Verena Wriedt macht alles richtig – schon wieder eine Whirlpool-Session

Bei Verena Wriedt blubbert's – schon wieder! Weil die 45-Jährige stolze Besitzerin eines Whirlpools ist, nutzt sie die Quarantäne für zahlreiche Bäder.
Verena Wriedt Badeanzug Einhorn
Foto: Instagram/verenawriedt
Verena Wriedt Badeanzug Einhorn
Foto: Instagram/verenawriedt

Bei Verena Wriedt blubbert’s – wieder und wieder! Die Motorsport-Reporterin verbringt wegen der Corona-Krise offenbar viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Und weil die 45-Jährige stolze Besitzerin eines Whirlpools ist, nutzt sie die freien Stunden der Quarantäne für zahlreiche Bäder.

Eigentlich würden wir Verena Wriedt jetzt in einer Boxengasse erwarten, denn von dort berichtet sie regelmäßig über die Geschehnisse der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM). Doch der Rennsport ruht wegen Corona und so muss auch die attraktive Blondine in Quarantäne ausharren.

Sie macht nach eigenen Worten das Beste daraus und belegt dies regelmäßig mit Instagram-Beiträgen. Bereits Mitte März meldete sich Wriedt von ihrer Dachterrasse und grüßte fröhlich aus der beeindruckenden Wanne mit den vielen Blasen:

Eine Woche später gab es auf ihrem Instagram-Account für die knapp 27.000 Follower einen weiteren Gruß aus dem Whirlpool zu entdecken:

>> Verena Wriedt nutzt Quarantäne für Fotos im Whirlpool <<

Und vergangene Woche setzte Verena Wriedt noch einen drauf, grüßte per Mini-Video aus ihrem persönlichen Entspannungsbereich:

Dazu schreibt die gebürtige Wiesbadenerin: „Spidh splash I was having a bath ??? Making the most of being locked in? What are you up to?“ Viele Kommentarschreiber ignorieren die Frage einfach und feiern Wriedt stattdessen: „Oh mann … pardon… frau… dass kannst doch nicht einfach teilen…. oder es ist wohl absicht alle kirre zu machen“, heißt es. Oder etwas banaler formuliert: „Sieht einfach geil aus!“

>> Verena Wriedt packt den knappen Einteiler aus und ihrem Mann platzt die Hose <<

Und als das alles noch immer nicht genug war, folgte jetzt dieser Post:

Neuer Badeanzug oder Bikini, gleiches bezauberndes Lächeln – Wriedt macht alles richtig!

Trotz der vielen Komplimente ist sich Wriedt natürlich bewusst, dass aktuell alles andere als eine schöne Zeit ist. Zum Thema Corona meint sie: „Keine einfache Zeit für uns alle gerade. Aber wir schaffen das. … ich bin sehr nachdenklich, mach mir Sorgen um meinen Vater, um alle die Betroffenen. … ansonsten versuche ich für meinen Sohn da zu sein und ihn zum Lachen zu bringen. Wir schaffen das.“ Und weiter: „Wie sehr ich die Freiheit vermisse. Einfach rauszugehen. Egal wohin. Aber wir müssen durchhalten.“

Mit Bildern aus dem Whirlpool klappt es bestimmt. Und die halten auch ihre Fans bei Laune.