RTL-Moderatorin Jana Azizi genießt zur Zeit das Leben. Das zeigt die 31-Jährige auch gern auf ihrem Instagram-Kanal. Dort postet sie derzeit fleißig Bilder von Mallorca aus dem Pool, vom Strand oder im Bikini.

Mit einer Freundin ist sie aktuell auf der Balearen-Insel und zeigt, wie gut sie es sich gehen lässt. Unter einem Foto, auf dem sie gemeinsam eine akrobatische Figur im Pool mimen, hinterlassen viele Fans positive Kommentare wie: „sieht elegant aus“, „10 von 10 Punkten“, „netter Anblick“ und ähnliches wird dort gepostet.

 

View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Jana Azizi (@jana_azizi)

>> Jana Azizi: So zeigt sich die schöne RTL-Moderatorin auf Instagram <<

Viel Zuspruch also. Doch die in der Ukraine geborene Moderatorin zieht auch Neider an. So reagieren auch ein paar Follower alles andere als nett und schreiben stattdessen unter das Foto: „Einmal bei RTL arbeiten, das wär schön.“

Aber irgendwie provoziert sie mit solchen Postings ja auch den Ärger in der Heimat:

 

View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Jana Azizi (@jana_azizi)

Nicht das erste Mal, dass sich die 31-Jährige auf Instagram Kritik ausgesetzt sieht. Ende August wurde ihr Insta-Account bereits gehackt, ein Lösegeld wurde gefordert und es wurden Bilder gepostet, die nicht den sonstigen Gepflogenheiten der gebürtigen Mainzerin entsprachen.

Auch Kollegin Christine Langner von NTV meldet sich unter dem Post und fragt: „Bist du im Dauer-Urlaub?“ Die Frage zielt auf jeden Fall auf die vergangenen Wochen ab, wo Azizi mehrfach Urlaubsbilder von sich unter anderem auch in Kroatien präsentierte.

Im kroatischen Split ist die Moderatorin sichtlich gerne, wie ihre Posts beweisen. Dort residiert sie immer im Ciri Biri Bela, für das sie auf ihrem Kanal auch schon mal Werbung gemacht hat.

Und vor ihrem Aufenthalt in Split postete sie fleißig Fotos aus Italien. So wie dieses Bild hier aus Florenz:

 

View this post on Instagram

 

Ein Beitrag geteilt von Jana Azizi (@jana_azizi)

Mit dem Seitenhieb von Kollegin Langner ging Aziri aber gelassen um. So antwortete sie nur: „Irgendwann muss ich ihn ja nehmen.“ Und wer viel arbeitet, hat zum Jahresende nun mal viel Urlaub übrig.

>> Die schönsten Sportmoderatorinnen Deutschlands – ihre besten Fotos <<