Foto: Britta Pedersen/dpa
Foto: Britta Pedersen/dpa

Der Schauspieler, Regisseur und Sänger Matthias Schweighöfer hat ein Konzert in Erfurt unter Schmerzen abgebrochen.

Der 37-Jährige klemmte sich bei dem Auftritt am Dienstagabend vermutlich einen Halswirbelnerv ein, wie ein Sprecher der Messe Erfurt GmbH am Mittwoch sagte. Der Sänger musste die Bühne auf dem Messegelände in der thüringischen Landeshauptstadt vorzeitig verlassen, so der Messesprecher.

Wie die „Bild“ berichtet, musste Schweighöfer mit einem Krankenwagen in die Klinik gebracht werden. Nun wurde bekanntgegeben, dass der für den Abend in Zwickau geplante Auftritt abgesagt wurde. Schweighöfer werde seine Tour „Lachen, Weinen, Tanzen“ am 25. Januar in Köln fortführen.

Alle Fans, die Karten für Zwickau haben, könnten die Tickets zurückgeben. Es bestehe aber auch die Möglichkeit, diese für die Konzerte in Berlin oder Cottbus zu nutzen, hieß es.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(Mit Agenturmaterial (dpa))