Foto: Instagram/kendalljenner
Foto: Instagram/kendalljenner

Während es in Mitteleuropa zum Jahresende fast frühlingshafte Temperaturen gab, ist bei den Stars wenigstens etwas Schnee zu sehen. Die Not, sich den kühlen Temperaturen entsprechend anzuziehen, empfanden Kardashian, Jenner und co. aber nicht.

„Scheiße, ist es kalt“ – das war Kendall Jenners kurzer Kommentar zu ihren Bildern im noch kürzeren Bikini. Pink ist er und verdeckt alles, was es zu verdecken gilt. An den Füßen und auf dem Kopf ist die 23-Jährige angemessen gekleidet, dazwischen hat sie aber einige Lagen vergessen. Rund 7,5 Millionen Fans gefällt ihr Kleidungsfauxpas aber, der Ausblick ist aber auch beeindruckend.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

fuck it’s cold

Ein Beitrag geteilt von Kendall (@kendalljenner) am Dez 29, 2018 um 5:43 PST

„Nur“ 71 Millionen Instagram-Follower – und damit 30 Millionen weniger als Jenner – hat Kourtney Kardashian. Auch was die Ideen für Posts betrifft, hängt sie ein wenig hinterher. Allerdings gibt sie dies auch zu.
Derselbe Aussichtspunkt, Bikini raus und einmal posen bitte – immerhin hat die 16 Jahre älter Kourtney an eine Winterjacke gedacht.

„Habe Kendall kopiert“, schreibt die 39-Jährige.“Ich weiß, dass das Eis und der Schnee um dich herum geschmolzen ist“, fasst wiederum ein Fan auf Instagram passend zum Shooting zusammen.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Copied Kendall.

Ein Beitrag geteilt von Kourtney Kardashian (@kourtneykardash) am Dez 30, 2018 um 8:42 PST

Dass da aber auch deutsche Schönheiten mithalten können, beweist Mariella Ahrens. Sie sendet Neujahrsgrüße aus Ischgl und hat anscheinend auf dem Weg nach Österreich ihren Koffer verloren. Immerhin hat es noch zum sexy Einteiler, für eine Jacke und Stiefel gereicht. „Sehr schöner Anblick“, lobt ein User und meint damit wahrscheinlich nicht die Häuser im Hintergrund.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mariella Ahrens (@mariellaahrens) am Dez 31, 2018 um 9:20 PST

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!