Foto: Ingo Wagner/dpa

Jetzt ist sie endgültig im neuen Jahr angekommen! 2020 ist gut zwei Wochen alt und endlich hat Verona Pooth ihr erstes Bikini-Bild auf Instagram gepostet. Wir sehen: Auch über die Weihnachtstage hat sie sich in Top-Form gehalten.

Wer Verona Pooth auf Instagram folgt, weiß: Die 51-Jährige ist eigentlich immer auf Achse. Kurz vor Weihnachten war sie in Bad Münstereifel zu sehen und schlüpfte für ihren Weihnachtsengel Heino ins kurze Rote.

Rund um die Weihnachtstage trieb sie sich dann unter anderem in Berlin, im Skiurlaub in Ischgl und in der Düsseldorfer Heimat herum. Besonders im Rheinland lag dann offenbar der Fokus darauf, sich in perfekte Form zu bringen.

Inzwischen ist Pooth dem deutschen Winter nämlich entflohen und hat sich auf den Weg nach Dubai gemacht. Und in den Emiraten angekommen, haut die Moderatorin aber mal richtig einen raus und bringt ihre rund 550.000 Instagram-Follower zum Staunen.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Sie lehnt sich gegen eine Balustrade und packt ihre komplette Model-Erfahrung für den ersten Instagram-Wow-Moment des Jahres aus. Den Blick gekonnt in die Ferne schweifen lassen, die linke Hand in der Hüfte und eine gerade Körperhaltung – da brennt einfach gar nichts an.

Den meisten Fans dürften diese Details aber erst beim dritten oder vierten Hinsehen aufgefallen sein – bei diesem Outfit aber auch verständlich. Die 51-Jährige hat sich absolut in Schale geworfen, das weiße Bikini-Höschen ist perfekt mit dem Rest des Outfits abgestimmt.

Zum Bikini-Oberteil gehören auch noch lila-blaue Federapplikationen. Abgerundet wird das Outfit von einem dünnen und transparenten Mantel, bei dem an Spitze nicht gespart wurde und den für Pooth-Verhältnisse noch recht flachen High Heels.

Ihre Tasche erinnert, was die Form betrifft, etwas an eine Keksdose – bei dem Outfit könnte sie aber fast alles tragen. Das denken auch Fans und Freunde. „Schöne Milf“, meint ein jüngerer Fan der Bohlen-Ex. „Was ein Body“, lobt ein anderer Follower und Bonnie Strange bezeichnet Pooth nur als „Icon“.

Die 51-Jährige zeigt sich im Dubai-Urlaub vermeintlich etwas orientierungslos – die Bildunterschrift spiegelt aber nur ihr gern verwendetes Tollpatsch-Image wider. „Entschuldigung! Wo geht es denn hier zum Strand?“, fragt sie – als Frau von Welt natürlich auf Englisch. Wir spoilern nur ungerne: Der ist unschwer im Hintergrund zu erkennen.

Möglicherweise ist es der heiße Auftakt für ein großes Pooth-Jahr 2020. Im vergangenen Jahr hielt sie sich ungewöhnlich zurück mit großen TV-Auftritten, sorgte mit ihren Instagram-Posts noch für einige Schlagzeilen. Im Sommer verriet sie, was in den 90er-Jahren so im Hotel mit dem jetzigen US-Präsidenten Donald Trump lief.