Foto: Britta Pedersen/dpa
Foto: Britta Pedersen/dpa

Schauspieler Wilson Gonzalez Ochsenknecht teilte seinen Frust über die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) öffentlich via Twitter. Mit dem schlagfertigen Konter des Unternehmens hat er aber vermutlich nicht gerechnet.

„Alles verspätet, pöbelnde Fahrer, aber behaupten dass ihr uns liebt? Ey @BVG_Kampagne, was fahrt ihr eigentlich fürn scheiß Film? #weilwireuchvergessen“, schrieb der 28-Jährige am Dienstag bei Twitter und spielte damit auf den Werbeslogan „Weil wir dich lieben“ an.

Die BVG nahm das allerdings nicht einfach so hin und meldete sich schon wenige Minuten später mit folgender Antwort zurück: „Apropos Scheißfilm: Vielleicht will dein Papa dich ja abholen“, twitterten die Verkehrsbetriebe. Ein Konter, wie er besser wohl kaum hätte sein können. Oder wie es ein User formuliert: „So und nicht anders!“

Der Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht reagierte indes nicht mehr auf die schlagfertige Antwort. Vielleicht hat er sein Reiseziel ja doch noch pünktlich erreicht. Bleibt nur die Frage, ob mit der BVG oder eben doch mit Papa?!

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!