruise gleich zu Beginn. „Ich hänge jede Nacht mit jedem verf***ten Studio am Telefon, mit Versicherungsfirmen, Produzenten […]. Wir schaffen hier tausende von Jobs, ihr Arschlöcher. Sowas will ich nie wieder sehen!“

>> Oh la la! Tom Cruise dreht neue „Mission Impossible“ mit dieser heißen Französin <<

Wie klar zu hören ist, geht die aktuelle Situation Tom Cruise, der neben seiner Rolle auch Produzent von „Mission: Impossible 7“ ist, extrem nah. Und ganz nebenbei ist seine Reaktion auf den Corona-Verstoß auch ein Sinnbild für die Drucksituation, in der sich die Entertainment-Branche momentan befindet.

Wie bei vielen anderen Produktionen auch der Fall, mussten die Dreharbeiten zu „Mission: Impossible 7“ schon mehrfach unterbrochen werden – zuletzt, nachdem zwölf Personen am Set in der italienischen Hauptstadt Rom positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. „Wir brechen die Dreharbeiten nicht noch einmal ab, habt ihr das verstanden? Wenn ich euch noch einmal so sehe, seid ihr gefeuert!“, stellt Cruise klar.

Tom Cruise Mission Impossible 7 Rom
Tom Cruise bei den Dreharbeiten zu „Mission: Impossible 7“ in Rom im November. Foto: Petra Kaminsky/dpa

Um sicherzustellen, dass die Dreharbeiten ohne weiteren Zwischenfall zu Ende gebracht werden können, habe der 58-Jährige es sich laut „Sun“ persönlich zur Aufgabe gemacht, auf die Sicherheit am Set zu achten. Neben seinen täglichen Kontrollgängen habe er einen Corona-Supervisor eingestellt, der die Einhaltung der Regeln überwache.

Als Cruise Anfang Oktober für Aufnahmen zu „M:I7“ nach Rom reiste, pries die Stadt den wochenlangen Dreh als „wichtiges Signal“ des Neustarts für die vom Corona-Lockdown des Frühjahrs angeschlagene Metropole an.

>> Auf diese Kinofilme können wir uns 2021 ganz besonders freuen <<

„Mission: Impossible 7“, der siebte Teil der berühmten Agenten-Saga, soll im November 2021 in die Kinos kommen. Wie gewohnt wird Tom Cruise Ethan Hunt verkörpern. Mit von der Partie sind außerdem Alec Baldwin, Simon Pegg, Vanessa Kirby und Rebecca Ferguson. Regie führt, wie in den vergangenen beiden Teilen, Christopher McQuarrie.