Cristiano Ronaldo Mutter Dolores
Foto: dpa/Facundo Arrizabalaga

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo sorgt sich um seine Mutter und könnte Juventus Turin vorerst fehlen.

„Vielen Dank für all Eure Botschaften der Unterstützung für meine Mutter. Sie ist derzeit in stabilem Zustand und erholt sich im Krankenhaus“, schrieb der 35-Jährige am Dienstagabend in den sozialen Netzwerken und dankte den Medizinern, die sich um seine Mutter kümmern. Er wünsche sich nun etwas Privatsphäre, fügte Ronaldo hinzu.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Zuvor hatte der portugiesische Sender tvi24 berichtet, der Portugiese sei nach Madeira zu seiner kranken Mutter geflogen.

Sein Arbeitgeber Juventus Turin überließ zunächst Ronaldo die Entscheidung über einen Einsatz im eigentlich für Mittwochabend geplanten italienischen Pokal-Halbfinale gegen den AC Mailand. Am Dienstagabend wurde die Partie jedoch wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf einen vorerst unbestimmten Termin verschoben.

Ronaldo wurde in Funchal auf Madeira geboren. 2019 hatte er in einem TV-Gespräch emotional über seine Eltern gesprochen. Sein Vater habe nie seine Erfolge gesehen, sagte er im Interview des britischen Senders ITV. „Meine Familie hat es gesehen, meine Mutter, meine Brüder, sogar mein ältester Sohn. Aber mein Vater hat nichts gesehen.“

Ronaldos Vater starb 2005. Der Stürmer von Juventus Turin hat mittlerweile selbst Kinder. Er spielt seit 2018 in Turin.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Zuletzt sah sich Ronaldo allerdings auch mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert. Seine Anwälte bestätigen, dass Ronaldo im Rahmen einer Vereinbarung aus dem Jahr 2010 insgesamt 375.000 US-Dollar an die Klägerin Kathryn Mayorga zahlte. Mayorga beschuldigt Ronaldo, sie 2009 in Las Vegas vergewaltigt zu haben. Ronaldo hat das stets zurückgewiesen.

Quelle: dpa