Willi Herren Grab Kranz
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Auch nach seinem Tod nimmt der Wirbel um Willi Herren kein Ende. Nun im Mittelpunkt: Tochter Alessia, die die Schleifen am Kranz von Herrens Frau Jasmin abgerissen hat. Auf Instagram erklärte sie den Grund für ihre Tat.

Bei der Beerdigung von Willi Herren am Mittwoch auf dem Kölner Melaten-Friedhof fehlte seine Witwe Jasmin. Sie sei „körperlich und psychisch“ nicht in der Lage, erklärte ihre Managerin. Erst einen Tag nach der Trauerfeier wagte die 42-Jährige den schweren Weg zum Grab ihres Mannes, von dem sie sich im März getrennt hatte.

>> Willi Herren in Köln beerdigt: Bestatter-Chaos und große Emotionen <<

Begleitet von einem Bodyguard und mehreren Freunden verabschiedete Jasmin sich von ihrem Mann und legte einen Kranz mit Schleifen, auf denen „Ich liebe Dich! Deine Ehefrau Jasmin. Auf ewig, in jeder Sekunde, in meinem Herzen und in meiner Seele. E Levve lang“ geschrieben stand, nieder.

„Das habe ich getan, weil ich mich unbeobachtet in Ruhe und in Frieden und pietätvoll von meinem Mann verabschieden wollte“, erklärte sie „Bild“. „Ich wollte allein mit meinen Freunden Abschied von Willi nehmen. Der Rummel gestern war mir zu viel.“

Willi Herren: Alessia reißt Schleifen von Jasmin Herrens Kranz

Pietätlos hingegen verhielt sich nur wenige Stunden später Willi Herrens Tochter Alessia. Als sie am Abend das Grab ihres Vaters gemeinsam mit ihrer Mutter Mirella (von 1993 bis 2003 Herrens Lebensgefährtin) und ihrem Freund besuchte, entdeckte sie Jasmins Kranz, riss kurzerhand die Schleifen ab und „versteckte“ den Kranz unter anderen. Auch am Gesteck von Willi Herrens Schwiegereltern machte sie sich zu schaffen.

>> Willi Herren: Die Bilder der Beerdigung auf dem Kölner Melaten-Friedhof <<

Am Tag darauf meldete sich Alessia Herren dann auf Instagram zu Wort, weil sie gesehen habe, dass dabei Fotos von ihr gemacht wurden. Auf dem Weg zum Grab ihres Vaters habe sie davon gelesen, dass Jasmin zuvor bereits dort gewesen sei – in ihren Augen „eine total inszenierte Nummer“. Dass sie dann gesehen habe, dass Jasmin einen Rosenkranz abgelegt hatte, habe ihr „Herz nicht mitgemacht“.

Alessia Herren: Jasmins Schleife „gehört einfach nicht dahin“

„Noch vor einem Monat war ich mit meinem Vater bei der Anwältin, wir haben die Scheidung eingeleitet“, erinnert sie sich. „Mein Vater wollte diese Ehe nicht mehr. Mir hat das einfach so tief im Herzen weh getan, dass da steht: Auf ewig Deine Frau.“ Ich weiß, mein Vater hätte das nicht gewollt, und deshalb habe ich das weggeräumt. Da habe ich vielleicht nicht so gut gehandelt, aber ich musste einfach diese Schleife abnehmen, weil das gehört einfach nicht dahin.“

>> So emotional nimmt Tochter Alessia Abschied von Willi Herren <<

Und weiter: „Eine Frau, die ihren geliebten Mann zur Wahl stellt: ‚Entscheid‘ Dich zwischen mir und Deiner Familie‘ – das kann doch keine wahre Liebe sein. Sie wollte meinen Vater immer für sich alleine, sie hat uns als Familie nicht akzeptiert und das habe ich auch schwarz auf weiß auf meinem Handy, wo sie meinem Vater schreibt: ‚Ich akzeptiere Deine Tochter nicht.‘ […] Eine gute Ehefrau stellt den Mann nicht zur Wahl.“

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Sie wolle keinen Krieg lostreten, sondern nur klarstellen: „Keiner möchte mit dieser Frau Kontakt haben. Die kann froh sein, dass wir als Freunde und Kollegen nicht mehr zu ihr an die Presse geben. Das war das erste und letzte Statement zu dem Thema.“

Jasmin Herren erstattet nach Kranz-Zerstörung Anzeige

Ob das letzte Wort tatsächlich gesprochen ist, darf allerdings getrost bezweifelt werden. Denn laut „Bild“ hat Jasmin Herren Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Ihre Anwältin Yasmin Pellegrino bestätigte dies: „Wir haben wegen der Geschehnisse auf dem Friedhof strafrechtliche Schritte eingeleitet. Es ist unfassbar traurig, dass meiner Mandantin noch nicht einmal jetzt in der Zeit des Trauerns Gelegenheit gegeben wird, sich in Ruhe von ihrem Mann zu verabschieden. Stattdessen muss sie sich immer weiter Angriffen seitens Dritter aussetzen.“

>> Willi Herren: So trauern Freunde, Weggefährten und seine Ex Jasmin um ihn <<

Ob die Vorwürfe beider Seiten stimmen, wissen wohl nur die Beteiligten selbst. Man lehnt sich aber wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn man sagt, dass Willi Herren einen solchen Streit nach seinem Tod nicht gewollt hätte. Bleibt zu hoffen, dass sich die Parteien zumindest annähern – schließlich geht es um ihren geliebten Willi.