Foto: Screenshot Instagram
Foto: Screenshot Instagram

Hunde und Internet – immer eine gute Kombination! Ständig gibt es im Netz neue Challenges rund um den besten Freund des Menschen. Aktuell angesagt: die „Snoot Challenge“, die „Schnauzen-Challenge“.

„Snoot Challenge“ – was ist denn das schon wieder? Der neue Trend ist ganz einfach zu erklären. Herrchen oder Frauchen bildet mit den Händen einen Kreis – in der Mitte entsteht also ein Loch. Und genau durch dieses Loch steckt dann der Hund seine Schnauze. Schnell noch ein Video gemacht – und fertig ist die Challenge!

YouTube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Ein tieferer Sinn steckt nicht dahinter. Ist auch gar nicht nötig, denn das Ergebnis ist soooooooooooooooo süß, dass es keine weitere Begründung für diese Challenge geben muss. Auf Instagram finden sich bereits mehr als 6500 Videos mit dem Hashtag „snootchallenge“. Und täglich werden es mehr.

Und es kommen auch noch Hilfsmittel wie Donuts und Toastbrotscheiben mit Loch in der Mitte zum Einsatz. Wie so oft im Leben kennt die Kreativität hier keine Grenzen.

Und wer ist der Erfinder der Challenge? Das ist unklar. Ebenso, was hinter der Challenge steckt. Aber irgendwie ist das ja auch egal. Hauptsache, die Hunde gucken niedlich.