Foto: dpa/Frank Micelotta
Foto: dpa/Frank Micelotta

Der R&B-Sänger R. Kelly ist wegen mutmaßlicher Sexualdelikte festgenommen worden. Die Verhaftung erfolgte am Donnerstagabend in Chicago.

Ein Sprecher der Bundesstaatsanwaltschaft erklärte, dass die US-Bundesjustiz den 52-Jährigen zuvor in 13 Punkten angeklagt habe. „Zu den Punkten zählen Kinderpornografie, Verführung einer minderjährigen Person und Behinderung der Justiz“, sagte er. Weitere Details würden am Freitag im weiteren Tagesverlauf bekannt gegeben.

Die Anwälte des Sängers, der eigentlich Robert Kelly heißt, waren für einen Kommentar zur jüngsten Verhaftung zunächst nicht erreichbar.

Die Verhaftung war bereits Kellys zweite im laufenden Jahr in Chicago wegen mutmaßlicher Sexualvergehen. Im Februar war er festgenommen worden, weil die Justiz des Bundesstaats Illinois zehn Anklagepunkte gegen ihn erhoben hatte. Dabei ging es um vier Frauen, von denen drei minderjährig waren, als der mutmaßliche Missbrauch statt fand. Er hat die Vorwürfe bestritten und wurde auf Kaution freigelassen.

Im Mai fügten Staatsanwälte des Bezirks Cook elf weitere Punkte mit Sexualbezug hinzu. Dabei ging es auch um eine Frau, die Kelly beschuldigte, sie sexuell missbraucht zu haben, als sie minderjährig war. (dpa)